Bechtle AG setzt mit starkem dritten Quartal Erfolgskurs fort.

Pressemeldung vom 11.11.2016

  • Umsatz steigt um 6,4 %
  • EBT legt um 9,4 % zu
  • Ausblick für Gesamtjahr angehoben

Neckarsulm, 11. November 2016 – Die Bechtle AG hat ihren Erfolgskurs auch im dritten Quartal 2016 fortgesetzt. Der Umsatz stieg von Juli bis September um 6,4 % auf 730,0 Mio. €. Das Betriebsergebnis (EBIT) erhöhte sich um 5,9 % auf 35,2 Mio. €. Das Vorsteuerergebnis konnte um 9,4 % zulegen und betrug 36,3 Mio. €. Die EBT-Marge kletterte damit auf 5,0 % (Vorjahr: 4,8 %). Bechtle beschäftigte zum 30. September 2016 insgesamt 7.645 Mitarbeiter, das sind 491 Beschäftigte bzw. 6,9 % mehr als im Vorjahr.

„Wir sind mit dem Geschäftsverlauf im dritten Quartal sehr zufrieden. Beide Segmente haben im In- und Ausland zum Konzernwachstum beigetragen, was uns auch für das Gesamtjahr zuversichtlich stimmt“, sagt Dr. Thomas Olemotz, Vorstandsvorsitzender der Bechtle AG.

Überdurchschnittliches Ergebniswachstum bei Dienstleistungen.

Das Segment IT-Systemhaus & Managed Services steigerte den Umsatz um 6,0 % auf 495,5 Mio. €. Das Wachstum war auf breiter Front getragen von einer stabilen Nachfrage der Kunden sowohl nach klassischen Systemhausservices als auch Dienstleistungen rund um moderne IT-Architekturen wie Anwendungslösungen sowie Managed und Cloud Services. Das Betriebsergebnis im Segment legte im dritten Quartal 2016 überdurchschnittlich um 14,6 % auf 23,3 Mio. € zu. Die EBIT-Marge beträgt 4,7 % (Vorjahr: 4,3 %).

E-Commerce mit deutlichem Umsatzanstieg.

Im Segment IT-E-Commerce stieg der Umsatz im Berichtszeitraum um 7,3 % auf 234,5 Mio. €. Besonders kräftig legten die inländischen Gesellschaften zu. Sie steigerten ihre Umsätze um 8,1 % auf 69,7 Mio. €. Die anderen 13 europäischen Länder legten um 6,9 % auf 164,8 Mio. € zu. Das EBIT ging allerdings um 1,0 Mio. € zurück. Hier hat sich die im Hinblick auf das künftige Wachstum erhöhte Kostenbasis ausgewirkt. Die Marge liegt dennoch bei sehr guten 5,1 %.

Mitarbeiterzahl steigt.

Der Bechtle Konzern beschäftigte zum Stichtag 30. September 2016 insgesamt 7.645 Mitarbeiter, darunter 516 Auszubildende. Im Vergleich zum 30. September 2015 hat sich die Zahl der Beschäftigten damit um 491 Personen erhöht, ein Plus von 6,9 Prozent. Der Anstieg ist sowohl auf Akquisitionen als auch auf Neueinstellungen zurückzuführen. Am 1. September begannen mehr als 160 junge Menschen eine Ausbil-dung bzw. ein duales Studium bei Bechtle. Die Ausbildungsquote in Deutschland lag bei 7,8 %.

Jahresprognose angehoben.

Bechtle geht nach dem guten Verlauf der ersten neun Monate 2016 unverändert davon aus, das im März 2016 formulierte Ziel einer deutlichen Umsatz- und Ergebnissteigerung für das Gesamtjahr zu erreichen. Die ursprüngliche Prognose, die EBT-Marge auf Vorjahresniveau zu halten, erhöht der Vorstand. Bechtle ist es im Jahresverlauf kontinuierlich gelungen, die Marge insbesondere im Segment IT-Systemhaus & Managed Services spürbar zu steigern. Zudem führte eine großvolumige Forfaitierung im dritten Quartal zu einem positiven Einmaleffekt in Höhe von 1,3 Mio. €, der sich im Finanzergebnis zeigt. Der Vorstand geht vor diesem Hintergrund von einer leichten Steigerung der EBT-Marge für das Gesamtjahr 2016 aus. „Die Ergebnisentwicklung im bisherigen Jahresverlauf lag über unseren Erwartungen. Insbesondere im Segment IT-Systemhaus & Managed Services liegen wir deutlich über Vorjahr, sodass wir eine leichte EBT-Margenerhöhung auch im Konzern als realistisch ansehen. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass die konjunkturellen Rahmenbedingungen im vierten Quartal intakt bleiben und es keine Engpässe bei der Lieferfähigkeit der Hersteller zum Jahresende geben wird“, so Dr. Thomas Olemotz.

Bechtle Kennzahlen
3. Quartal 2016.


 

Dokumente

PMQ32016 (zip|109 KB) Quartalsmitteilung3_2016DE (pdf|768 KB)