Verbesserte ERP-Performance für die rezeptur- und chargenorientierte Industrie.

Das Homöopathische Laboratorium Alexander Pflüger GmbH & Co. KG schaut mit seinen 120 Mitarbeitern auf eine mehr als 65-jährige Geschichte zurück. Gegründet im Jahr 1949, zählt das Rheda-Wiedenbrücker Unternehmen heute zu den bedeutendsten Herstellern homöopathischer Komplexmittel und Schüßler-Salze. Alle Arzneimittel werden streng nach den Vorschriften des Homöopathischen Arzneibuchs (HAB) hergestellt. Die Verantwortung für die Gesundheit des Menschen steht dabei an oberster Stelle für das Unternehmen.Deshalb, und um eine gleichbleibende Qualität zu gewährleisten, unterliegt der gesamte Produktionsprozess in der modernen GMP-Fertigung einer permanenten Prüfung.

Projektziele.

Um das Tagesgeschäft der A. Pflüger GmbH & Co. KG noch besser zu unterstützen, sollte das System in der Lage sein, komplexe Geschäftsprozesse ebenso zu simulieren, wie schnellere Reportingergebnisse zu erzielen. Hierzu musste die Hardware eine hohe Verfügbarkeit und eine verbesserte Performance im ERP-Blending-Umfeld aufweisen. Diverse Verarbeitungsschritte, komplexe Kalkulationen wie auch die Startphase sollten beschleunigt werden. Hierzu war es nötig, die bestehenden Storage-Kapazitäten zu erhöhen und die Performance der virtuellen Maschinen zu steigern. Dies sollte innerhalb eines moderaten Budgets und ohne die grundlegende Erneuerung der bestehenden Infrastruktur erfolgen.

Lösung.

Zur Qualitätssicherung der Produktion nach Good-Manufacturing-Practice- (GMP-)Richtlinien muss auch der IT-Bereich diesen Vorgaben entsprechen. Für die Verbesserung der Performance bei Auswertungen und Kalkulationen mit dem ERP Infor Blending Systems musste deshalb nicht nur eine optimale Kombination von Hardware, System und Applikationen gefunden werden. Auch eine validierbare Systemumgebung mit entsprechender Dokumentation musste Bechtle berücksichtigen. Eine gute Kenntnis der GMP-Richtlinien seitens Bechtle sowie die sorgfältige Planung des aktualisierten Systems waren deshalb Voraussetzung für die gewünschte Beschleunigung der Systemlandschaft. Grundlage der Performancesteigerung ist hardwareseitig ein EMC VNX 5300 Unified Storage sowie ein HP ProLiant DL380 Gen9-Server für die VMware Farm. Mithilfe der schnellen Fusion-Technologie von EMC, bei der Festplatten- und Flash-Kapazitäten intelligent miteinander kombiniert werden, wird die Leistung des Systems nochmals deutlich optimiert.

Geschäftsnutzen.

Die Performance im ERP-Blending-Umfeld und die Verarbeitungsschritte verbessern: Diese Anforderungen seitens Pflüger konnten dank der erneuerten Hardware in Kombination mit dem bestehenden ERP-System von infor erfüllt werden. Die Geschäftsführung der A. Pflüger GmbH & Co. KG erhält nun nicht nur schneller Kalkulationen, auch die Startphase in ERP Blending ist kürzer. Komplexe Auswertungen im Blending sind nun auf Knopfdruck möglich und selbst komplexe Geschäftsprozesse, wie sie in der pharmazeutischen Prozessindustrie vorkommen, lassen sich zügig simulieren. Dank der erhöhten Storage-Kapazität und der neuen Server sind die virtuellen Maschinen leistungsfähiger und die Daten hochverfügbar.

 

"Für uns ist Sicherheit und Stabilität oberstes Gebot. Wir stellen bis zu 800.000 Tabletten pro Stunde her, die alle von gleichbleibender Qualität sein müssen. Schnelle, komplexe Auswertungen und Reportings sind deshalb für uns im Tagesgeschäft unabdingbar. Dank der Expertise von Bechtle und der guten Zusammenarbeit mit infor seitens Bechtle haben wir nun ein System, das unsere Erwartungen in puncto Performance voll erfüllt – und das zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis."

Gerhard Müller, Leitung EDV, A. Pflüger GmbH & Co. KG

Partner



Ausführliche Referenz.

Hier erhalten Sie die ausführliche Referenz als PDF zum Download:

pdf (506 KB)