Qualität und Sicherheit: Neue IT-Netzwerkstruktur für beste Feuerwehrtechnik.

Seit 125 Jahren produziert die Albert Ziegler GmbH aus Giengen an der Brenz das gesamte Spektrum der Feuerwehrtechnik – von Einsatzkleidung er hoch spezialisierte Pump- und Löschsysteme bis hin zu Löschfahrzeugen aller Art. Ergänzt wird dies durch ein um- fassendes Spektrum an feuerwehrtechnischem Zubehör, das ebenfalls die höchsten qualitativen Ansprüche erfüllt. Ziegler Produkte sind bei den Feuerwehren in über 100 Ländern für ihre erstklassige Qualität, Zuverlässigkeit und Langlebigkeit bekannt. Nicht nur freiwillige und Berufsfeuerwehren, sondern auch Flughäfen, Industrie und Regierun- gen auf der ganzen Welt zählen zu den Kunden von Ziegler.

Projektziel.

Ziegler wünschte sich, dass die neue Netzwerkstruktur von einem externen Dienstleister implementiert wird, der zugleich die IT-Dienstleistungen im Anschluss übernimmt. Die neue Infrastruktur der Core- und Access-Switches, bestehend aus einem Datacenter-Core-Switch pro Rechenzentrum und redundanten Server-Access- Switches, sollte Anbindungen mit 10 Gbit/s ermöglichen. Im Access-Bereich waren 1 Gbit/s und PoE-Funktionalität gefordert.

Lösung.

Nach dem erfolgreichen Proof of Concept der neuen Netzwerkstruktur bei Bechtle implementierten die Experten von Bechtle gemeinsam mit Ziegler die neuen Switches an einem Wochenende am Standort Giengen an der Brenz und transferierten dabei ihr Know-how an die IT-Abteilung von Ziegler. Bechtle verbaute zwei HPE 5130 HI Switches in der Demilitarized Zone (DMZ) und vier HPE 5700 Switches sowie zwei HPE 5900AF Switches im Core-Bereich. Bechtle übernahm dabei das Burnin, also die pro- beweise Inbetriebnahme, die Installation der Firmware sowie das Racking und Cabling der Switches und Server. Die Konfiguration erfolgte ebenso in enger Zusammenarbeit mit Ziegler wie die Inbetriebnahme und die weitere Anpassung an die IT-Umgebung. Bechtle implementierte außerdem das HPE Intelligent Management Center (IMC), eine vereinheitlichte Managementlösung für die neue Netzwerkinfrastruktur von Ziegler, die sich über eine einzige Konsole verwalten lässt (Single Pane) und Transparenz über die gesamten Netzwerke hinweg bietet. Dies ermöglicht eine vollständige Verwaltung aller Ressourcen, Dienste und Benutzer mittels eines einzigen Werkzeugs. Nach der Implementierung der neuen Core- und Access-Switches standen die Bechtle Presales Consultants den Mitarbeitern von Ziegler in speziell angesetzten WebEX-Terminen mit Rat und Tat für den Betrieb der neuen Netzwerkstruktur zur Seite.

Geschäftsnutzen.

Mit den neuen HPE Switches werden alle technischen Anforderungen der Albert Ziegler GmbH erfüllt: Die neue Netzwerkstruktur ist hoch verfügbar, performant und skalierbar. Als größter Partner von Hewlett Packard in Deutschland konnte Bechtle zudem beste Preise für die Albert Ziegler GmbH erzielen. Das Neudesign der Core- und Access-Switch-Infrastruktur stabilisierte den IT-Betrieb nicht nur, es senkte auch die Kosten. Durch die Etablierung einheitlicher IT-Standards ist das Netzwerk bei Ziegler nun auch für die Zukunft gerüstet.

 

"Auslaufender Support, Performance-Defizite sowie veraltete Aktivkomponenten haben uns veranlasst, unsere Netzwerkinfrastruktur neu zu überdenken. Als mittelständisches Unternehmen war uns hier eine pragmatische Vorgehensweise wichtig. Unser Projektziel „Optimierung der Core- und Access-Switch-Infrastruktur unter Einhaltung der geforderten Skalierbarkeit und Hochverfügbarkeit“ konnte das Team von Bechtle im gesetzten Budgetrahmen umsetzen. Ausgeprägtes Networking-Know-how, kompetente Beratung und schließlich die Art und Weise der Implementierung haben uns überzeugt.

Andreas Mesch, Bereichsleiter IT-Infrastruktur, Albert Ziegler GmbH

Partner

Ausführliche Referenz.

Hier erhalten Sie die ausführliche Referenz als PDF zum Download:

pdf (247 KB)