Bechtle Global IT Alliance (GITA).

Sie sind weltweit aufgestellt? Wir auch. Mit eigenen Standorten betreut Bechtle seine Kunden bereits in 14 Ländern Europas. Und seit 2014 auch rund um den Globus – durch eine IT-Allianz mit neun starken Partnern auf allen Kontinenten. Dabei können sich unsere Kunden weltweit auf die gewohnte Qualität von Bechtle verlassen. Jeder unserer Partner ist sorgsam ausgewählt und erfüllt unsere hohen Standards in Sachen Service, Prozesse und Portfolio.

Unser gemeinsames Ziel: die umfassende, internationale Betreuung global aufgestellter Kunden.

Compucentro Microware

Seit 1996 der erste Standort jenseits der deutschen Grenzen gegründet wurde, verfolgt Bechtle eine kontinuierliche Internationalisierungsstrategie. Im Wesentlichen durch Gründungen, aber auch über Akquisitionen entstand so die europaweite Präsenz in 14 Ländern. Inzwischen hat die Strategie eine neue Facette: die Vernetzung von – aktuell neun – starken Partnern rund um den Globus. Gemeinsames Ziel ist es, der wachsenden Nachfrage weltweit aufgestellter Unternehmen nach umfassender, internationaler Betreuung nachzukommen. In Summe: vielversprechende Perspektiven.

Kunden gleiche Qualität bieten.

GITA will Kunden von der zeitraubenden Suche nach geeigneten IT-Partnern für ihre weltweit verteilten Standorte entlasten und ihnen ein sorgfältig ausgewähltes Partnernetzwerk bieten. Zahlreiche Gespräche im Vorfeld der Kooperationsverträge dienen dazu, Kriterien wie Portfolio, Webshop und Qualität der Services intensiv zu prüfen. Mit allen potenziellen Partnern arbeitet Bechtle zunächst in Pilotprojekten zusammen, um einen praxisnahen Eindruck von der Servicequalität bis hin zu den Prozessen zu gewinnen. Bei der Auswahl geeigneter Partner liegt das Hauptaugenmerk auf dem hohen Servicelevel, den Kunden länderübergreifend erwarten. „Dazu tragen nicht nur Kompetenz und Geschwindigkeit bei, sondern auch kulturelle Werte wie etwa Zuverlässigkeit und Beharrlichkeit. Das sind wichtige Kriterien für eine durchgängige Kundenzufriedenheit – ganz unabhängig, ob Bechtle oder einer unserer Allianzpartner den Kunden betreut“, sagt Jürgen Schäfer.

Erweiterung der Allianz geplant.

Bechtle will die Zusammenarbeit mit Partnern innerhalb und außerhalb Europas weiter ausbauen. Die Allianz ist damit wichtiger Bestandteil der strategischen Aufstellung auf dem Weg zur Bechtle Vision 2020. Die zunehmende Zahl internationaler Kunden macht diese breite Aufstellung sinnvoll: „Wir sehen einen stark wachsenden Trend bei global agierenden Unternehmen, ihre Lieferanten nach definierten Standards auszuwählen und an den internationalen Standorten auf Empfehlungen des inländischen IT-Partners zurückzugreifen“, sagt auch James Napp, Geschäftsführer Bechtle direct in Großbritannien und verantwortlich für das Thema „Global Alliance“.