de | Deutsch

Serverüberwachung und Racküberwachung.

IT-Überwachungssystem 500 II für die permanente Überwachung wichtiger Räume und Anlagen.

 

Mit dem neuen Monitoring-System 500 II erhalten Kunden eine praxiserprobte Lösung zum Schutz unternehmenswichtiger Räume und Anlagen. Dieses vernetzte Remote-Monitoring-System ist branchenübergreifend einsetzbar. Es eignet sich sowohl für die permanente Überwachung von IT-Infrastrukturen ( EDV- und Serverraum/Rechenzentrum) als auch für Produktions-, Logistik- und Technikumgebungen. Bei diesem vernetzten All-in-One-Mess- und Überwachungssystem handelt es sich um eine sog. Monitoring-Appliance. Vereinfacht gesagt besteht die Architektur aus einer innovativen Kombination aus fortschrittlicher Hard- und Software. Von Vorteil ist, dass das 500-er System standalone arbeitet. Ideal für die Überwachung heterogener Betriebssysteme.

 

Auf Wunsch lässt sich dieses Überwachungssystem in SNMP-kompatible Managementsoftware einbinden. Sollte wider Erwarten der physische oder virtuelle Server mit der dort installierten Überwachungslösung ausfallen, so werden Sie und Ihre Kollegen vom fortschrittlichen Monitoring-System 500 II zuverlässig benachrichtigt.

Als Nonstop-Monitoring-System für die Überwachung missionswichtiger (IT-)Infrastrukuren entwickelt, wurde größte Sorgfalt auf die Auswahl der elektronischen Komponenten gelegt. Auf bewegliche Bauteile, man denke an Lüfter oder Festplatten, wurde bei diesem IT-Überwachungssystem konsequent verzichtet. Nicht verzichten müssen Kunden auf ein solides Metallgehäuse im 48,26 cm (19") Format, ein internes 230-Volt-Netzteil und einen integrierten Thermosensor. Letzterer dient quasi zum Selbstschutz bei drohender Übertemperatur im Wand- oder Serverschrank.

 

Typische Einsatzmöglichkeiten dieses Monitoring-Systems sind u. a.:
  • Temperatur- und Luftfeuchteüberwachung in Lager-, Logistik- und Serverraumumgebungen
  • Remote-Überwachung unbemannter Technikräume, Energieversorgungs- und Telekommunikationsanlagen
  • Rack-Monitoring vorhandener Schalt-, Technik-, Netzwerk- und Serverschränke
  • Infrastruktur-Monitoring von Rechenzentrums- und Datencenter-Umgebungen

Ethernetbasiertes Überwachungssystem:

Das IT-Monitoringsystem 500 II bietet dem Anwender eine leistungsstarke ARM CPU, ein linuxbasiertes Betriebssystem, einen integrierten Webserver sowie ein mehrsprachiges Webinterface.

 

8 Anschlüsse für Sensoren für die IT-Infrastruktur-Überwachung:

Das Monitoring-System 500 II bietet dem Anwender 8 RJ11-Anschlüsse für analoge, IP-fähige Sensoren. Frei nach dem Baukastenprinzip können Sie aus dem umfangreichen Sensorsortiment diejenigen Sensoren auswählen, welche Sie für den Schutz und die Überwachung Ihrer kritischen Räume und Anlagen benötigen. Stellen Sie sich so Ihre maßgeschneiderte Lösung für die Nonstop-Raumüberwachung individuell zusammen.

 

IP-Datenlogger inkl. Messdatenvisualisierung:

Das IP-basierte 500-II-Messsystem besitzt einen eingebauten Datenlogger. Dort werden die in Echtzeit gemessenen Sensordaten gespeichert. Durch simples Hinzufügen eines USB-Speichersticks kann die Kapazität des Messdatenspeichers des Monitoring-Systems 500 II signifikant erhöht werden. Direkt im Web Front-End des ethernetbasierten Remote-Monitoring-Systems können Sie die im Datenlogger gespeicherten Messdaten auswerten. 

 

CAN-Bus-Port für CAN-Sensoren und CAN-Erweiterungs-Units:

Das vernetzte IT-Überwachungssystem 500 II ist mit einem CAN-Bus-Anschluss ausgestattet. CAN steht für Controller Area Network. CAN ist ein seit vielen Jahrzehnten bewährtes, industrielles Feldbusprotokoll. Sofern Sie eine größere Zahl von Sensoren benötigen, schließen Sie einfach die CAN-Erweiterungseinheit für Sensoren (Art.-Nr. 14029) an.

 

Optionales 1-Wire-Modul für Zutrittskontrolle oder 1-Wire-Sensoren:

Das 500-II-Überwachungssystem kann auf Wunsch mit einem 1-Wire-Modul ausgeliefert werden. Schließen Sie hier beispielsweise den RFID-Kartenleser bzw. den elektronischen Schlüsselleser an.

 

Optionales Erweiterungsboard:

Sofern Sie das optionale Erweiterungsboard bestellen, wird dieses IT Monitoringsystem mit 2 zusätzlichen Relais, 8 weiteren Ports für digitale Kontakte und einem Anschluss für die 12-V-Backup–Stromversorgung ausgeliefert.

 

Optionales GSM-Modem mit SMS-Remote-Kommando-Funktion:

Das Monitoring-System 500 II kann auf Wunsch mit einem GSM-Modem ausgestattet werden. Meldungen über kritische Zustände oder Betriebsstörungen werden so per SMS verschickt. 

 

Haus- und Gebäudetechnik in die IT-Netzwerküberwachung einbinden:

Dieses Remote-Monitoring-System unterstützt Sie bei der Konvergenz von Haus- und Gebäudetechnik in die IT. Werkseitig ist dieses System bereits mit 4 Eingängen zum Anschluss digitaler/potentialfreier Schaltkontakte ausgestattet. 

 

Integrierte Logik für Benachrichtigungen und Alarme:

Das Monitoring-System bietet Benachrichtigungs- und Alarmarten wie E-Mail, SMS (GSM-Modem erforderlich) und SNMP Traps. 

 

Live-Videos und Bilder von kritischen Ereignissen:

Am Monitoring-System 500 II kann auf Wunsch auch eine preiswerte USB-Videoüberwachungskamera angeschlossen werden. Bilder und Videos, wie der Zutritt zum Serverraum oder das Öffnen des IT-Racks, können auf Wunsch per E-Mail oder per GSM-Modem (optionales Ausstattungsmerkmal) verschickt werden.

 

Merkmale des Erweiterungsmoduls für 500-II-Überwachungssysteme:

  • 2 x bistabile Relais inklusive Status-LEDs an der Gerätefront
  • 8 x zusätzliche Eingänge für potentialfreie Kontakte/Störmeldesammelkontakte
  • 1 x 12-V-Anschluss für Backup-Stromversorgung/Li-Ion-Akku