DE | Deutsch

Die Cyberangreifer liegen in Führung?

Erfahren Sie in unserem kostenlosen Tenable Bericht, wie Sie das Rennen gewinnen.

In seinem ersten Bericht untersucht Tenable Research, wer im Rennen zwischen Cyberkriminellen und Sicherheitsteams den Zeitvorteil hat. Wie viel Zeit verstreicht zwischen der öffentlichen Verfügbarkeit eines Exploits für eine bestimmte Schwachstelle und dem Zeitpunkt, an dem Sicherheitsteams Ihre Systeme tatsächlich analysieren? Und warum ist das für Ihre Organisation überhaupt wichtig?

 

Das Forschungsteam hat die 50 am weitesten verbreiteten Schwachstellen mit kritischem und hohem Schweregrad aus nahezu 200.000 Schwachstellenanalyse-Scans, die über einen Zeitraum von drei Monaten durchgeführt wurden, analysiert. Mit welchem Ergebnis?

 

Erschreckenderweise haben die Angreifer allzu oft einen zeitlichen Vorteil. Durchschnittlich beträgt ihr Vorsprung gegenüber den Verteidigern sieben Tage. Die Akteure, von denen die Bedrohungen ausgehen, starten durch und nutzen Schwachstellen bereits aus, während Sicherheitsteams noch in den Startlöchern stecken, weil sich Unternehmen des Risikos noch gar nicht bewusst sind.

Doch mit der richtigen Herangehensweise an die Schwachstellenanalyse können Sicherheitsteams den Vorteil zurückerobern. Gewinnen auch Sie das Rennen! Der Bericht von Tenable Research hilft Ihnen dabei:

 

  • Informieren Sie sich über die von Tenable Research durchgeführte Analyse der 50 am stärksten verbreiteten Sicherheitslücken.
  • Profitieren Sie von Empfehlungen zur Reduzierung des Zeitfensters von sieben Tagen, das Angreifer in der Regel zur Ausnutzung von Schwachstellen haben.
  • Erfahren Sie, wie reale Aktivitäten von Angreifern dazu genutzt werden können, Schwachstellen für Behebungsmaßnahmen zu priorisieren und den Zeitvorteil von Angreifern zu verringern.

Download direkt anfordern.

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise, die Sie umfassend über unsere Datenverarbeitung und Ihre Datenschutzrechte informieren.

kontaktbild_mayer-michael.png

 

Oder haben Sie weitere Fragen?

Unser Spezialist Michael Mayer steht Ihnen gerne  zur Verfügung.

 

Telefon +49 7132 981-3610

michael.mayer@bechtle.com