Pollmeier – Improving flexibility and performance through a new IT infrastructure.

Pollmeier Massivholz GmbH & Co. KG operates Europe’s highest-capacity hardwood sawmills in Creuzburg and Aschaffenburg, Germany. The company produces sawn hardwood timber—sourced exclusively from sustainably managed and, where possible, local forests—through standardised, fully automated processes. Aided by applied science, Pollmeier just recently developed a new process technology that would enable hardwood to replace softwood and even steel and concrete as construction materials.

Project details.

  • Server & Storage
  • Networking Solutions
  • Manufacturing
  • NetApp
  • 250–1,500 employees
Please allow cookies to see content from Youtube.

We use Youtube to embed video content on our website. This service may collect data on your activity. For more information, please go to the settings page.

Projektziele.

Die strategische Neuausrichtung der IT-Infrastruktur sollte die gestiegenen Leistungsanforderungen berücksichtigen und für mehr Flexibilität bei der reibungslosen Integration neuer Anwendungsszenarien sorgen. Eine neue, einheitliche Netzwerk-Lösung sollte den Verwaltungs- und Managementaufwand reduzieren. Die Implementierung eines flächendeckenden WLANs ermöglicht effizientes und flexibles Arbeiten in den Produktions- und Logistikbereichen. Die Verwendung von Automatisierungstechnologien erhöht die Verfügbarkeit und macht die IT nachhaltig flexibler. Pollmeier muss zukünftig schneller auf Branchenveränderungen und Wünsche seiner Kunden reagieren können, ohne die Produktion zu beeinträchtigen.


 

Die umfangreiche Projekterfahrung und die herstellerunabhängige Expertise von Bechtle haben für uns zu einer optimalen Lösung geführt. Probleme mit neuen Anwendungen und Nutzungsszenarien gehören ab sofort der Vergangenheit an.

 

Sven Raab, Projektleiter IT, Pollmeier Massivholz GmbH & Co. KG


 

Lösung.

Nach der Umsetzung des neuen Konzepts betreibt Pollmeier Massivholz nun zwei Rechenzentren, die zusammen ein Netzwerk bilden und über 10-Gigabit- Ethernet-Leitungen redundant und hoch verfügbar verbunden sind. Den Kern der Infrastruktur im neuen Werk bilden Cisco Unified Computing System (UCS) Blade- Server. Sie vereinen Computing, Netzwerk, Verwaltung, Virtualisierung und Speicherzugriff in einer integrierten Architektur. Die bei Pollmeier erzeugten Daten von fast 30 Terabyte werden kontinuierlich und vollautomatisiert auf einem NetApp FAS3220-Cluster gesichert. Der hochperformante Prozessor und die Speicherarchitektur der FAS3220 bieten besten Support für Flash- und Enterprise-Clustering. So erhält Pollmeier Massivholz eine flexible Dateninfrastruktur, die sich beliebig an Applikations-Workloads anpasst. Snapshots der Daten erfolgen inkrementell und perfomanceneutral, sodass nur neue Informationen Speicherplatz belegen. Die Sicherung erfolgt dadurch ressourcenschonend, schnell und ohne Belastung der laufenden Produktion. Im zweiten Rechenzentrum von Pollmeier befindet sich ein weiteres Cisco UCS-System mit einem NetApp FAS2240-Storage. Auf diesem 40 Terabyte fassenden Speichersystem werden Daten asynchron mittels NetApp Snap- Mirror gespiegelt und damit hoch verfügbar und sicher vorgehalten. Die Virtualisierung der fast 100 virtuellen Server-Systeme realisiert Pollmeier mittels VMware vSphere, das die vorhandenen Betriebssysteme und über 50 Software-Lösungen flexibel unterstützt. Das entstandene konvergente Netzwerk verbindet nicht nur die über 300 Arbeitsplätze, Smartphones und Telefone des mittelständischen Unternehmens, sondern vernetzt auch Maschinen und Anlagen mit Steuerungs- und Management-Software diverser Hersteller. Nach der Schulung der Mitarbeiter von- Pollmeier durch Bechtle und deren Einweisung in das Systeme wird die gesamte IT-Infrastruktur nun über das einheitliche und leicht verständliche vCenter- und UCS-Management verwaltet. Die Überwachung der System-Performance unterstützt der implementierte NetApp Auto Support.

 

Kundennutzen.

Bei einem Ausfall garantiert das nun durchgängige Konzept die Hochverfügbarkeit der Hardware und die Sicherheit der Daten. Die durch zeitgemäße Virtualisierungs- und Hardwaretechnologien gewonnene Flexibilität ermöglicht eine schnelle Wiederaufnahme des Betriebs. Die neue Infrastruktur bietet eine besonders einfache Verwaltung der neuen Technologien und senkt damit den Betriebsaufwand. Die neuen Technologien flexibilisieren die Infrastruktur von Pollmeier und erlauben problemlose Kapazitäts- und Performanceanpassungen für die im Einsatz befindlichen Anwendungen. Die IT von Pollmeier Massivholz hat an Agilität gewonnen, Kapazitäten und Performance wurden erhöht, die Sicherheit gesteigert und die Kosten des IT-Managements gesenkt.

 

Bechtle IT-Entscheidertag.

Sven Raab ist Projektleiter IT bei Pollmeier. Im Video berichtet er über die Anforderungen einer strategischen Neuausrichtung der heterogenen IT-Infrastruktur durch einen neue, einheitliche Netzwerk-Lösung.

Please allow cookies to see content from Youtube.

We use Youtube to embed video content on our website. This service may collect data on your activity. For more information, please go to the settings page.

Questions? We’re happy to help.

Simply email us at info@bechtle.com or call us on: +49 7132 981-1600.

 

 

Your message:

Please read our Privacy Policy for information on how we process your data and protect your rights as a data subject.

Message sent
Send another message