DE | English
Dr. Pfleger

Im Dienst der Gesundheit: Einheitliche Serverstruktur bei Dr. Pfleger.

This page is not currently available in the selected language.

Project details.

Dr._R._Pfleger_GmbH_Logo.png
  • Server & Storage
  • Pharmaceutical / Healthcare
  • Manufacturing
  • Cisco
  • 250–1,500 employees

Projektziele.

Mit einer einheitlichen Serverlandschaft erhoffte sich Dr. Pfleger einen stabileren IT-Betrieb sowie eine flexiblere und schnellere Ressourcenerweiterung. Das mit einer Gesamtlösung verbundene vereinfachte Management und die damit einhergehenden Automatisierungen sollten die IT-Abteilung von manuellen Eingriffen entlasten. Ziel war es, die IT-Verfügbarkeit zu verbessern und die Effizienz sowie die Performance der IT-Infrastruktur zu erhöhen.

Das Cisco UCS-System integriert sich perfekt in unsere bestehende Storage- und Virtualisierungs-Infrastruktur. Es stellt uns flexibel, ausfall- und zukunftssicher die Serverresourcen für alle IT-Anwendungen bei Dr. Pfleger zur Verfügung

Sebastian Rauh, IT-Leiter, Dr. R. Pfleger GmbH

Lösung.

Das Cisco Unified-Computing-System (UCS) ist für die Beschleunigung geschäftlicher Abläufe ausgelegt und erfüllt damit perfekt die Anforderungen der Firma Dr. R. Pfleger GmbH. Die Experten von Bechtle implementierten an allen Standorten des Arzneimittelherstellers – Verwaltung, Forschung und Produktion – die Cisco UCSServertechnik. Damit steht dem Unternehmen nicht nur sehr viel Rechenleistung und Arbeitsspeicher zur Verfügung, sondern auch eine vereinfachte Architektur, die Datenverarbeitung, Netzwerk, Speicherzugriff und Virtualisierung in einem umfassenden Gesamtsystem zusammenfasst und über einen Single Point of Management bereitstellt. Mit dem kostenlos integrierten Cisco UCS Manager lassen sich Server – egal ob Blade, Rack oder eine Kombination aus beiden – zentral administrieren.

 

Die Anzahl der Geräte, die angeschafft, verkabelt, konfiguriert, mit Strom versorgt, gekühlt, gesichert und verwaltet werden müssen, reduziert sich mit dem von Bechtle installierten Cisco UCS-System deutlich. Neue Server werden automatisch erkannt und konfiguriert. Die Cisco UCS-Server fungieren als Hypervisor für die VMware-Umgebung von Dr. Pfleger, sodass der Umzug auf die neue Serverinfrastruktur von Bechtle problemlos durchgeführt werden konnte.

 

Der Cisco UCS-Manager vereinfacht zudem die Verwaltung der Workloads auf den physischen wie auch den virtualisierten Cisco UCS-Servern. Die Server lassen sich konsolidieren und Workloads können auf Blade-Servern ausgeführt werden. Durch die direkte Verbindung der Server und der virtuellen Systeme werden die Sicherheit und die Verfügbarkeit erhöht.