Alle Artikel in der Übersicht.

Filtern nach:
Filter
Kategorien:
Company & Culture
Filter zurücksetzen
Anzeige
117 Treffer

Im September 2020 akquirierte Bechtle mit der dataformers GmbH aus Linz das hundertste Unternehmen der Firmengeschichte. Eine besondere Zahl, die nachdrücklich bestätigt, dass Akquisitionen ein entscheidender Bestandteil der Bechtle Erfolgsgeschichte sind.

Bechtle hat die Microsoft Windows Virtual Desktop Advanced-Spezialisierung erhalten. Sie zeichnet Partner aus, die über tiefgreifendes Know-how und umfassende Erfahrung bei der Bereitstellung, Skalierung und Absicherung virtueller Desktopinfrastrukturen verfügen.

Im März 2020 standen aufgrund des Covid-19-Lockdowns viele Verwaltungen und Unternehmen vor der Herausforderung, ihre Mitarbeiter ad hoc fürs Homeoffice technisch auszurüsten. Der Markt an IT-Equipment war in kürzester Zeit leergefegt. Viele lernten unter diesen besonderen Umständen das Angebot an gebrauchter Hardware zu schätzen. Auch der nachhaltige Aspekt von Remarketing-Produkten gewinnt zunehmend an Bedeutung. Wir sprachen darüber mit Alexander Thiele, Geschäftsführer der Bechtle Remarketing GmbH in Wesel.

Die Grundschule „De Wereldreiziger“ in Antwerpen ist eine besondere Schule: Ein Ort, an dem Lehrer mit viel Einsatzbereitschaft und Begeisterung an den besten Lösungen und Lehrmethoden für ihre Schüler arbeiten. Die Einführung von Microsoft Surface Laptops gibt der Grundschule die Möglichkeit, differenzierten Unterricht durchzuführen, um auf die individuellen Bedürfnisse der Kinder einzugehen.

Aus der analogen Welt hin zu einem hundertprozentig digitalen Geschäftsmodell – OTTO ist ein leuchtendes Beispiel erfolgreicher digitaler Transformation. Wie in ihr New-Work-Konzepte sowie Technologie zusammenspielen und welche weiteren Aspekte für einen ganzheitlichen Wandel eines Unternehmens maßgeblich sind, darüber spricht Dr. Michael Müller-Wünsch, Bereichsvorstand Technology (CIO), im virtuellen Entscheider-Dialog beim Bechtle Competence Day 2020.

„Deutschland ist prädestiniert, die zukünftige IoT-Landschaft zu prägen“, sagt Dr. Bernd Heinrichs, Chief Digital Officer, Bosch Mobility Solutions. Voraussetzung dafür: Unternehmen müssen ihr Know-how partnerschaftlich zusammenbringen.

„Ich bin für die Mitarbeiter da, nicht die Mitarbeiter für mich“ – als „Management-as-a-Service“ bezeichnet Elke Reichart ihren Führungsstil in der Rolle als Chief Digital Officer bei TUI Group. Im Interview erläutert die erfahrene Technologie-Expertin, die an der Spitze eines Teams von 1.000 Mitarbeitern steht, ihr Verständnis von zeitgemäßer Führung und wie Künstliche Intelligenz und Diversität sie beeinflussen. Ihre persönliche Erfolgsformel im Management-Alltag: 50-30-20 …

Mit professionellen, weltweit vielfach bewährten Collaboration-Tools und kostenneutralen Lösungen für ihren schnellen und sicheren Einsatz unterstützt Bechtle insbesondere auch Bildungseinrichtungen, um ihnen jetzt zusätzliche Handlungsoptionen zu eröffnen.

Das Who's who der belgischen IT-Branche applaudierte, als Ruth Wachelder, Geschäftsführerin von Bechtle direct Belgien, bei den Channel Awards am 30. Januar in Brüssel die Auszeichnung „Channel Personality 2020“ entgegenna

Klimaneutralität bis 2030, das ist das erklärte Ziel der Bechtle Gruppe. Dazu tragen alle Gesellschaften ihren Teil bei. Das Bechtle IT-Systemhaus Solingen ist mit seinen Nachhaltigkeitsaktivitäten ein Vorreiter innerhalb der Unternehmensgruppe und setzt bereits seit 2008 vor allem auf Energieeffizienz. Geschäftsführer Bernhard Margos spricht im Interview über mutige Investitionen und neue Ziele.

Am 30. März 2000, heute vor 20 Jahren, ging Bechtle an die Börse. Stefan Sagowski und Uli Drautz gehörten zum Team, das den IPO vorbereitete. Im Interview erinnern sich beide an eine spannende, arbeitsreiche Zeit, an lange Nächte, ratternde Drucker und extrem agile Methoden. Beide sind sicher: Ohne den Börsengang hätte Bechtle heute ein anderes Gesicht.

„Ich fahre nach Bonn!“ Hier ein Schulterzucken. Da eine leicht angehobene Augenbraue. Begeisterungsstürme sehen anders aus. Wieso will man denn nach Bonn, wenn Köln doch direkt nebenan liegt? Dabei hat die Stadt am Rhein richtig viel zu bieten!

Wie können wir als Unternehmen unser Know-how und unsere Fähigkeiten einsetzen, um zur Bewältigung der aktuellen Krise beizutragen? Diese Frage stellten sich auch die Kolleginnen und Kollegen des 3D-Technologie-Spezialisten SolidLine, ein Unternehmen der Bechtle Gruppe. Die kreative Antwort war: Wir produzieren Atemschutzmasken und Ventile für Beatmungsgeräte.

Die Zeichen stehen auf Wachstum: Während am Hauptsitz in Neckarsulm und in Gaildorf die Bagger längst abgerückt und die neuen Büros fertiggestellt sind, geht es andernorts erst so richtig los. Aktuell laufen an acht Bechtle Standorten in Deutschland und der Schweiz unterschiedliche Baumaßnahmen – vom kleinen Umbau bis zum kompletten Neubau auf der grünen Wiese. Fest steht: Stillstand ist keine Option.

Jede Minute gehe auf der Welt eine Waldfläche in der Größe von 27 Fußballfeldern verloren, heißt es in einer Mitteilung der Weltklimakonferenz in Glasgow. Um dem entgegenzuwirken, haben sich dort mehr als 100 Länder dazu verpflichtet, die Entwaldung bis zum Jahr 2030 zu stoppen. Darunter auch alle EU-Staaten. Gesunde Wälder gelten als die Lunge der Erde, denn sie nehmen Kohlenstoffdioxid aus der Atmosphäre auf. Nicht nur positive der Beitrag zum Klimaschutz und zur Erhaltung der Artenvielfalt, sondern auch die Aufenthaltsqualität in der Freizeit machen Wälder so wertvoll. Deshalb starten derzeit parallel drei Bechtle IT-Systemhäuser mit Baumpatenschaften in ihrer Region:

Freiburg ist dieser Ort, von dem immer alle sagen: „Oh, da soll es schön sein, immer sonnig.“ Tatsächlich ist es nicht besonders schwierig, über Deutschlands südlichste Großstadt ins Schwärmen zu geraten: weit und breit keine größere deutsche Stadt, die der herrlichen Landschaft den Raum nehmen könnte, eine malerische Altstadt mit verwinkelten Gässchen und zufriedene, fahrradfahrende Menschen. Was soll man da sagen? Es stimmt. In Freiburg ist es wirklich schön.

Unter dem Motto „Possibilities“ fand die diesjährige Cisco Connect Germany am 16. März in digitaler Form statt. Mit knapp 6.000 Registrierungen war die 2,5-stündige Veranstaltung ein voller Erfolg. Wir haben unsere Beiträge für Sie kompakt zusammengefasst …

Blauer Engel, GOTS, Fairtrade & CO.: Welche Produkte nachhaltiger sind als andere, erkennt man am Siegel. Das gilt auch für IT-Hardware wie Notebooks oder Laptops. Wir stellen die wichtigsten Labels vor.

Was ist typisch Kiel? Darüber muss man nicht lange nachdenken: das Meer. Kilometerweit reicht die Kieler Förde bis ins Herz der schleswig-holsteinischen Landeshauptstadt. Der geschwungene Ostsee-Arm ist Heimathafen für luxuriöse Kreuzer, majestätische Segelschiffe, 250.000 Kielerinnen und Kieler und das nördlichste Bechtle IT-Systemhaus.

Auf Umwegen in die IT: Der Weg unsere zwei neuen Kollegen Eric Weik und Jan Achtermann zu Bechtle ist außergewöhnlich.

„Karriere machen“ geht auch ohne Führungsverantwortung. Larissa Förster, Referentin Führungskräfteentwicklung, stellt das neue Bechtle JUMP Expert Programm vor.   

Nach ihrem Dualen Studium bei Bechtle wusste Alessa genau, was sie möchte: etwas bewegen und verändern. Mit ihrem Job als Business Development Managerin hat sie genau das erreicht: Sie entwickelt Konzepte für die Zukunft und unterstützt Schulen auf dem Weg in die Digitalisierung. Wer mit Alessa spricht, spürt sofort ihre Energie und Begeisterung für Bechtle, ihren Job im Public Sector und die Schul-Digitalisierung.

Effizient, modern, innovativ: Die ausgefeilte Logistik ist eine der Kernkompetenzen von Bechtle. Dass es hier läuft wie am Schnürchen liegt auch an Dimitri Schneider und Manda Bjelobrk.

Check Point Software Technologies, einer der weltweit führenden Anbieter von IT-Sicherheitslösungen, zeichnet Bechtle Logistik & Service mit dem 5 Star Partner-Siegel aus. Der 2020 eingeführte Status ist ausgewählten Partnern vorbehalten und würdigt überdurchschnittliche Leistungen und einen hohen Spezialisierungsgrad rund um die Security-Lösungen des Herstellers.

Er hätte es früher niemals gedacht, aber das Land Hessen fit für die Zukunft zu machen ist sein Job: Stephan Moll ist Vertriebsleiter Public Sector im IT-Systemhaus Darmstadt, führt ein achtköpfiges Team und verantwortet die Zusammenarbeit mit den öffentlichen Auftraggebern in Hessen.