Alle Artikel in der Übersicht.

Filtern nach:
Filter
Kategorien:
Company & Culture
Filter zurücksetzen
Anzeige
117 Treffer

Den Überblick behalten, schnelle Lösungen finden und dabei stets einen kühlen Kopf bewahren gehören zu den Aufgaben und Kompetenzen als Cloud-Service-Manager.

Welche Rolle spielt KI bei der digitalen Transformation? Wie werden Datenschutz und Datenhoheit gewährleistet? Und welche Erfolge verzeichnet die rund einjährige Zusammenarbeit von Google Cloud und Bechtle bislang? Das und mehr erläutert Thomas Kurian im Austausch mit Bechtle Vorstand Michael Guschlbauer.

Digitalisierungsprogramme und -projekte kämpfen häufig mit wiederkehrenden Herausforderungen. Der Impediment Breaker kann Abhilfe schaffen. Wie genau das funktioniert, erfahren Sie im Blog.

Entdecken Sie das volle Potenzial von 3D-Druck für Ihr Unternehmen. Präsentiert von der Bechtle Tochtergesellschaft SolidLine GmbH. Nehmen Sie am 4. November kostenfrei am Online-Event teil und entdecken Sie die nahezu grenzenlosen Möglichkeiten der additiven Fertigung in Kunststoffen und Metallen.

Die Redensart "Bauklötze staunen" kennen viele, sie hat aber ursprünglich nichts mit Bauklötzen zu tun. Vielmehr stammt sie vom Berliner Wort "Jlozen" aus dem frühen 20 Jahrhundert, was man dem hochdeutschen "Glotzen" gleichsetzen kann. Über viele Stationen entwickelte sich das Wort dann zu den Bauklötzen. Ursprünglich staunte man also mit Glotzaugen. Heute staunt man Bauklötze.

Von den Anfängen an einer Hochschule in China bis hin zu meiner CCIE Security-Zertifizierung im Jahr 2019.

Ein Wettkampf, der sich um meine Leidenschaft, die Informatik, dreht? Da möchte ich hin! Das dachte ich mir, als ich vor zwei Jahren das erste Mal von den SwissSkills hörte. Eines war klar: Es bedarf einiges an Arbeit und Disziplin, um dorthin zu gelangen ...

Zugegeben, Frankfurts Ruf in Deutschland und der Welt könnte besser sein. Die Mainmetropole gilt als trist und hässlich, die Frankfurter als wenig aufgeschlossen, das Nachtleben als provinziell. Vielleicht ist Frankfurt ja eher etwas für den zweiten, dritten und vierten Blick. Man verliebt sich nicht schnell, aber wenn, dann richtig. Denn allen Vorurteilen zum Trotz geht es hier richtig herzlich und urig zu.

Grundsätzlich gibt es viele Wege, um bei Bechtle eine Führungsposition anzusteuern. Wer sich konkret dafür interessiert, in Zukunft Mitarbeiter zu führen und Verantwortung zu übernehmen, bekommt mit dem Junior Management Program eine tolle Möglichkeit. Sebastian Vassholz (36) und Sofia Psychogiou (31) nutzten die Chance.

Marktanalysen, Fachwissen, Kontakte, Wissenstransfer: Was Trainees bei Bechtle machen, bringt allen was – und ist cool. Darauf wird Wert gelegt.

Wir alle kennen vermutlich dieses Gefühl: Wir haben soeben festgestellt, dass wir einen Fehler gemacht haben. Wir reden jetzt nicht von den kleinen Fehlern, die in der Regel keine Auswirkung haben und die vermutlich ohnehin niemand bemerkt. Wir reden von Fehlern, bei denen unsere Führungskraft betroffen ist oder bei denen gravierende Auswirkungen auftreten können. Eine Umsatzkonsolidierung ist fehlerhaft oder in unserer neu entwickelten Software wurde eine Anforderung komplett vergessen. Was also tun? Hoffen, dass keiner den Fehler bemerkt? Oder schnell versuchen, den Fehler auszubügeln, bevor ihn andere bemerken?

Was ist typisch Kiel? Darüber muss man nicht lange nachdenken: das Meer. Kilometerweit reicht die Kieler Förde bis ins Herz der schleswig-holsteinischen Landeshauptstadt. Der geschwungene Ostsee-Arm ist Heimathafen für luxuriöse Kreuzer, majestätische Segelschiffe, 250.000 Kielerinnen und Kieler und das nördlichste Bechtle IT-Systemhaus.

Auf Umwegen in die IT: Der Weg unsere zwei neuen Kollegen Eric Weik und Jan Achtermann zu Bechtle ist außergewöhnlich.

Eine innovative Peer-Learn-Methode nach John Stepper hat bei Bechtle im Januar 2021 ihren Start gefunden. Unsere 10 Circles mit knapp 50 motivierten Teilnehmern treffen sich wöchentlich bis Ende April 2021 für eine Stunde, um an ihren unterschiedlichen Zielsetzungen zu arbeiten. Netzwerkpflege, Sichtbarkeit der eigenen Arbeit, Großzügigkeit, wachstumsorientierte Haltung (Growth Mindset) sowie die Bereitschaft zum zielgerichteten Suchen und Entdecken bilden dabei die fünf Grundelemente.

Das kanadische Unternehmen SMART Technologies gilt weltweit als führender Hersteller für interaktive Displays und arbeitet seit über zehn Jahren mit Bechtle zusammen. Jetzt erreichte das Bechtle Competence Center Schulen in Mainz, das Teil des Bechtle IT-Systemhaus Bonn/Köln ist, für den Bildungsbereich und im Enterprise Business den höchsten Status als SMART Platinum Partner.

Die internationale Marketingberatung Kantar veröffentlichte am 11. März 2021 zum vierten Mal das jährliche Ranking der wertvollsten deutschen Marken. An der Spitze stehen alte Bekannte: SAP erneut auf Platz 1, erneut vor der Deutschen Telekom. Dahinter ein Positionswechsel zwischen den Autobauern BMW und Mercedes-Benz. Doch im weiteren Verlauf der Liste wird es spannend: Bechtle steigt erstmals in das prominente Ranking ein. Und das mit ordentlich Rückenwind.

Auf dem virtuellen HPE Partner Growth Summit von 22. bis 24. Juni gab Hewlett Packard Enterprise die Gewinner der HPE Partner of the Year Awards 2020 bekannt. Der Hersteller würdigt damit Vertriebspartner aus dem gesamten Partner-Ökosystem für ihre herausragende Leistung, ihre Kundenorientierung, ihren Fokus auf Wachstum und Innovation sowie ihre Erfolge als Unternehmen. Wie bereits im Vorjahr ging die Auszeichnung als Solution Provider of the Year für Deutschland, Österreich und die Schweiz an Bechtle.

Frank Diers und Markus Speiser lockte der Perspektivenwechsel: Den einen zog es von Bechtle als CIO zu Fielmann, den anderen als Sales Manager zu Autodesk. Doch beide kehrten nach einiger Zeit wieder zu Bechtle zurück. Hier erzählen die zwei Geschäftsführer, wieso.

Rund 3.700 Dienstfahrzeuge umfasst der Bechtle Fuhrpark aktuell in Deutschland. Etwas mehr als 55 Mio. Kilometer wurden 2021 insgesamt absolviert – knapp 30 Mio. weniger als noch vor zwei Jahren, denn Online-Meetings haben inzwischen viele Fahrten erübrigt. Unterdessen ist der Flottenanteil an Fahrzeugen mit alternativen Antrieben kontinuierlich und stark gestiegen – auf derzeit mehr als 30 Prozent. Bis Ende 2022 sind mindestens 40 Prozent geplant. Bechtle verfolgt damit konsequent seine Strategie, Mobilität elektrisch auszurichten und den fossilen Ressourcenverbrauch zu reduzieren. Dabei wird es den Mitarbeitenden leicht gemacht mitzuziehen.

Bei der Frage, wie es nach dem Studium weiter gehen soll, habe ich eines damals schmerzlich vermisst: aussagekräftige Beispiele. Deshalb habe ich mir zwei ehemalige Trainees geschnappt, um in aller Kürze das zu liefern, was ich damals nicht hatte. Hier sind zwei konkrete Beispiele dafür, was man in kurzer Zeit als Trainee bei Bechtle im Public Sector bewegen kann.

Kommunikation ist ihr Erfolgsrezept: Anne Funke ist Global E-Procurement Managerin bei der Bechtle International Sales Division (ISD) und Martin Pfütze betreut als Human Resources Business Manager das IT-Systemhaus Neckarsulm und Bechtle Clouds.

James Napp startete seine Karriere bei Bechtle am 3. September 1997 – vor 25 Jahren. Was sich seither verändert hat, wer ihn in dieser Zeit beeinflusste, welche Momente ihn für immer begleiten werden und wo der Weg von Bechtle UK in den kommenden Jahren noch hinführen soll, sagt der Geschäftsführer aus England im Interview.

Die besondere Strahlkraft der Global IT Alliance (GITA) ließ ihn nie los, deshalb ist er jetzt zurück: Emery Geosits, einer der Gründungspartner der GITA, nimmt nach acht Jahren die Funktion als Executive Director ein. Als neuer Repräsentant des internationalen IT-Netzwerks will der erfahrene Branchenexperte die Bekanntheit und Geschäftsentwicklung der GITA auf das nächste Level heben.

Er hätte es früher niemals gedacht, aber das Land Hessen fit für die Zukunft zu machen ist sein Job: Stephan Moll ist Vertriebsleiter Public Sector im IT-Systemhaus Darmstadt, führt ein achtköpfiges Team und verantwortet die Zusammenarbeit mit den öffentlichen Auftraggebern in Hessen.

Die Digitalisierung des öffentlichen Raums ist eine der drängendsten Aufgaben unserer Zeit. Sie fordert Politik, Verwaltung und Wirtschaft gleichermaßen, denn rund um öffentliche Dienstleistungen müssen sich Organisationen und Unternehmen grundlegend neu ausrichten. Ein tiefgreifender Wandel, der alle Lebensbereiche betrifft. Um einen realen Nutzen für Bürgerinnen und Bürger zu schaffen, nehmen ganzheitliche Projekte zur Gestaltung fortschrittlicher Lebensräume an Fahrt auf.