Alle Artikel in der Übersicht.

Filtern nach:
Filter
Kategorien:
Company & Culture
Filter zurücksetzen
Anzeige
114 Treffer

Da Fachkräfte am Markt nur schwer zu finden sind, setzen viele Unternehmen heutzutage auf Ausbildung, Weiterentwicklung und Förderung von jungen Talenten. Idealerweise finden dann Auszubildende binnen kürzester Zeit den Weg in eine Spezialisten- oder sogar Führungsrolle. Wie fühlen sich in so einer Phase erfahrene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter? Und wie schafft man es, die besten Rahmenbedingungen für alle Generationen gleichermaßen herzustellen?

Die Hacker School wurde 2014 gegründet, um Kinder und Jugendliche für das Programmieren zu begeistern. Die Vision der Hacker School ist es, dass jedes Kind einmal programmiert haben sollte, bevor es sich für einen Beruf entscheidet. Um neugierig auf IT-Themen und Programmieren zu werden, braucht es Impulse im alltäglichen Umfeld.

Über Umwege entdeckte sie ihr Interesse an der IT und entwickelt sich Schritt für Schritt zur Expertin auf ihrem Spezialgebiet: Marie-Luise Dander stieg Mitte 2021 als Trainee bei Bechtle ein und arbeitet als Account Managerin im Bereich Emerging Solutions.

Miles Wittenbrock ist vor elf Jahren im Bechtle IT-Systemhaus Bielefeld als Praktikant gestartet und hat damit den Grundstein für seine Führungskarriere gelegt: Praktikum, Ausbildung, Festanstellung, Expertenrolle und heute Führungskraft. Reibungsloser hätte Miles’ Karriere nicht verlaufen können. Heute ist der 31-Jährige im Bereich Modern Workplace für ein siebenköpfiges Team verantwortlich. Seit jeher ein Teamplayer weiß er: Wer Kolleg:innen auf Augenhöhe begegnet, kann gemeinsam Großes erreichen.

Er bringt die Zukunft in die öffentliche Verwaltung: Tassilo Lorbiecki, 33 Jahre alt, E-Government Consultant im Bechtle IT-Systemhaus Regensburg/München. Im Interview verrät Tassilo, wie seine tägliche Arbeit im Public Sector aussieht, welche Kompetenzen es für seinen Job braucht und was ihn an Bechtle begeistert.

Manon Smulders vernetzt Bechtle Kolleg:innen in ganz Europa und erlebt Unternehmenskultur und Diversity in all ihren Facetten: Als Führungskraft eines bunt gemischten Teams, als internationale Netzwerkerin, als Working Mom und homosexuelle Frau. Im Interview teilt sie ihre Geschichte.

Verbundenheit – für Bechtle nicht nur ein Buzz-Word, sondern gelebter Alltag. Durch unser Studierendenbindungsprogramm Be Connected bleiben wir mit engagierten Studierenden über ihr Praktikum, Werkstudierendentätigkeit oder Abschlussarbeit hinaus weiterhin in Kontakt. Nach über einem Jahr ziehen wir ein Resümee und zeigen erste Erfolgsgeschichten unserer Studierenden.

Gestartet hat sie mit einer kaufmännischen Ausbildung im Groß- und Außenhandelsmanagement und sich danach eine Festanstellung im Cisco Produktmanagement gesichert. Warum Megan sich für eine Ausbildung in der IT-Branche entschieden, wie sie die vergangenen Jahre bei Bechtle erlebt hat und welche Aufgaben sie in ihrem Bereich verantwortet, erfahrt ihr hier im Blog.

Zum 13. Mal nahmen wir dieses Jahr am Girls’Day teil. Mit dabei: 19 Bechtle Standorte aus ganz Deutschland – von Hamburg über Bonn bis nach Neckarsulm und Regensburg. Das Ziel: Interessierte Mädchen im Alter von 14 bis 16 Jahren einen Einblick in die IT-Welt geben und Bechtle als Ausbildungsunternehmen kennenlernen.

Er war einer der ersten Mitarbeitenden bei Bechtle Clouds: Binjam Merhawi, 34 Jahre, IT-Business-Architekt im Expert Sales Team. Nach vier Jahren im Unternehmen blickt er mit Stolz auf das Wachstum des Cloud-Geschäfts und die Bechtle Erfolgsgeschichte, die er in dieser Zeit nicht nur beobachten, sondern selbst mitgestalten konnte. Der Frankfurter Familienmensch ist rundum IT-begeistert – bis auf einen Punkt …

Katharinas großes Ziel: ihre Kunden und Kolleg:innen von Google Cloud Technologien überzeugen. Ihr täglicher Antrieb: ihre Leidenschaft für IT und ihre Motivation, viel zu bewegen. Schon als Werkstudentin war ihr klar: Später will sie bei Bechtle durchstarten – und so kam es auch.

Er lässt den Traum von der lebenswerten Stadt Schritt für Schritt Realität werden: Claudius Schaufler, 29 Jahre alt, Senior Expert Smart City in der Public Sector Division von Bechtle.

Hundert Prozent Leistung in nur sechs Minuten. Beim Ringen ist jede Sekunde erfolgsentscheidend. Das hat André Timofeev, Fachkraft für Lagerlogistik in der Bechtle Konzernzentrale in Neckarsulm, am eigenen Leib erfahren: Um ein Haar wäre der 26-Jährige deutscher Meister im Freistil-Ringen geworden. Nach Bronze 2019 und Silber 2022 hat er als nächstes die Goldmedaille zum Ziel.

Wenn Elena Carrizales-Escobar auf ihrem Bike den Berg abfährt, ist kaum eine Hürde zu gefährlich. „Stumpf ist Trumpf“ scherzen manche, wenn sie wieder vorne wegfährt und ihre überwiegend männlichen Sportskollegen abhängt.

Stadt der Wissenschaft, Fahrradhochburg, Bischofssitz, Dienstleistungszentrum und Nachhaltigkeitsvorbild – die rund 315.000 Münsteraner:innen könnten ihre Stadt mit zahlreichen Titeln schmücken. Hier soll zwar, einem sich hartnäckig haltenden Gerücht zufolge, nicht allzu häufig die Sonne scheinen – doch wohlfühlen kann man sich in Münster. Und man kann erfolgreich sein. So wie das Bechtle IT-Systemhaus Münster.

Sie wissen genau, was sie tun: Friedrich Bizmer und Carina Kaiser aus dem Produktmanagement der Bechtle Logistik & Service holen für ihre Kunden immer das Beste heraus.

Vielfalt ist ein Schlüsselfaktor – für erfolgreiche Teams, eine exzellente Kunden- und Marktansprache und letztlich die Zukunftsfähigkeit von Unternehmen. Seit geraumer Zeit reift dieses Verständnis in der Gesellschaft und trägt Früchte in immer mehr Unternehmen, so auch bei Bechtle.

Sattes Grün umrahmt den imposanten Flusslauf der Elbe, die sich von Südosten kommend in natürlichen Bahnen durch großzügige Auen und an Sandbänken entlang gen Norden schlängelt. Wer dem breiten Wasserweg folgt, erkennt bald die Silhouette der Landeshauptstadt Sachsen-Anhalts am Horizont. Magdeburg ist geprägt von mittelalterlichen Kirchtürmen und einer alten Festungsmauer. Bevor die Wassermassen weiter Richtung Nordsee drängen, machen wir Halt an diesem historischen Ort, der viel mehr zu bieten hat als aus- und einladende Landschaften.

Ein Hoch auf unsere Kolleginnen! Am 8. März ist ein besonderer Tag und seit 2019 sogar gesetzlicher Feiertag im Land Berlin – der internationale Frauentag. Er wurde vor mehr als 100 Jahren das erste Mal gefeiert und entstand im Kampf um Gleichberechtigung, Emanzipation und das Frauenwahlrecht. Auf der Welt wird er ganz unterschiedlich gefeiert, unsere Kolleginnen erzählen, wie:

Kommunikation ist ihr Erfolgsrezept: Anne Funke ist Global E-Procurement Managerin bei der Bechtle International Sales Division (ISD) und Martin Pfütze betreut als Human Resources Business Manager das IT-Systemhaus Neckarsulm und Bechtle Clouds. Beide verbindet ihr großartiges Gespür für Menschen.