Alle Artikel in der Übersicht.

Filtern nach:
Filter
Kategorien:
Company & Culture
Filter zurücksetzen
Anzeige
116 Treffer

Die Digitalisierung des öffentlichen Raums ist eine der drängendsten Aufgaben unserer Zeit. Sie fordert Politik, Verwaltung und Wirtschaft gleichermaßen, denn rund um öffentliche Dienstleistungen müssen sich Organisationen und Unternehmen grundlegend neu ausrichten. Ein tiefgreifender Wandel, der alle Lebensbereiche betrifft. Um einen realen Nutzen für Bürgerinnen und Bürger zu schaffen, nehmen ganzheitliche Projekte zur Gestaltung fortschrittlicher Lebensräume an Fahrt auf.

Deutschland, ein Land digitaler Analphabeten, für das sich Achim Berg zuweilen schämt – der Präsident des größten deutschen Digitalverbands, Bitkom, findet in seiner Keynote beim Bechtle Competence Day 2020 klare Worte. Mit einem schonungslos kritischen Blick auf den Reifegrad digitaler Kompetenz in der Verwaltung, in Unternehmen sowie im Privaten macht Achim Berg deutlich, dass Digitalisierung ausnahmslos jeden von uns angeht. Erfahren Sie in seinem Vortrag, warum Deutschland seit 25 Jahren einen Mangel an IT-Experten verzeichnet, welche Schlüsselfaktoren, über das Können hinaus, digitale Kompetenz ausmachen und warum genau jetzt die Gelegenheit kaum günstiger sein könnte, in digitale Fähigkeiten und Rahmenbedingungen zu investieren.

„Unsere Kunden sind müde von unzähligen Online-Meetings über Teams, Cisco oder Zoom – daher nehmen wir sie jetzt mit in die virtuelle Welt“, versprach Richard Einstmann, Geschäftsführer des Bechtle IT-Systemhauses Karlsruhe Ende 2020. Zu viel versprochen hat er definitiv nicht. Bei der exklusiven Auftaktveranstaltung des VR Business Clubs Süddeutschland am 24. Februar schaffte das Team es, das Gefühl persönlicher Präsenz mit allen Vorteilen der digitalen Kommunikation zu verbinden.

Aus der analogen Welt hin zu einem hundertprozentig digitalen Geschäftsmodell – OTTO ist ein leuchtendes Beispiel erfolgreicher digitaler Transformation. Wie in ihr New-Work-Konzepte sowie Technologie zusammenspielen und welche weiteren Aspekte für einen ganzheitlichen Wandel eines Unternehmens maßgeblich sind, darüber spricht Dr. Michael Müller-Wünsch, Bereichsvorstand Technology (CIO), im virtuellen Entscheider-Dialog beim Bechtle Competence Day 2020.

„Deutschland ist prädestiniert, die zukünftige IoT-Landschaft zu prägen“, sagt Dr. Bernd Heinrichs, Chief Digital Officer, Bosch Mobility Solutions. Voraussetzung dafür: Unternehmen müssen ihr Know-how partnerschaftlich zusammenbringen.

„Ich bin für die Mitarbeiter da, nicht die Mitarbeiter für mich“ – als „Management-as-a-Service“ bezeichnet Elke Reichart ihren Führungsstil in der Rolle als Chief Digital Officer bei TUI Group. Im Interview erläutert die erfahrene Technologie-Expertin, die an der Spitze eines Teams von 1.000 Mitarbeitern steht, ihr Verständnis von zeitgemäßer Führung und wie Künstliche Intelligenz und Diversität sie beeinflussen. Ihre persönliche Erfolgsformel im Management-Alltag: 50-30-20 …

Eine innovative Peer-Learn-Methode nach John Stepper hat bei Bechtle im Januar 2021 ihren Start gefunden. Unsere 10 Circles mit knapp 50 motivierten Teilnehmern treffen sich wöchentlich bis Ende April 2021 für eine Stunde, um an ihren unterschiedlichen Zielsetzungen zu arbeiten. Netzwerkpflege, Sichtbarkeit der eigenen Arbeit, Großzügigkeit, wachstumsorientierte Haltung (Growth Mindset) sowie die Bereitschaft zum zielgerichteten Suchen und Entdecken bilden dabei die fünf Grundelemente.

Das kanadische Unternehmen SMART Technologies gilt weltweit als führender Hersteller für interaktive Displays und arbeitet seit über zehn Jahren mit Bechtle zusammen. Jetzt erreichte das Bechtle Competence Center Schulen in Mainz, das Teil des Bechtle IT-Systemhaus Bonn/Köln ist, für den Bildungsbereich und im Enterprise Business den höchsten Status als SMART Platinum Partner.

Die internationale Marketingberatung Kantar veröffentlichte am 11. März 2021 zum vierten Mal das jährliche Ranking der wertvollsten deutschen Marken. An der Spitze stehen alte Bekannte: SAP erneut auf Platz 1, erneut vor der Deutschen Telekom. Dahinter ein Positionswechsel zwischen den Autobauern BMW und Mercedes-Benz. Doch im weiteren Verlauf der Liste wird es spannend: Bechtle steigt erstmals in das prominente Ranking ein. Und das mit ordentlich Rückenwind.

Auf dem virtuellen HPE Partner Growth Summit von 22. bis 24. Juni gab Hewlett Packard Enterprise die Gewinner der HPE Partner of the Year Awards 2020 bekannt. Der Hersteller würdigt damit Vertriebspartner aus dem gesamten Partner-Ökosystem für ihre herausragende Leistung, ihre Kundenorientierung, ihren Fokus auf Wachstum und Innovation sowie ihre Erfolge als Unternehmen. Wie bereits im Vorjahr ging die Auszeichnung als Solution Provider of the Year für Deutschland, Österreich und die Schweiz an Bechtle.

Frank Diers und Markus Speiser lockte der Perspektivenwechsel: Den einen zog es von Bechtle als CIO zu Fielmann, den anderen als Sales Manager zu Autodesk. Doch beide kehrten nach einiger Zeit wieder zu Bechtle zurück. Hier erzählen die zwei Geschäftsführer, wieso.

Rund 3.700 Dienstfahrzeuge umfasst der Bechtle Fuhrpark aktuell in Deutschland. Etwas mehr als 55 Mio. Kilometer wurden 2021 insgesamt absolviert – knapp 30 Mio. weniger als noch vor zwei Jahren, denn Online-Meetings haben inzwischen viele Fahrten erübrigt. Unterdessen ist der Flottenanteil an Fahrzeugen mit alternativen Antrieben kontinuierlich und stark gestiegen – auf derzeit mehr als 30 Prozent. Bis Ende 2022 sind mindestens 40 Prozent geplant. Bechtle verfolgt damit konsequent seine Strategie, Mobilität elektrisch auszurichten und den fossilen Ressourcenverbrauch zu reduzieren. Dabei wird es den Mitarbeitenden leicht gemacht mitzuziehen.

Bei der Frage, wie es nach dem Studium weiter gehen soll, habe ich eines damals schmerzlich vermisst: aussagekräftige Beispiele. Deshalb habe ich mir zwei ehemalige Trainees geschnappt, um in aller Kürze das zu liefern, was ich damals nicht hatte. Hier sind zwei konkrete Beispiele dafür, was man in kurzer Zeit als Trainee bei Bechtle im Public Sector bewegen kann.

Im September 2020 akquirierte Bechtle mit der dataformers GmbH aus Linz das hundertste Unternehmen der Firmengeschichte. Eine besondere Zahl, die nachdrücklich bestätigt, dass Akquisitionen ein entscheidender Bestandteil der Bechtle Erfolgsgeschichte sind.

Bechtle hat die Microsoft Windows Virtual Desktop Advanced-Spezialisierung erhalten. Sie zeichnet Partner aus, die über tiefgreifendes Know-how und umfassende Erfahrung bei der Bereitstellung, Skalierung und Absicherung virtueller Desktopinfrastrukturen verfügen.

Es stimmt uns sehr zuversichtlich, dass die Digitalisierung im Koalitionsvertrag als wichtiges Zukunftsfeld gesehen und mit entsprechenden Investitionen unterlegt wird.

Projektmanager:innen treffen Spitzensportler. Wieso? Zum Beispiel um von einem Olympiateilnehmer zu lernen. In diesem Fall von Frank Stäbler: Ringer. Dreifacher Weltmeister. Bronzemedaillengewinner von Tokio. Mit dem Bechtle Projektmanagementteam sprach der 32-Jährige über seinen Fünfjahresplan „Olympiamedaille“, über den Umgang mit Rückschlägen, das Umarmen von Herausforderungen, das Führen eines Teams und den Einsatz von IT im Leistungssport.

Mehr Tempo, weniger Bürokratie, mehr Bedarfsorientierung, stärkere Vernetzung. Mit den im Koalitionsvertag formulierten Zielen, den Mittelabruf im Digitalpakt Schule beschleunigt, entbürokratisiert und flexibilisiert zu gestalten, setzt die Regierungskoalition die Weichen für zukunftsweisende Projekte.

Aus alt mach neu: Das Kiel Institut für Weltwirtschaft (IfW Kiel) konnte durch die Wiedervermarktung von gebrauchten IT-Geräten gemeinsam mit Bechtle Remarketing nachweislich mehr als 85.000 Kilogramm CO2-Emissionen einsparen und damit einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz leisten.

Der erste Eindruck zählt: Was Mitarbeitende und Gäste zuerst sehen, wenn sie am Bechtle Platz 1 durch den Haupteingang das Gebäude betreten? Na klar, die freundlichen Gesichter von Sieglinde Leitz und Sabine Adam. Seit vielen Jahren begrüßen die beiden am Empfang Gäste, informieren und weisen den richtigen Weg. Hier erzählen sie, warum ihnen dort niemals langweilig wird.

Mein Name ist Christian Reuer, Junior Account Manager im Bechtle IT-Systemhaus in Karlsruhe und seit dem 01.10.2019 Teilnehmer im Bechtle Traineeprogramm. Und das ist auch gut so! Bei Bechtle bedeutet das Traineeprogramm die umfassende Einarbeitung in die Unternehmenswelt, um mit dieser neunmonatigen „Starthilfe“ so richtig Fahrt aufzunehmen. Nicht umsonst wurde das Programm von der Karriere-Plattform ABSOLVENTA mehrfach als karrierefördernd und fair ausgezeichnet. In diesem Blog berichte ich von meinem dritten Traineemodul, das Mitte Februar 2020 stattgefunden hat.

IT-Security - ein Schlagwort, das nach und nach immer mehr Aufmerksamkeit auf sich zieht. Vor allem jetzt, in dieser außergewöhnlichen Situation, gewinnt das Homeoffice immer mehr an Bedeutung. Doch mit der Arbeit in den eigenen vier Wänden steigt auch die potenzielle Gefahr, Angreifern zum Opfer zu fallen.

Wie können wir uns die Möglichkeiten der Digitalisierung zunutze machen, um Kontakte zu pflegen und Herausforderungen im Alltag zu meistern? Unter dem Motto #WirVsVirus fand vom 20. bis 22. März ein Hackathon unter der Schirmherrschaft der Bundesregierung statt. Noch heute kursiert der Hashtag durch das Netz und erinnert an die digitale Gemeinschaftsaktion, an der sich fast 23.000 Menschen beteiligten.

Die Citrix Summit fand kürzlich im Walt Disney Resort in Orlando. Mehr als 20 Bechtle Kollegen waren vor Ort. Im Blog entführe ich Sie noch einmal nach Florida …

Aller guten Dinge sind bekanntlich drei. Denn Mitte Februar fand am Bechtle Platz 1 zum dritten Mal ein Event unter dem Oberbegriff "Software" statt. Doch diesmal gab es signifikante Änderungen, die die Veranstaltung 2020 noch erfolgreicher gemacht haben.