de | Deutsch
Karrar_Livia_laura.jpg
Bewerbungstipps und FAQs.

Deine wichtigsten Fragen haben wir hier zusammengefasst. Konkrete Fragen zu den Stellenausschreibungen beantwortet dir der jeweilige Ansprechpartner.

Was du über die Ausbildung noch wissen solltest.
  • Welche Berufe werden an den einzelnen Standorten angeboten? Auf bechtle-azubit.de findest du alle aktuellen Anzeigen unserer Standorte.
  • Wie lange dauert die Ausbildung? Das kommt darauf an, welchen Schulabschluss du mitbringst bzw. welche Ausbildungsrichtung du wählst. In der Regel dauert die Ausbildung drei Jahre, gegebenenfalls ist eine Verkürzung auf 2,5 bzw. 2 Jahre möglich.
  • Wie lange dauert das duale Studium? In der Regel sechs Semester bzw. drei Jahre.
  • Mit welcher Hochschule arbeitet Bechtle im Rahmen des dualen Studiums zusammen? Das kommt auf den jeweiligen Bechtle Standort an. Beispielsweise steht Bechtle in Neckarsulm in Kooperation mit der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Mosbach und Heilbronn. Weitere Kooperationen kannst du dir auf bechtle-azubit.de anschauen. Die entsprechende Partnerhochschule findest du auch in den Anzeigen.
Dein Bewerbungsprozess bei uns.
  • Wann bewerbe ich mich? Etwa 1 Jahre vor Ausbildungs-/Studienbeginn.
  • Wie soll ich mich bewerben? Bitte reich deine Bewerbung online ein. Alle Infos findest du in der jeweiligen Stellenanzeige.
  • Gibt es eine Bewerbungsfrist? Nein, alle unsere Stellen sind tagesaktuell und somit sind alle freien Plätze auf unsere Job Seite zu finden
  • Wie wichtig sind die Noten? Es kommt immer auf das Gesamtpaket „Bewerbung“ an. Natürlich spielen die Noten eine Rolle, doch soziales Engagement, Praktika, Auslandsaufenthalte oder Ähnliches werden ebenfalls berücksichtigt. Wenn die Bewerbung im Allgemeinen überzeugt, stehen die Noten allein nicht im Fokus.
Alle Infos zu deinen Bewerbungsunterlagen. 
  • Das persönliche Anschreiben: Im Anschreiben solltest du deutlich machen, für welchen Ausbildungsberuf du dich bewirbst, wie du darauf aufmerksam geworden bist und vor allem wieso du gerade diesen Ausbildungsberuf gewählt hast. Erzähle außerdem noch etwas über dich selbst: Wer du bist, was dich interessiert, wofür du dich engagierst oder welche Ziele du hast.
  • Der tabellarische Lebenslauf: Deinen Lebenslauf gestaltest du lückenlos und übersichtlich. Ein aktuelles, professionelles Bewerbungsfoto von dir kannst du hinzufügen. E-Mail-Adresse und Telefonnummer nicht vergessen! Besonders punktest du mit einem zusätzlichen Kompetenzprofil, das auf einen Blick deine Interessen und Stärken aufzeigt.
  • Die Anlagen: Als Anlagen bitte nicht nur deine letzten Schulzeugnisse, sondern auch Bescheinigungen über Praktika oder Ferienjobs anfügen. Damit zeigst du, was du bereits alles kannst und gemacht hast. Deine Bewerbung solltest du ca. 1,5 Jahre vor Ausbildungsbeginn online einreichen.
  • Der Gesamteindruck: Deine persönliche „Visitenkarte“ sollte natürlich perfekt aussehen. Ganz nach dem Motto: vollständiger Inhalt und ansprechendes Layout statt Grammatikfehler.
Deine Bewerbung ist verschickt, wie geht es weiter?
  • Was kommt dann? Deine Bewerbungsunterlagen werden von uns geprüft, ggf. melden wir uns, wenn deine Unterlagen nicht vollständig sind. Ansonsten bekommst du zeitnah eine Rückmeldung, dass wir deine Unterlagen prüfen. Vielleicht wirst du auch direkt zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen.
  • Was erwartet mich bei einem Vorstellungsgespräch? Du solltest dich mit Bechtle und mit deinem gewünschten Ausbildungsberuf auseinandersetzen, eine Vorstellung davon haben und erklären können, was konkret dich an beidem reizt. Ansonsten geht es darum, sich gegenseitig kennenzulernen.
  • Wie läuft der Auswahlprozess ab? Das ist der ideale Weg: Bewerbung → 1. Gespräch zum Kennenlernen → 2. Gespräch mit detaillierteren fachlichen Fragen, i. d. R. mit dem Fachbereich oder Geschäftsführer → Vertragszeichnung → Erster Tag bei Bechtle.
Die ersten Tage deiner Ausbildung.
  • Wie sieht mein Start bei Bechtle aus? Für alle Bechtle Auszubildenden und dualen Studenten deutschlandweit findet in den ersten zwei Tagen im September das Azubi Mikado statt. Dabei erhältst du nähere Informationen beispielsweise über die Struktur, die Zentralfunktionen und die Kultur bei Bechtle. Dabei hast du auch die Möglichkeit, andere Azubis kennenzulernen, die ebenfalls ihre Ausbildung oder ihr Studium starten.
  • Und nach dem Mikado? In jeder Abteilung hast du während deiner Ausbildung einen Paten, der dein direkter Ansprechpartner ist.
Weiterbildungsmöglichkeiten bei Bechtle.
  • Kann ich mich bereits während meiner Ausbildung weiterbilden? Weiterbildung wird bei Bechtle sehr groß geschrieben. So haben wir unsere eigene Bechtle Akademie. Hier gibt es spezielle Seminare wie beispielsweise Hardwaregrundlagen, Präsentationskompetenz etc., an denen alle Auszubildenden und duale Studenten teilnehmen.
  • Und sonst? Zudem gibt es abteilungsspezifische Schulungen, die von den einzelnen Bereichen organisiert werden. Somit wird dir die Möglichkeit geboten, dich bereits während der Ausbildung weiterzubilden. 
Deine Zeit bei uns.
  • Gibt es feste Ansprechpartner während meiner Ausbildung? Du hast einen Ansprechpartner, der sich um die organisatorischen Angelegenheiten der Ausbildung kümmert wie beispielsweise Korrektur der Berichtshefte, Anmeldungen zu IHK-Prüfungen etc. Daneben gibt es auch einen fachlichen Ansprechpartner, der dich in die jeweiligen Aufgabengebiete einlernt.
  • Bin ich während der Ausbildung in einem bestimmten Bereich eingesetzt? Nein. Während der Ausbildung durchläufst du verschiedene Bereiche, die fachlich deinem Ausbildungsberuf entsprechen. Für die Kaufleute im Groß- und Außenhandel gibt es beispielsweise drei Pflichtabteilungen wie Vertrieb, Produktmanagement und Einkauf.
  • Stehe ich in Kontakt mit anderen Bechtle Azubis? Durch die Teilnahme an den Seminaren und an regelmäßigen Azubi-Meetings besteht für dich die Möglichkeit, dich mit den anderen Bechtle Azubis auszutauschen. Zudem bietet dir das Azubi Camp die Chance, neben der Teilnahme an Office-Schulungen und einem Knigge-Seminar ein Netzwerk mit den anderen Azubis aufzubauen.
  • Werden viele Auszubildende übernommen? Die Übernahmequote ist überdurchschnittlich hoch.
  • Du hast noch weitere Fragen? Du schreib uns gern per Mail an Ausbildung@bechtle.com