AZUBIT 15.12.2020

Los geht's – meine Ausbildung bei Bechtle.

Nach dem Schulabschluss gibt es diverse Wege und Möglichkeiten. Ich entschied mich nach meiner mittleren Reife für eine kaufmännische Ausbildung bei Bechtle. Warum ich mich für Bechtle entschieden habe und wie meine Ausbildung seit meinem Einstieg verlaufen ist, erfahrt ihr in meinem ersten Beitrag.

Artikel teilen

Justine Capodanno
Auszubildende: Kauffau für Büromanagement

Ich habe mich für eine Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement mit den Schwerpunkten Personalwesen, Steuerung und Kontrolle entschieden. Warum genau diese Schwerpunkte? Ich finde, im Personalwesen gibt es viele verschiedene Themen und es ist einfach nie eintönig oder langweilig. Neben dem „daily doing“ gibt es jeden Tag neue, überraschende und spannende Herausforderungen. Die kaufmännische Steuerung und Kontrolle (Buchhaltung) werde ich hingegen noch während meiner Ausbildung am Standort Gaildorf (Finanzbuchhaltung) kennenlernen dürfen.

Zum Start meiner Ausbildung im September 2019 wurde ich in meiner Stammabteilung, Human Resources, ganz herzlich aufgenommen. Schon am ersten Tag durfte ich jeden mit dem Vornamen ansprechen, was ich als große Wertschätzung empfand. Außerdem habe ich mich dadurch gleich wohler gefühlt, denn so ein Großraumbüro ist (gerade als junger Erwachsener) sehr beeindruckend.

Bereits in den ersten Monaten besuchte ich zwei Schulungen, bei denen Azubis aus ganz Deutschland vertreten sind – was natürlich auch viel Spaß macht. Außerdem bieten die Weiterbildungsangebote viele neue Einblicke. Die Seminare sind eine gute Basis für den Berufsalltag, z. B. hat mir das Seminar „Kommunikation am Telefon“ persönlich sehr geholfen. Ziel ist es, sicherer im Umgang mit Telefonaten und generell mit Gesprächen zu werden. Denn gerade am Anfang kostet es einen doch etwas Überwindung, jemanden anzurufen, den man nicht kennt. In der Schulung wurden uns die Grundlagen für ein seriöses Telefongespräch vermittelt – das gab mir Sicherheit und hat mich gut auf meinen Arbeitsalltag vorbereitet.

Bechtle lässt seine Azubis nicht allein, das habe ich schnell gemerkt. Wir bekommen die Möglichkeit, uns weiterzuentwickeln und mit dem Unternehmen mitzuwachsen. Apropos Wachstum: Das war ein weiterer Grund, warum ich mich für Bechtle entschieden habe: Ich denke, Bechtle ist ein leistungsstarkes Unternehmen in einem wachsenden Bereich, nämlich der IT.

 

Zusammenfassend kann ich mit Überzeugung sagen, dass ich froh bin, mich für Bechtle entschieden zu haben. Hier fühlt man sich akzeptiert, respektiert und gut vorbereitet auf den Start ins Berufsleben.

Und durch AZUBIT habe ich jetzt die Möglichkeit, euch einen Einblick in meinen Ausbildungsalltag zu geben. Meldet euch gerne bei mir, wenn ihr Fragen habt.

Viele Grüße

Justine