de | Deutsch
CAD 13.12.2019

2D-CAD Draftsight: Nur noch kurzzeitig kostenlos.

Viele Unternehmen investieren zum Jahresende in das eine oder andere IT-Projekt. Von HARDWARE bis hin zu 3D-CAD-Lizenzen wird an alles gedacht. Doch das bisher kostenlose 2D-CAD Draftsight wird häufig vergessen. Bisher wurde das Programm kostenfrei mehr als 9 Millionen Mal heruntergeladen. Ab dem 1. Januar 2020 ist Draftsight nicht mehr kostenlos verfügbar.

Artikel teilen

Nicht nur die Konstruktion setzt diese Software ein, in vielen Unternehmen ist sie auf fast allen Rechnern im Unternehmen installiert. Der Einkauf öffnet Draftsight um Bestellungen zu machen und Entscheidungen zu treffen. Der Vertrieb zeichnet Kundenwüsche - für Anschlüsse und ähnliches – vor Ort in eine Zeichnung ein.

 

In den letzten Monaten ist die Nachfrage nach Lizenzen für Draftsight stark gestiegen, jedoch hat sich der Großteil der Nutzer/Kunden nicht gemeldet.

 

Netzwerk-Enterprise-Lizenzen sind die Lösungen.

Der ein oder andere schaut sich nach einer kostenlosen Alternative um, doch hier ist Vorsicht geboten. Bevor Anwender ein Programm installieren, sollte sie genau prüfen, woher die Software stammt. Von einer eigenmächtigen Installation ohne das Wissen der IT-Abteilung ist grundsätzlich abzuraten. Security ist und bleibt eines der beherrschenden Themen auf dem IT-Markt.

 

Die Lösung? Netzwerk-Enterprise-Lizenzen. Diese können im kompletten Unternehmen eingesetzt werden und die Nutzer ziehen sich eine Lizenz aus dem Lizenzpool. So sind alle auf der sicheren Seite und optimal ausgestattet, um möglichst produktiv zu arbeiten.

simon-repp.png
Simon Repp
Account Manager Neu- und Bestandskunden SOLIDWORKS

CAD bei Bechtle       Solidpro