DE | Deutsch
IT-Sicherheit 17.10.2019

It-sa 2019: Zukunfts-Sicherheit aus einer Hand.

Die it-sa, Europas größte Messe zum Thema IT-Sicherheit, öffnete ihre Tore vom 8. bis zum 10. Oktober in Nürnberg. Mit dabei – Bechtle. Mit einem Großaufgebot an Security-Spezialisten aus ganz Deutschland, aus Zentraleinheiten und Systemhäusern. One Bechtle für die Sicherheit unserer Kunden.

Artikel teilen

 

Die it-sa 2019 war eine Premiere für Bechtles Security-Community mit mehr als 200 Experten. Erstmals fanden sich acht der 20 Security-Teams aus Deutschland, Österreich und der Schweiz an einem gemeinsamen Stand zusammen, um Bechtles geballtes Security-Leistungsspektrum zu präsentieren. Die Kollegen der Systemhäuser Köln, Hamburg, Freiburg, Bonn und Chemnitz, sowie aus dem BISS Neckarsulm, von Bücker IT-Security und Stemmer boten einen tiefen Einblick in ihre Schwerpunkte:

  • End-to-End-Securitykonzepte werden zunehmend wichtiger. Nicht mehr Best-Of-Breed steht im Vordergrund, sondern Best-Of-Need. In Zeiten des Fachkräftemangels und zunehmender Komplexität in der Unternehmens-IT, auch befördert durch hybride Umgebungen und Cloud-Applikationen, ist es essentiell, einfach handhabbare Gesamtsysteme in Betracht zu ziehen.
  • Mit unseren Managed-Security-Service-Schwerpunkten in den Bereichen Endpoint Security, Perimeter Security und Netzwerk Security übernehmen wir sowohl Betrieb als auch Monitoring der eingesetzten Systeme.
  • Über verschiedene Security-Assessment-Angebote geben wir unseren Kunden eine Indikation zu ihrem gegenwärtigen IT-Sicherheitsniveau inklusive Handreichungen für dessen gezielte Verbesserung.
  • Mehrere Systemhäuser haben ihre Kompetenzen im Bereich Pentesting und Social Engineering erläutert, verbunden mit anschaulichen Business Cases aus der Praxis. Denn mit der Brille der Angreifer betrachtet, ergeben sich etliche Schwachstellen, für die es zu sensibilisieren gilt.
  • Von großer Bedeutung in Zeiten der DSGVO und zunehmend verschärfter Auflagen durch KRITIS, ISO 27001 und andere ist neben der technischen Sicherheit auch die organisatorische Sicherheit. So konnten sich interessierte Besucher auch zu Bechtles Leistungsspektrum im Bereich Datenschutz und IT-Security-Prozessen auf den neuesten Stand bringen lassen.

 

 

Zusätzliche Unterstützung gab es vom zentralen Portfolio Management Security der Bechtle Logistik & Service, dem zentralen Team Bundeswehr und den Systemhäusern aus Darmstadt, Nürnberg, München, Neckarsulm, Würzburg und Frankfurt. Auch die Bechtle-interne IT war mit einigen Security-Experten vor Ort.

 

Gemeinsam für unsere Kunden.

Als wäre das noch nicht genug, war Bechtle auch an zahlreichen Messeständen unserer Partner vor Ort. Hierzu zählen die Fokus-Partner Trend Micro, Sophos, Cisco, Fortinet, palo alto Networks, Check Point und Microsoft ebenso wie die Spezialisten Mimecast, NoSpamProxy, Logpoint, Hornet Security oder CyberArk – um nur einige Hersteller aus unserem 50 aktive Partner zählenden Security-Portfolio zu nennen.

 

Mein persönliches Highlight der Messe war neben der geballten Präsenz der Bechtle-Security Community mit Kolleginnen und Kollegen aus den unterschiedlichsten Geschäftseinheiten und DACH-Regionen das überragende Feedback unserer Kunden und Partner. Unsere Erwartungen an Andrang und Interesse wurden sogar noch übertroffen. Dies bestärkt uns in unserem Bestreben – mit allen Kräften - noch stärker gemeinsam für unsere Kunden und Partner präsent zu sein.

Und das sicher auch im nächsten Jahr auf der it-sa.

tobias-dames.png
Tobias Dames
Security Consultant

Kommentare.

Sagen Sie uns Ihre Meinung

Kommentar*
/500
Name*
E-Mail