de | Deutsch
Modern Workplace 24.02.2020

Erhöhung der User-Akzeptanz - Effizienter durch digitales Lernen.

Der Modern Workplace ist weit mehr als ein neues Tool - Mitarbeiter mitnehmen gehört auch dazu! Wissenstransfer und Lösungen für digitales Lernen sind Kernthemen von Transformationskonzepten im Digital/Modern Workplace. Im Folgenden bespreche ich ein weniger beachtetes Themengebiet des Modern Workplace: Mitarbeiter mitnehmen! Erfahren Sie, was sich hinter „User Adoption“ verbirgt und erhalten Sie wertvolle Tipps aus erster Hand, welche Konzepte und Tools sich eignen und vor allem wie Sie Ihre Mitarbeiter auf die Reise zum Modern Workplace und neuen Arbeitsplatzstrategien mitnehmen.

Artikel teilen

Yvonne Nürrenberg
Fachvertrieb Modern Workplace

User-Akzeptanz, was ist das?

Viele Unternehmen gehen in die Planungen für neue IT-Projekte und machen sich im ersten Step hauptsächlich Gedanken zu Themen wie Budget, Durchführung und KPIs. Häufig werden jedoch jene vergessen, die letztlich mit dem Ergebnis – sei es neue Hardware, Tools, Schnittstellen, Prozesse und vieles mehr – täglich arbeiten müssen: die User.

 

Ich selbst in meiner Rolle als Fachvertrieb Modern Workplace stelle in meiner beratenden Tätigkeit, in den Bereichen Kollaborationstrategien und den Wegen und Möglichkeiten hin zum Digital/Modern Workplace, inzwischen vor allem die Nutzerperspektive und Mitnahmestrategien gezielt in den Vordergrund. Dabei schöpfe ich aus einer Vielzahl von Erfahrungswerten. Ich musste selbst lernen, dass es eben nicht nur darum geht, ein solches Projekt IT-seitig korrekt zu planen und umzusetzen, sondern auch darum, wie ich den User als das wichtigste Glied mit auf diese Reise nehme und wie ich mir sicher sein kann, dass die neuen Technologien akzeptiert und mit vollster Zufriedenheit genutzt werden.

 

Wie mache ich das?

Es gibt inzwischen eine Vielzahl an Möglichkeiten, wie Unternehmen in Zeiten der Digitalisierung Wissen vermitteln können. Wir sprechen hier auch gerne von digitalem Wissenstransfer. Zwei schöne Worte, aber was verbirgt sich dahinter?

 

Ich nehme gerne das Beispiel meiner Kaffeemaschine. Es ist wieder an der Zeit, dass die Brüheinheit gereinigt werden muss, doch es ist einige Monate her, seit ich das zuletzt gemacht habe … Wie ging das nochmal? Schaue ich doch mal auf YouTube. Dort werde ich auch gleich bei Eingabe der richtigen Stichworte fündig und bekomme Schritt für Schritt in einem Video erklärt, was ich tun muss. Die Folge: Ich bin glücklich und freue mich auf meine nächste Tasse Kaffee. Getreu dem Motto 'man muss nicht alles wissen, man muss nur wissen, wo es steht' - und ich bin mir sicher, dass Sie mir zustimmen, wählen wir doch immer den einfachsten und schnellsten Weg, um an genau dieses "Wissen" zu gelangen.

 

Ich habe mir das Ganze genauer angesehen, und bin in die Zusammenarbeit mit unserem Partner, der Mastersolution AG, gegangen, welche sich mit dem bereits beschriebenen Thema des digitalen Wissenstransfers seit Jahren beschäftigt, und habe mir als eines meiner neuen Kernthemen den Wissenstransfer mittels Erklärfilmen und -plattformen auf die Fahne geschrieben.

 

Wie genau?

Erklärvideos selbst produzieren mit dem 3D Filmstudio.

 

Dem Beispiel oben folgend, ist klar: Video ist der neue Text. Nun ist es aber häufig im Privaten weitaus einfacher, videobasierte Inhalte zu produzieren als im beruflichen Kontext. Dafür hat Bechtle eine Lösung: mit dem mobilen 3D-Filmstudio ist es ohne großen Aufwand möglich, Videos in einer beeindruckenden Qualität inhouse zu erstellen. Ob Erklärfilme, Schulungsmaterialien oder Videobotschaften – basierend auf Ihren Materialien erstellen Sie in Echtzeit professionelle Filme. Auf Wunsch können Sie sich Ihren individuellen 3D-Raum entsprechend Ihrer Einsatzszenarien gestalten lassen und produzieren so CI-konforme Videos mit hohem Wiedererkennungswert. Wozu braucht man ein solches Studio, werde ich immer wieder gefragt: Für all jene Filme, die man nie produziert hätte (sei es aus Ressourcen- oder Kostengründen), aber die nun wertvolle Beiträge leisten – immer dort, wo die schriftliche Erklärung nicht ausreichend ist. Vom Software-Rollout, über die Erläuterung zum Ausfüllen von Formularen bis hin zu Gesprächsrunden – Einsatzgebiete sind in jedem Unternehmen vielfältig vorhanden.

 

Dieses Video erläutert Ihnen die Produktidee: Ich bin überzeugt, Sie werden begeistert sein.

Bechtle hat inzwischen an mehreren Standorten - vor allem natürlich in den eigenen Schulungszentren - ein solches mobiles 3D-Erklärfilmstudio, und glauben Sie mir: Es passt in den Kofferraum jedes Kombis.

 

Einfach machen!

Um ein Projekt in den Vordergrund zu rücken, erzähle ich Ihnen gerne etwas mehr über ein im vergangenen Jahr für einen Kunden durchgeführtes Szenario. Bei diesem Kunden stand als IT-Teilprojekt ein Arbeitsplatzrollout an, der Ende vergangenen Jahres abgeschlossen wurde.

 

Die aktuelle Arbeitsumgebung der User sah so aus, dass es keine Möglichkeit für mobiles Arbeiten gab, da jeder Arbeitsplatz mit einem ThinClient und einem Monitor ausgestattet war. Die neue Arbeitsplatzgestaltung sah jedoch vor, jeden Arbeitsplatz mit einem Notebook, einer vielseitigen Dockingstation und schließlich zwei Monitoren auszustatten. Als ich kurz vor dem Start des Rollouts beim Kunden vor Ort war und mich mit ihm über den Modern Workplace unterhalten wollte, habe ich ihn gefragt, wie er den Usern die neue Arbeitsweise zeigen, erklären beziehungsweise dahingehend schulen wird. Er schaute mich mit großen Augen an und mein Tor, ihn mit in die Welt des digitalen Wissenstransfers mittels verschiedenster Möglichkeiten und Lösungen mitzunehmen, war geöffnet.