de | Deutsch
Networking Solutions 28.05.2020

HPE Aruba: Sichere Konnektivität jederzeit und überall.

Mobiles Arbeiten von zu Hause, aus dem Café, von einem Besprechungsraum oder aus einem Hotelzimmer – mit den Aruba Remote-Lösungen ist dies schnell und sicher umsetzbar. Wie die konkrete Realisierung aussieht, lesen Sie in diesem Blog.

Artikel teilen

marko_unger.png
Marko Unger
Teamlead HPE Aruba

In der gegenwärtigen Situation ist das Arbeiten von zu Hause für viele zum Alltag geworden. Dabei ist es wichtig, dass die Infrastruktur die Anforderungen auch abbilden kann. Die meisten Haushalte verfügen heutzutage über einen performanten Internetanschluss, so dass zumindest die Verbindung zum Internet kein Problem darstellt. Doch wie wird ein sicherer Zugang zum Unternehmensnetz gewährleistet?

 

 

Mit Aruba mobil bleiben – wir bieten Ihnen mehrere Lösungsmöglichkeiten:

 

Remote Access Points.

Mit den Aruba Remote-Access-Point-Lösungen bringen Sie das Unternehmensnetz ganz einfach an jeden Ort der Welt, egal ob es sich dabei um das Homeoffice, ein Hotelzimmer oder einen Besprechungsraum handelt. Durch die festgelegten Richtlinien bekommen Ihre Mitarbeiter Zugang zu allen von Ihnen freigegeben Diensten und Tools und können dazu noch Endgeräte wie Drucker oder Telefone anschließen. Hierzu muss keine VPN-Verbindung vom Client aufgebaut werden – dies übernimmt der Access Point. Die Methode ist bei vorhandenen Controller-basierten Lösungen schnell umsetzbar. Und falls doch einmal kein Internet via DSL zur Verfügung stehen sollte, können die Access Points mit einem USB-LTE-Stick ausgestattet werden und darüber eine Backup-Verbindung aufbauen. Neben den speziellen Remote Access Points (RAP) mit 2 oder 3 dedizierten LAN-Ports für weitere Endgeräte (optional mit PoE) können auch alle anderen Aruba Access Points als RAP konfiguriert werden. Somit können Sie bei Bedarf Ihne bereits vorhandene Geräte für diesen Zweck verwenden.

 

Virtual Intranet Access (VIA) Client.

Der VIA-Client ist ein einfach zu implementierender Software-VPN-Client, um mit Ihren Endgeräten eine sichere Netzwerkverbindung zu den Unternehmensressourcen aufzubauen. Durch die Verwendung der gleichen Authentifizierungsmethoden wie in ihrem Unternehmensnetzwerk können dynamische Anwendungen, die Umsetzung von Zugriffsrichtlinien sowie der rollenbasierte Zugriff auf Daten umgesetzt werden. Dabei spielt es keine Rolle, ob sie kabelgebunden oder per WLAN im Netzwerk kommunizieren. Entscheidend ist, dass der Aufbau einer VPN-Verbindung in der Infrastruktur unterstützt und nicht blockiert wird.

 

Cloud-based Networking und zentralisiertes Management.

Die Vorteile eines Cloud-based Networking-Ansatzes liegen klar auf der Hand: Mittels einer zentralisierten Verwaltung können kabelgebundene Netzwerke, WLANs als auch SD-WAN-Umgebungen einfach in Betrieb genommen und flexibel an verändernde Anforderungen angepasst werden. Potenzielle Netzwerk- und Endgeräteprobleme können schneller identifiziert und behoben werden. Alles über einer Benutzeroberfläche aus der Cloud heraus.

 

 

Sie müssen kurzfristig einen Standort mit WLAN-Technologie ausstatten, damit mehr Mitarbeiter mobil arbeiten können? Implementieren Sie die Cloud-basierte Netzwerklösung von Aruba als „Do-it-yourself“-Lösung in Eigenleistung oder nutzen Sie das „Aruba – as a Service“ Managed-Service-Angebot von Bechtle. 

 

In beiden Fällen muss kein Netzwerkadministrator vor Ort sein, um die Umgebung in Betrieb zu nehmen, denn mit dem Zero-Touch-Provisioning (ZTP) können sie dies weitestgehend automatisieren. Lediglich die HW-seitige Installation des WLAN Access Points muss von einem Ihrer Mitarbeiter oder dem Vertragselektriker vorgenommen werden. Nach der entsprechenden Prüfung im Management-Tool wird dem Access Point die freigegebene Firmware und die dafür vorgesehene Konfiguration zugewiesen. Die Verwaltung der Systeme erfolgt vollständig remote über das Aruba Central-Cloud-Portal.

 

Wenn Sie Fragen zu den vorgestellten Themen haben, wenden Sie sich bitte an mich und mein Team unter hpe-aruba@bechtle.com.

Bechtle stärkt die Zusammenarbeit mit HPE im internationalen Marktumfeld.

Bechtle erhält in der Zusammenarbeit mit Hewlett Packard Enterprise (HPE) zusätzliche Unterstützung im Geschäft mit internationalen Kunden. Als „HPE Partner Ready Platinum Partner“ mit ausgewiesenem Know-how in der länderübergreifenden Bereitstellung von HPE Technologien ist Bechtle eines der ersten Unternehmen weltweit, das vom Zugang zu erweiterten Leistungen von HPE für internationale und globale Projekte profitiert.

 

Pressemeldung