DE | Deutsch
Microsoft 19.08.2019

Microsoft Inspire: Was in Vegas passiert, bleibt in Vegas? Nicht bei uns.

Im Juli haben meine Kollegen und ich die Microsoft Inspire in Las Vegas besucht. Die weltweite Partnerkonferenz, die jährlich zu Beginn des neuen Microsoft Geschäftsjahrs im Juli stattfindet, hat dieses Mal insgesamt rund 40.000 Menschen aus aller Welt nach Las Vegas gelockt.

Artikel teilen

Nach einem Tag Akklimatisieren ging es am Sonntag beim Microsoft Surface Pre-Day direkt in die Vollen. Wir konnten sowohl den Award für den „Surface Partner of the Year EMEA“ als auch den „Surface + M365 Partner of the Year” als weltweite Auszeichnung für die Geschäftsentwicklung im vergangenen Jahr entgegennehmen.

 

Am Montag stand ein Briefing zu Surface Hub 2S auf dem Programm, bei dem wir in einem exklusiven Kreis zu weiteren Produktdetails und Launchinformationen versorgt wurden. Anschließend folgte ein weiteres Briefing zu HoloLens 2, die ebenfalls in den Startlöchern und kurz vor dem Produktlaunch steht.

 

Gemeinsam mit den Microsoft Kollegen haben wir hier nächste Schritte für Marketing, Sales und Readiness definiert, um von Beginn an unsere Kunden optimal beraten und beliefern zu können. Zum Abschluss des Abends gab es unsere Bechtle Welcome Reception mit allen Kollegen aus ganz Europa, um sich in gemütlicher Runde auszutauschen und besser kennenzulernen. Für mich ist es immer ein besonderes Highlight, die Kollegen mit denen man häufig per Mail und Telefon zu tun hat, im echten Leben zu treffen.

 

Der Dienstag stand ganz unter dem Motto Modern Workplace. Meiner Meinung nach gibt es keinen anderen Hersteller, der in diesem Bereich besser aufgestellt ist als Microsoft. Beeindruckend auch, wie die Lösungen und Möglichkeiten immer vielfältiger und einfacher werden und wir als Partner unsere Kunden optimal unterstützen können, den für sie richtigen Weg zu finden. Nicht umsonst ist der Modern Workplace auch eines der Fokusthemen bei Bechtle.

 

Am Mittwoch ging es in die enge Abstimmung mit den Kollegen von Microsoft USA, die weltweit für die Programme und Partnerunterstützung verantwortlich sind. Wir hatten zuerst unser Meeting für die DACH-Region und haben anschließend den Business Plan für Europa besprochen.

Der Fokus liegt ganz klar weiterhin darauf, die bestmögliche Kombination aus Hardware, Software und Cloud zu bieten und so alle Vorteile von Microsoft auszureizen.

 

Zum Abschluss wurde im deutschen Partnermeeting am Donnerstagmorgen noch ein Rückblick auf das vergangene Geschäftsjahr gegeben. Microsoft Deutschland hat es tatsächlich geschafft, zur „Subsidiary of the Year“ ausgezeichnet zu werden, da sie enorme Wachstumszahlen und eine Vielzahl

innovativer Projekte umsetzen konnten. Hier wurde allen anwesenden Partnern klar, welch riesiges Potenzial im deutschen Markt steckt.

 

Nach fünf Tagen 1:1-Meetings, Gruppenbesprechungen, Roundtables, Messebesuch, spannenden Keynotes und vielen neuen Eindrücken sind wir am Freitag erschöpft, aber bestens gelaunt und voller Zuversicht in den Flieger Richtung Heimat gestiegen.

sebastian-schwab.png
Sebastian Schwab
Senior VIPM Microsoft Surface & Teamkoordination