AZUBIT 18.12.2019

Tipps für die Zwischenprüfung.

Die Zwischenprüfung in meiner Ausbildung kam schneller als ich dachte. Vor allem, weil ich im ersten Ausbildungsjahr mit vielen anderen Themen beschäftigt war. Sei es die Einarbeitung in eine neue Abteilung oder eine Klausurenphase in der Berufsschule. Daher ist eine richtige Vorbereitung für die Zwischenprüfung sehr wichtig.

Artikel teilen

Jens Eimermacher
Auszubildender: IT-Systemkaufmann

Den genauen Termin konnte ich bereits ein Jahr im Voraus über die Seite der IHK einsehen (bei mir die IHK Köln). Daher empfehle ich den Termin in dem privaten UND beruflichen Kalender einzutragen. Am besten auch inklusive Reminder 3-4 Monate vorher, sodass man früh genug nochmal erinnert wird.
Außerdem erhaltet ihr circa 4 Wochen vor der Zwischenprüfung eine schriftliche Einladung. Dieser könnt ihr nochmal das genaue Datum, die Uhrzeit und den genauen Ort entnehmen.

Und da wir nun schon bei dem Stichwort Vorbereitung sind, möchte ich von meinen Tipps berichten.

 

 

Tipps für die Zwischenprüfung:

1) Lerne mit alten IHK-Klausuren. Es gibt zwar auch zahlreiche Prüfungstrainer, Handbücher, Vorbereitungsbücher, etc. – jedoch gewöhnt man sich am besten an die Formulierungen und Erwartungen der IHK, wenn man mehrere alte Zwischenprüfungen bearbeitet. Außerdem erkennst Du auch, welche Themen Dir liegen und bei welchen Du noch Schwierigkeiten hast.
Die Zwischenprüfungen kannst Du inklusive der Musterlösungen beim U-Form Verlag aus Solingen erwerben.

2) Erstelle eine Lerngruppe im Betrieb oder in der Berufsschule und setzt euch regelmäßig zusammen. So könnt ihr euch gegenseitig Themen nochmal erklären. (Manche Berufsschulen bieten sogar Vorbereitungskurse an.)

3) Behaltet den Termin der Zwischenprüfung frühzeitig im Blick. Wann findet dieser statt? Wie viel Zeit habe ich noch für die Vorbereitung? Welche Termine liegen kurz vor der Zwischenprüfung und könnten mich daher vom Lernen abhalten.

4) Ruhe bewahren. Klingt vielleicht komisch, ist aber so. Die Zwischenprüfung hat keinen Einfluss auf die Abschlussprüfung oder das Abschlusszeugnis. Sie dient daher quasi lediglich als aktuelle Leistungsspiegelung und ist eine gute Trainingssimulation für die Abschlussprüfung.

5) Den Abend vor der Zwischenprüfung solltest Du besser nicht mit Fernseher schauen verbringen. Mache Sport oder schaue Dir nochmal bereits bearbeitete Aufgaben an, die Du leicht findest. Dadurch kannst Du Deine Gedanken oder Körper beruhigen und findest besser auch den Schlaf :)
Falsch wäre nämlich das Anschauen von sehr schweren Themen, die Du bis dahin nicht verstanden hast. Für das Verstehen von komplexen Themen ist es zu spät und außerdem machst Du Dich damit nur völlig verrückt.

 

Bei dem Sammeln dieser Tipps habe ich übrigens auch die anderen AZUBITs gefragt. Die Tipps sind also nicht ausschließlich von mir und je öfters ein Tipp genannt wurde, desto weiter oben habe ich ihn genannt – an dieser Stelle auch nochmal ein herzliches Dankeschön an meine AZUBIT-Kolleginnen und AZUBIT-Kollegen.