DE | Deutsch
VMware und Microsoft ebnen den Weg in Azure.
Besonderer Schulterschluss auf der Dell Technologies World 2019: Satya Nadella, CEO Microsoft, Michael Dell, Chairman und CEO Dell Technologies, sowie Pat Gelsinger, CEO des Dell Technologies Unternehmen VMware, gaben gemeinsam die Erweiterung ihrer Partnerschaft bekannt. Sie bringt Kunden in naher Zukunft spannende neue Möglichkeiten beim Aufbau von Hybrid- und Multi-Cloud-Umgebungen. Kern der angekündigten Neuerungen ist die nahtlose Migration und der Betrieb von VMware-basierten Workloads und Anwendungen direkt auf der Azure Cloud-Plattform von Microsoft.

Artikel teilen

Azure VMware Solutions – so die Bezeichnung der neuen Angebote – bieten künftig vollständig unterstützte VMware-Umgebungen in Azure. Das bedeutet, Nutzer können die betreffenden Anwendungen in der Cloud mit dem gewohnten Betriebssystem ausführen, verwalten und sichern wie ihre lokal betriebenen Ressourcen. Das verspricht mehrere Vorteile: Bereits getätigte Investitionen in Technologie und Skills verlieren nicht an Wert und die bewährten Tools können weiterhin eingesetzt werden, einschließlich VMware vSphere, vSAN, NSX und vCenter. Gleichzeitig ermöglicht der Cloud-Betrieb den Anwenderunternehmen, die Stärken von Azure in Sachen Skalierbarkeit, Leistung und Innovation für die Weiterentwicklung ihrer digitalen Infrastruktur voll auszuschöpfen.

 

So können validierte Szenarien sowohl zur Konsolidierung des Rechenzentrums (durch die Verlagerung von Anwendungen in die Cloud) als auch zur bedarfsgerechten Erweiterung des Datacenters (Aufbau einer Hybrid Cloud) realisiert werden – ohne die Applikationen anpassen zu müssen. Weitere Einsatzzwecke liegen in den Bereichen Disaster Recovery und Business Continuity sowie in der Anreicherung der VMware-Umgebungen mit einer breiten Palette von Azure-Diensten wie Azure Active Directory, Azure AI und IoT.

 

Azure VMware Solutions sind gemäß der Ankündigung von Ende April zunächst in den USA verfügbar und werden in Kürze auch in der Region Westeuropa bereitgestellt.

 

Digital Workspaces weiter vereinfacht.

Die vertiefte Zusammenarbeit zwischen Microsoft und Dell Technologies wirkt sich auch auf die Lösungen der Hersteller im Bereich virtueller Desktops aus. VMware Workspace ONE – Plattform für digitale Arbeitsplätze – kann künftig auch zum Verwalten und Sichern der Dienste von Office 365 über mehrere Geräte hinweg verwendet werden. Hierfür wird Workspace ONE via Cloudschnittstellen mit Microsoft Intune und Azure Active Directory Premium integriert. Dies bietet Unternehmen zusätzliche Optionen bei der nahtlosen Bereitstellung moderner IT-Arbeitsplätze im Zuge ihrer Digitalstrategie.

 

IMPLEMENTIERUNGSPARTNER. 

Bechtle arbeitet seit vielen Jahren mit VMware und Microsoft zusammen, um Kunden leistungsstarke und zukunftsfähige Lösungen vom Rechenzentrum bis zum Arbeitsplatz zu bieten.

 

2003 war Bechtle erster Partner von VMware in Deutschland und hält seit 15 Jahren den Status des Enterprise, später Premier Partners. Konzernweit beschäftigt Bechtle rund 400 zertifizierte Consultants und technische Spezialisten für VMware Lösungen. Anfang April 2019 zeichnete der Hersteller Bechtle erneut als Partner des Jahres in der Region EMEA aus.

 

Als mehrfacher Microsoft Gold Partner und seit 2017 Microsoft Cloud Solution Provider (CSP) unterstützt Bechtle beim Einsatz zahlreicher cloudbasierter Produkte und Dienste von Microsoft. Das Portfolio umfasst neben Anwendungslösungen wie Office 365 und Microsoft Dynamics CRM auch Windows 10 sowie Dienste von Microsoft Azure.

 

Ansprechpartner.

Roland König

Leiter Geschäftsfeld Virtualisierung

Bechtle AG
roland.koenig@bechtle.com

 

Mehr zum Thema.

 

Newsletter. 

Erhalten Sie die besten Artikel aus dem Bechtle update alle zwei Monate direkt in Ihr Postfach. Hier geht's zur Anmeldung:
 

NEWSLETTER

 

 

Weitere aktuelle Themen.

Big Picture Modern Workplace: wie Sie den Arbeitsplatz der Zukunft anpacken.

Mit Bechtle ins Guinness Buch der Rekorde.

Bechtle ist NetApps EMEA Cloud Partner of the Year.

Veröffentlicht am 13.05.2019.