de | Deutsch
Zwei von 11.955 – Mitarbeiter im Porträt.
Frank Diers und Markus Speiser lockte der Perspektivenwechsel: Den einen zog es von Bechtle als CIO zu Fielmann, den anderen als Sales Manager zu Autodesk. Doch beide kehrten nach einiger Zeit wieder zu Bechtle zurück. Hier erzählen die zwei Geschäftsführer, wieso.

Artikel teilen

Moin! Fester Händedruck. Norddeutsch klar und trotzdem herzlich. Der Hamburger Frank Diers war 13 Jahre bei IBM Deutschland – erst als Leiter Business Consulting, später als Vertriebsleiter. Dann folgten knapp vier Jahre als Geschäftsführer im Bechtle IT-Systemhaus Hamburg/Kiel und sechs Jahre als CIO bei Fielmann. Ein Perspektivenwechsel, von dem er heute profitiert.

„Die Chance, als CIO in einem internationalen Konzern die digitale Transformation vorzubereiten und umzusetzen, hat mich fasziniert.“ Doch irgendwann fehlten dem technischen Informatiker und Vollblutvertriebler die vielfältigen Herausforderungen. „Als interner Dienstleister haben sie eben immer nur einen Kunden.“ Also kehrte Frank Diers nach sechs Jahren zurück zu Bechtle – als Geschäftsführer im IT-Systemhaus Bielefeld. „In dieser Funktion kann ich meine Erfahrung als CIO nutzen, um unsere Kunden auf dem Weg in die digitale Zukunft zu begleiten. Und zwar auf Augenhöhe.“ Als Hanseat schätzt er die Freiheit, die er als Geschäftsführer in der Bechtle Gruppe genießt – jeder ist Unternehmer im Unternehmen. „Das schafft Freiraum, macht agil und flexibel. Und davon profitieren natürlich auch unsere Kunden.“


Dank meiner Erfahrung als CIO kann ich meinen Kunden absolut auf Augenhöhe begegnen.


Während Frank Diers privat am liebsten Golf spielt, setzt er beruflich auf Teamsport. „Nur das Team gewinnt das Spiel, nicht die Führungskraft. Die erste Aufgabe für meine Kollegen und mich ist es, das Team optimal auszurichten, damit wir gemeinsam erfolgreich sein können.“ Wichtig ist ihm, dass seine Mitarbeiter inhaltlich und methodisch auf alle Chancen und Herausforderungen vorbereitet sind, die die digitale Transformation den Kunden bringt. „Denn nur so können wir sie als Trusted Advisor bei allen Zukunftsthemen verlässlich und erfolgreich begleiten – sei es Cloud, der Arbeitsplatz der Zukunft, IT-Security oder Networking.“

 

 

Frank Diers, Geschäftsführer IT-Systemhaus Bielefeld.

 

 

 

image_magazin-zwei-von-11768.jpg

 

Markus Speiser ist gut drauf, offen, freundlich – eben einer dieser Menschen, die auf den ersten Blick sympathisch sind. Der blaue Anzug lässt gleich vermuten: Dieser Kollege gehört zu Solidpro. Nach einer Ausbildung im Bereich Radio- und Fernsehtechnik und einer Weiterbildung zum Wirtschaftsinformatiker, startete Markus Speiser 1999 im Vertrieb von Solidpro. Drei Jahre später lockte dann der Ruf des Herstellers.

Er wechselte zu Autodesk und blieb mehr als 17 Jahre. Zunächst im Vertrieb, später als verantwortlicher Sales Manager in der DACH-Region für den Bereich Strategischer Mittelstand & kleine Enterprise-Kunden. Dabei sammelte er 14 Jahre Erfahrung als Führungskraft – zwölf davon in der Zusammenarbeit mit Kunden im Maschinenbau, zwei weitere in der Bauindustrie. „Nach meinen Anfangsjahren bei Solidpro wollte ich in einem international agierenden Unternehmen arbeiten und davon profitiere ich heute sehr. Allein der Umgang mit anderen Kulturen und Denkweisen hat meinen Horizont sehr erweitert. Und das hilft mir auch bei meiner Arbeit als Geschäftsführer. Ich kenne die Herangehensweisen und Herausforderungen eines Herstellers und kann vieles davon in meiner neuen Rolle übernehmen.“


Ich will unsere Kunden und uns Tag für Tag immer besser auf das vorbereiten, was die Zukunft bringt.


Markus Speiser ist immer in Aktion – ob Fußball, Mountainbike, Rennrad, Joggen oder Wandern. Und auch beruflich will er Dinge bewegen und gestalten. „Das war die Motivation, die mich zu Solidpro zurückgebracht hat. Das große Potenzial, das das Unternehmen und die Branche bieten.“ Denn mit dem Status quo gibt sich Markus Speiser selten zufrieden. „Die Erwartungen steigen – an Tools, Reaktionszeiten, Wissen und Qualifikation. Ich brenne dafür, zusammen mit einer wirklich hochmotivierten, vielfältigen Mannschaft die kommende Dekade samt all ihrer Chancen zu gestalten.“

 

 

Markus Speiser, Geschäftsführer Solidpro GmbH in Langenau.

 

 

Ansprechpartner.

Bechtle update Redaktion
update@bechtle.com

 

Zum Thema.

  • Artikel: Zukunftsstart? Natürlich! Führungsverantwortung? Sehr gerne! – Aber wie?
  • Blog: JuMP sei Dank –  mein Weg zur Führungskraft.

 

Newsletter. 

Erhalten Sie die besten Artikel aus dem Bechtle update alle zwei Monate direkt in Ihr Postfach. Hier geht's zur Anmeldung:
 

NEWSLETTER

 

 

Veröffentlicht am 30.06.2020.