de | Deutsch
Remarketing hat Konjunktur.
Secondhand ist längst salonfähig, Vintage ein angesagter Trend bei Möbeln und Klamotten, so hat auch in der IT-Branche wiederaufbereitete IT-Hardware ihr Negativimage verloren. Remarketing ist das Wiedernutzen oder Recyceln von IT-Hardware und inzwischen ein wesentlicher Baustein der nachhaltigen Circular Economy.

Artikel teilen

Die Bezeichnungen Remarketing oder Used-IT geht heute weit über seine ursprüngliche Bedeutung hinaus und vereint viele Nachhaltigkeitsthemen. Die Begriffe stammen noch aus den 1990er Jahren, damals wurde gebrauchte, aber noch funktionsfähige Hardware schlicht weiterverkauft. Sukzessive hat der Markt nicht nur das Potenzial der Branche erkannt, sondern ist zudem den äußeren Ansprüchen nach mehr Verantwortung für Menschen, Ressourcen, Umwelt und Datensicherheit nachgekommen. Von der Wiederverwendung der Hardware, über die sachgerechte Entsorgung einzelner Teile bis hin zur sicheren Datenlöschung schließt das Remarketing die Lücke hin zum nachhaltigen Produktkreislauf. Die Palette der weiter nutzbaren Hardware reicht von Kleinteilen, PCs, Notebooks oder Monitoren bis hin zu Servern, Netzwerk, Storage-Systemen und mobilen Endgeräten.

Die Bechtle Remarketing GmbH mit Sitz in Wesel bieten ein solches nachhaltiges Service-Portfolio an. Dazu gehören wirtschaftlich attraktive Lösungen für die Wiederaufbereitung und Vermarktung des gebrauchten IT-Equipments, das Recycling und die fachgerechte Entsorgung von nicht mehr zu nutzenden Einzelteilen. Besonders wichtig ist, dass keine Kundendaten in falsche Hände gelangen. Dafür sorgt der sichere Datenlöschungsprozess im Unternehmen, der nach DIN ISO 27001 zertifiziert ist.

Vielen Kunden, vor allem aus dem Bereich der öffentlichen Hand, ist bereits beim Kauf neuer Hardware wichtig zu wissen, was nach dem Gebrauch mit den IT-Systemen passiert. Sie betrachten vor der Bestellung den kompletten Lebenszyklus der Produkte sowie die Sicherheit der Daten. So bietet Bechtle Remarketing an, den Bestand der ausgedienten Kundengeräte zu prüfen und einen marktgerechten Gegenwert für die Übernahme anzubieten. Bechtle Remarketing übernimmt nicht nur die Rücknahme der Altgeräte, sondern vor allem auch eine sichere Löschung der Daten und sorgt für ein „zweites Leben“ der Hardware oder ihrer Komponenten.  Somit werden Ressourcen geschont und die Umwelt geschützt und wirtschaftliche Interessen gewahrt.

Praktisch umgesetzt heißt das, sind alle Daten gelöscht, prüft Bechtle Remarketing die Geräte zunächst auf ihre Funktion. Sind sie noch im produktiven Einsatz zu verwenden, gehen sie weltweit in den Verkauf . „Gebraucht“ sagt nicht zwingend etwas über das Alter oder die Leistungsfähigkeit aus. Vergleichbar mit einem Leasingrückläufer oder Jahreswagen sind gebrauchte Geräte durchaus für eine große Käufergruppe interessant. Sei es zu Beginn der Coronakrise zur schnellen Ausstattung von Mitarbeitern mit IT im Homeoffice oder die Belieferung eines großen TV-Senders, der IT-Equipment leihweise und nur für eine kurze Zeit während eines Sportgroßereignisses benötigte.

Geräte, die nicht mehr zu nutzen sind, werden durch Bechtle Remarketing in Zusammenarbeit mit Entsorgern zerlegt und je nach Material weiterverkauft, recycelt oder fachgerecht verschrottet. Neben Kunststoff befinden sich in den Geräten viele wertvolle Rohstoffe wie Gold, Kupfer oder auch seltene Erden, die weiterverwendet werden können.

 

Mehr Informationen zum Thema Nachhaltigkeit bei Bechtle finden Interessierte im Bechtle Nachhaltigkeitsbericht 2019.

 

Alexander Thiele, Geschäftsführer Bechtle Remarketing GmbH

Ansprechpartner.

Alexander Thiele

Geschäftsführer

Bechtle Remarketing GmbH

alexander.thiele@bechtle.com

 

Auch interessant.

  • Bechtle Remarketing
  • Artikel: Ressourcen schonen, Umwelt schützen – Nachhaltigkeit bei Bechtle
  • Artikel: Boxenstopp in der Bechtle Logistik – nachhaltiger Versand neu gedacht
  • Pressemeldung: Bechtle setzt mit Dienstrad auf nachhaltige Mobilität

 

Newsletter. 

Erhalten Sie die besten Artikel aus dem Bechtle update alle zwei Monate direkt in Ihr Postfach. Hier geht's zur Anmeldung:
 

NEWSLETTER

 

 

Veröffentlicht am 23.09.2019.