DE | Deutsch
Alles klar in Sachen DSGVO? Die Aufsichtsbehörde prüft – und berät.
DSGVO – diese Abkürzung dürfte inzwischen auch den Letzten leicht über die Lippen gehen. Die Umsetzung der neuen EU-Datenschutzgrundverordnung hingegen ist für viele Unternehmen auch nach Inkrafttreten im Mai 2018 eine Herausforderung – und die Sorge um Abmahnungen wächst. Was die Paragrafen in der Praxis konkret bedeuten, weiß ein Mann ganz genau: Dr. Stefan Brink, Landesbeauftragter für Datenschutz und Informationsfreiheit in Baden-Württemberg, oder im Klartext: Chef der Aufsichtsbehörde, die die DSGVO-Umsetzung in den Unternehmen kontrolliert.

 

 

„Unternehmen, die sich trotz des Hypes um mögliche Klagewellen noch nicht auf den Weg gemacht haben, haben ein Problem“, bringt es Dr. Stefan Brink nüchtern auf den Punkt. Die DSGVO ist kein Fall für Kurzfristigkeit. Aber: Zu spät ist es dennoch nicht. Unternehmen und Organisationen, die den Stichtag im Mai verpasst haben, können sich weiterhin Unterstützung und Beratung holen – sogar direkt bei den Aufsichtsbehörden. „Wir bieten nach wie vor eine Beratung im Einzelfall an, bei der gemeinsam das Geschäftsmodell und die individuellen Datenschutzbelange beleuchtet werden“, sagt Dr. Stefan Brink. Als Hilfestellungen dienen beispielsweise Muster-Datenschutzerklärungen und Unterlagen zum besseren Verständnis der Gesetzestexte. „Wer sich kümmert, muss keine Angst vor einer Sanktionierung haben – denn die erfolgt mit Augenmaß.“

 

 

 

Wer sich kümmert, muss keine Angst vor einer Sanktionierung haben – denn die erfolgt mit Augenmaß.

 

 

 

Im Interview verrät Dr. Stefan Brink, wie die Aufsichtsbehörde im Prüfverfahren vorgeht, wie weit die Unternehmen hinsichtlich der DSGVO-Umsetzung sind und warum sich die Mühen lohnen werden.

 

Auf der Website des Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit Baden-Württemberg finden sich neben zahlreichem Infomaterial zur DSGVO für Unternehmen und Verbraucher Online-Services, über die eine Datenschutzbeschwerde oder eine Verletzung des Schutzes personenbezogener Daten eingereicht werden kann.

 

ansprechpartner_golombek2.jpg
Bechtle unterstützt Sie bei der DSGVO-Umsetzung in Ihrem Unternehmen. Ihr Ansprechpartner:

 

Heiner Golombek

Leitung Bechtle Competence Center Datenschutz und Datensicherheit,
Bechtle IT-Systemhaus Neckarsulm
heiner.golombek@bechtle.com

 

Weitere Aktuelle Themen

Das waren die Bechtle Competence Days 2019.

Erste Erkenntnis: Das Konzept IT-Messe trägt. Fachvorträge zu Themen aus dem gesamten IT-Lösungsspektrum einerseits, eine passgenau dazu aufgebaute Ausstellung andererseits: Diese Verbindung traf bei den C Days 2019 erneut den Nerv zahlreicher Kunden, Partner und Mitarbeiter. Mehr als 3.500 Teilnehmer machten die zweitägige Hausmesse am Bechtle Platz 1 erneut zur Leuchtturmveranstaltung rund um die aktuell wichtigsten Fragen der Business-IT.

Digitalisierung im Bau.

Zwar stimmen eigentlich alle Akteure der Bauwirtschaft darin überein, wie wichtig Digitalisierung ist, die wenigsten handeln aber entsprechend. Große Bauunternehmen und Planungsbüros sind schon am weitesten, kleinere und mittlere – die etwa 95 Prozent ausmachen – tun sich oft schwer. Die meisten stehen vor der Frage, wie sie im Rahmen ihrer Möglichkeiten am besten investieren und am wenigsten riskieren. Dabei muss ein sinnvolles Vorgehen kein gewaltiges Großprojekt sein. Wie aber setzt man die Digitalisierung nicht in den Sand?

Vision im Visier.

Wie heißt der Stoff, der Unternehmen antreibt und Menschen zu Hochleistungen führt? Ganz klar: Visionen! Sie strahlen, ziehen an, begeistern, machen Mut und inspirieren. Erst weit entfernter Leitstern, irgendwann greifbar nahes Ziel. Damit kann man seinen Weg machen. Dann, wenn Vision und Strategie Hand in Hand gehen und beide das Wichtigste im Gepäck haben: den Willen zur Umsetzung.

Veröffentlicht am 29.06.2018. Aktualisiert am 25.01.2019.