DE | Deutsch
Schule und IT – Lösungsansätze für den Unterricht der Zukunft.
Ein Schulsystem, das ausschließlich auf Bücher setzt, gehört der Vergangenheit an – in diesem Punkt sind sich die Experten einig. Auch bei der Bechtle Veranstaltung „Schulen in BWgung“, die im Juli mit 220 Besuchern in Neckarsulm stattfand. Ihr Gastredner Professor Dr. Oliver Meyer von der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz beschäftigt sich intensiv mit der Frage, wie moderne Lernmittel wie Tablets den Unterricht sinnvoll ergänzen und das Lernerlebnis verbessern können.

Digitale Systeme und Werkzeuge durchdringen die Gesellschaft und verändern die Arbeitswelt. Der Umgang mit digitalen Medien gehört damit zu unserem Alltag und wird auch auf dem Arbeitsmarkt immer stärker zum Erfolgsfaktor. Es sind aber nicht die Medien alleine, die Bildung in ein neues Zeitalter führen. Es sind die dazugehörenden pädagogischen Konzepte, die gute Bildung ausmachen. Noch fehlt es an gezielten Angeboten, pädagogische Fachkräfte im Umgang mit digitalen Lern- und Lehrmethoden zu schulen. „Lehrer werden mit Medienfragen alleine gelassen“, sagt Professor Dr. Oliver Meyer von der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz.

 

Konkrete Lösungsansätze für den Unterricht.

Professor Meyer konzipiert, testet und evaluiert in seinem Fachbereich Englische Didaktik die mediengestützte Weiterentwicklung des schulischen Fremdsprachenunterrichts. Gemeinsam mit Studierenden, Referendaren, Fachseminaren und Partnerschulen tüftelt er an Strategien für den modernen Unterricht. „Wir versuchen herauszufinden, wie wir Engagement und Lernbereitschaft der Schüler mit modernen Medien aktivieren können. Davon leiten wir konkrete Ergebnisse ab, um Lehrkräften Lern- und Arbeitsformen für den digitalen Wandel im Unterricht zu vermitteln. Nur wenn wir Schulen und Lehrer auf diesem Weg begleiten, können wir die Digitalisierung der Bildung beschleunigen“, ist Professor Meyer sicher.

 

Neben der Qualifizierung der Lehrkräfte sind der Zugriff auf schnelles Internet und ausreichend verfügbare Anzeigegeräte wie Smartboards oder Tablets entscheidend für die erfolgreiche Digitalisierung des Schulsystems. Mit dem DigitalPakt Schule bringen Bund und Länder die Themen entscheidend voran und schaffen die infrastrukturellen Grundlagen für digitale Bildung in deutschen Schulen. Förderfähig werden dann insbesondere die breitbandige Verkabelung der Schulen, die WLAN-Ausleuchtung sowie stationäre Endgeräte wie zum Beispiel interaktive Tafeln oder Tablets.

 

topic-teaser-8-12_magazin_schulen-und-it-2.jpg
Systematisches Management.

Um neue Medien in den Unterricht zu integrieren, hat das Bechtle Competence Center Mobile Solutions in Neckarsulm ein einfaches und skalierbares Baukastensystem zum Management von Mobile Devices entwickelt. Mit dem speziell zugeschnittenen Angebot können Schulen mobile Geräte in Betrieb nehmen und mit wenig Aufwand verwalten.  

Kontakt: neckarsulm@bechtle.com

Dreiklang aus Konzeption, Integration und Support.

Damit steigt auch die Nachfrage nach entsprechenden Angeboten, denn Schulen und Bildungsträger werden sich intensiv mit digitalen Möglichkeiten auseinandersetzen. In den vergangenen Jahren hat Bechtle sich im diesem Umfeld deutlich verstärkt, um den Wandel begleiten zu können. In Villingen-Schwenningen und in Mainz befassen sich spezialisierte Teams ausschließlich mit der IT an Schulen. Sibylle Bilavski, die als Branchenmanagerin die Bechtle Aktivitäten rund um das Thema im Bechtle Konzern bündelt, weiß, dass viele Schulen bereit sind, den umfassenden Medienwandel mitzugehen.

 

Allerdings stehen die Verantwortlichen vor allem organisatorisch vor großen Herausforderungen. Entsprechend vielseitig ist das Angebot von Bechtle, um modular zu unterstützen, aber auch ganzheitliche Lösungen anzubieten. „Wir planen und betreiben die Infrastruktur und Netzwerktechnologie, übernehmen die Wartung und schützen die IT-Systeme mit Sicherheitskonzepten. Wir liefern für den Schulbedarf spezielle Hard- und Software und bieten innovative und pädagogische Lösungen wie Tafelsysteme oder interaktive Boards für den virtuellen Klassenraum. Gemeinsam mit allen Verantwortlichen planen wir die Schul- und Medienentwicklung strategisch und erstellen pädagogische Konzepte. Individuelle Anwenderschulungen und Trainings über die Bechtle Schulungszentren runden das Bechtle Angebot ab“, sagt Sibylle Bilavski.

 

topic-teaser_apple_mobile-classroom.jpg

Rahmenvertrag verlängert: Bechtle versorgt Baden-Württemberg weiter mit Apple-Produkten.

Bechtle erhielt im März 2018 vom Logistikzentrum Baden-Württemberg (LZBW) erneut den Zuschlag für den Rahmenvertrag zur Beschaffung von Apple Hardware und zur Erbringung von Services in Baden-Württemberg. Die Landesbehörden können über Bechtle schnell und einfach iMacs, MacBooks, Displays, iPads oder iPhones sowie das gesamte ergänzende Produktportfolio von Apple beziehen. Bezugsberechtigt sind unter anderem die staatlichen Hochschulen und Universitäten des Landes sowie der Landtag von Baden-Württemberg und alle Ministerien und Dienststellen. Bis Ende März 2021 übernimmt Bechtle zudem weiter den Vor-Ort-Service für die Hardware von Apple. Bechtle ist Apple Solution Expert für den Bereich EducationKontakt: bitbw@bechtle.com

Begleiten und beraten.

Unterstützt werden die Spezialisten von vielen weiteren Fachkräften in den Bechtle IT-Systemhäusern. Mit mehr als 15 Jahren Erfahrung beraten die Teams Schulträger und Schulen, die die Vorteile digitaler Systeme für die Schulentwicklung nutzen wollen. Bechtle ist bundesweit als umfassender Lösungsanbieter im Bereich der digitalen Bildung etabliert und begleitet Schulen bei der grundlegenden Veränderung der Rahmenbedingungen und den komplexer werdenden Herausforderungen. „Es reicht nicht, das Whiteboard in den Klassenraum zu schieben und das digitalisierte PDF darauf zu zeigen. Die Verantwortlichen in Schulen müssen auch Prozesse und Strukturen dahinter betrachten. Es geht schon lange nicht mehr darum, ob die Digitalisierung in Schulen ankommt, sondern nur noch, wie wir sie sinnvoll umsetzen“, erklärt Sibylle Bilavski.

Ansprechpartner.

Sibylle Bilavski 
Branchenmanagerin Sales Development Schulen (K12) 
Geschäftsbereich Öffentliche Auftraggeber
Bechtle AG
sibylle.bilavski@bechtle.com 

 

Links.

Veröffentlicht am 20.08.2018.