DE | Deutsch
Helle Köpfe in der Stadt des Lichts – Bechtle direct Niederlande.
Eindhoven wird die Stadt des Lichts genannt. Ob es da Zufall ist, dass so viele helle Köpfe in der kulturreichen und quicklebendigen Stadt leben? Tatsächlich wurde Eindhoven 2011 vom amerikanischen Intelligent Community Forum zur weltweit schlauesten Region ernannt, Forbes nennt Eindhoven sogar die innovativste Stadt der Welt. Dank Technologie und Design schlägt das industrielle Hightech-Herz der Niederlande in Eindhoven. Das erklärt auch die zahlreichen in- und ausländische Menschen, die zum Arbeiten oder Studieren in die Region kommen. Eindhoven gilt weltweit als vorbildlich für die Zusammenarbeit von Unternehmen, öffentlichem Sektor und Wissenszentren. Die fünftgrößte Stadt der Niederlande liegt in der Provinz Noord Brabant und zählt über 229.637 Einwohner auf einer Fläche von beinahe 89 Quadratkilometern. Mit Philips, dem niederländischen Automobil- und Lastkraftwagenhersteller DAF und dem Chiphersteller ASML gehört Eindhoven landesweit zu den drei wichtigsten Wirtschaftsstandorten.

Alljährlich findet in Eindhoven das mehrfach ausgezeichnete Lichtkunstfestival GLOW statt, bei dem Dutzende von Lichtkünstlern der Innenstadt mit ihren Lichtinstallationen ein neues Gesicht geben.

Seit 1999 ist Bechtle direct in den Niederlanden vertreten – es war die vierte von heute 14 europäischen Landesgesellschaften, die den Vertrieb von IT-Produkten über Internet, Telefon und Katalog aufnahm. Sehr erfolgreich – denn heute beschäftigt Bechtle direct B.V. mehr als 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und gehört Jahr für Jahr zu den wachstumsstärksten E-Commerce-Gesellschaften der Bechtle Gruppe.

 

Jean-Paul Bierens ist Geschäftsführer in Eindhoven und bereits seit 2001 bei Bechtle. Er hat ein junges, sehr motiviertes und engagiertes Team aufgebaut, das mit viel Enthusiasmus und Ehrgeiz Kunden betreut. Ihnen gemeinsam ist das Bestreben, langfristige Kundenbeziehungen aufzubauen. Drei Schwerpunkte setzt Bechtle direct in den Niederlanden:Volume Business mit einer bemerkenswert hohen Onlinequote von über 70 Prozent. Daneben forciert ein neunköpfiges Spezialistenteam mit ausgezeichnetem Know-how bei sogenannten Enterprise-Produkten das Value Business. Und schließlich Projektgeschäft, das von einem eigenen Ausschreibungsteam sehr erfolgreich bearbeitet wird. Für Jean-Paul Bierens hat der Erfolg ganz unterschiedliche Gründe. Neben den zahlreichen Herstellerzertifizierungendes Vertriebsteams und dem konsequenten Dienstleistungsgedanken ist es der persönliche Kontakt, der mittelständische Unternehmen genauso überzeugt wie große Konzerne und öffentliche Auftraggeber. Dazu zählen unter anderem Bosch, Tesla, das Verteidigungsministerium, IKEA oder Yokogawa.

Mein Eindhoven.

Getestet.

Entdecken Sie die Highlights der Stadt laut Bechtle direct B.V. Eindhoven. 

Evoluon1024x768.png

SEHEN

Mitten im Stadtteil „Strijp-S“ steht ein diskusförmiges Gebäude, das Evoluon. Dieses Gebäude wurde der Öffentlichkeit 1966 anlässlich des 75-jährigen Bestehens von Philips geschenkt. Zwischen 1966 und 1989 war in dem Gebäude das Museum für Wissenschaft und Technologie untergebracht. Seit 1996 ist das Evoluon ein Kongress- und Eventzentrum. 

De Strijp ist eines der kreativsten und lebendigsten Viertel der Stadt. Hier finden das ganze Jahr über viele Festivitäten statt. Hier kann man Sport treiben, gemütlich essen und trinken, sich auf dem FeelGood Market inspirieren lassen, ins Kino gehen oder verschiedene Festivals und Veranstaltungen besuchen.

lichtjesroute.png

STAUNEN

Jedes Jahr im November bildet die Innenstadt von Eindhoven die Bühne für Glow. Künstler und Designer aus dem In- und Ausland zeigen Licht- und Designinstallationen, die durch die Nutzung neuer Medientechnologien wie Computer, Sensoren und Animationen entstehen. 

Am 18. September 1944 wurde Eindhoven von den Alliierten befreit. Jedes Jahr wird die Befreiung mit der Lichtjesroute gefeiert: eine 22 Kilometer lange, beleuchtete Strecke durch die Stadt. Die farbigen Lichter leuchten vom 18. September bis zum zweiten Sonntag im Oktober.

Ende Oktober findet die jährliche Dutch Design Week statt – die größte Design-Veranstaltung Nordeuropas. Sie bietet Designern ein Podium und stellt das verbindende Element zwischen Design, Technologie und den Menschen dar.

zwemstadion.png

SPORT

Eindhoven verfügt auch über ein eigenes Schwimmstadion, benannt nach dem Schwimmolympiasieger Pieter van den Hoogenband.Jeden Tag trainieren hier viele Amateure und Profis. Außerdem finden hier verschiedene Sporteventsund Wettkämpfe wie der Swim Cup Eindhoven, die EM Masters und der FINA Swimming World Cup statt.

Philips-Stadion. Hier spielt der PSV Eindhoven. Der 1913 gegründete Verein spielt schon lange in der Eredivisie, der höchsten Liga des niederländischen Fußballverbands.

TrattoriaMangiare.png

SCHLEMMEN

Eindhoven ist bekannt für ein lebendiges Nachtleben. Die Stadt hat mit „Stratumseind“ die längste Kneipenstraße der Niederlande. In dieser Straße reihen sich mehr als 50 Cafés, Kneipen und Diskotheken aneinander. Neben der lebendigen Kneipenstraße gibt es im Zentrum der Stadt viele gemütliche Terrassenrestaurants.

Auf „de kleine Berg“ befindet sich die Trattoria Mangiare. Ein gemütliches und authentisches italienisches Restaurant, das geschmackvolle und saisonale Gerichte serviert. Auch das trendige Restaurant Mood ist empfehlenswert. Serviert werden beispielsweise Carpaccio, Wachteln, Austern, Seezungen und Lammfilet. Das Mood bietet außerdem eine umfangreiche Sushi-Speisekarte. 
 

Eindhoven Culinair. Seit mehr als 20 Jahren steht das Pfingstwochenende ganz im Zeichen von Schmecken, Genießen und Erleben. Im Stadswandelpark probieren die Besucher viele Spezialitäten wie Käse, Fleisch, Fisch, biologische Spezialitäten, exquisite Brötchen, Austern, Eis und Tapas. In diversen Gaststätten werden zudem biologische Weine, Champagner, Tee und Kaffee, Cocktails, Biere und frische Säfte angeboten.

Im Gespräch.

 

jpbierens.jpg

Jean-Paul Bierens, Geschäftsführer Bechtle direct B.V., Eindhoven, Niederlande.

 

Was ist aus Ihrer Sicht entscheidend in der Kundenbetreuung?

Die persönliche, dauerhafte und vertrauensvolle Beziehung zum Kunden ist entscheidend. Ein guter Kontakt verändert das Kaufverhalten. Wenn wir einen Kunden sehr gut kennen, ist am Ende nicht mehr der Preis das wichtigste Kriterium. Deshalb halten wir auch immer, was wir versprechen. Und wir denken nie, die Besten zu sein. Überheblichkeit ist ein schlechter Verkäufer!

 


Ein paar Worte zu Ihrem Mitarbeiterteam?

Dazu fällt mir spontan ein: „If you want to go fast, go alone. If you want to go far, go together.” Das passt gut zu uns. Wir haben gemeinsam noch viel vor.

 


Welche Argumente machen aus Ihrer Sicht Bechtle direct zu einem attraktiven Partner Ihrer Kunden?

Ich denke, unsere Kunden merken sehr genau, dass wir ihnen wirklich helfen wollen – und die Kompetenz haben, ihr Geschäft zu optimieren, die Prozesse zu verbessern und letztlich Kosten zu sparen. Unsere Ansprechpartner wünschen einerseits einen professionellen Umgang, schätzen andererseits aber auch die Betreuung auf einer persönlichen Ebene. Ganz wichtig ist daher Empathie – gerade weil wir beinahe ausschließlich über Telefon kommunizieren, ist das eine besonders wichtige Qualität meines Teams.

 


Haben Sie ein Erfolgsrezept?

Es sind die einfachen Dinge, die den Unterschied machen. Tun, was man sagt, immer ehrlich sein und es auch bleiben, persönlich sein im Umgang. Auch unsere Kunden wollen Spaß haben in ihrem Job und vor allem mag niemand die Vorstellung, dass ihm etwas verkauft wird. Wenn aber ein Bedarf da ist, dann helfen wir und bieten eine Lösung. Wichtig für den Erfolg ist aber auch, dass man den Fokus auf die richtigen Kunden setzt. Man kann nicht alles gut machen. Deshalb muss man auch den Mut haben, Nein zu sagen, und eine spezielle Anforderung eventuell eher über einen externen Partner anbieten.

 


Welches sind persönliche Highlights aus der Zeit bei Bechtle?

Nach meinem Einstieg als Account Manager war die Übernahme der Geschäftsführung 2009 natürlich ein wichtiger persönlicher Karriereschritt. Ein Highlight war dann 2010 unser Ergebniswachstum von 60 Prozent. Und in diesem Jahr ist es das Umsatzplus von über 40 Prozent in den ersten beiden Quartalen, das mich absolut begeistert.

 


Was mögen Sie persönlich an Bechtle?

Trotz der Unternehmensgröße bleiben die Kommunikationswege kurz und die Kontakte persönlich. Ich sage meinen Mitarbeitern immer, dass sich Qualität durchsetzt und jeder seine Zukunft bei Bechtle selbst bestimmt. Außerdem macht uns die finanzielle Stärke zu einem stabilen Marktteilnehmer und langfristigen Partner unserer Kunden. Als Geschäftsführer fühle ich mich wie ein selbstständiger Unternehmer. Das ist nach meinem Empfinden etwaswirklich Besonderes: Wir bekommen die notwendige Freiheit, unsere Ideen auszuführen.

 


Was motiviert Sie?

Ich will der Beste sein – aber immer mit viel Spaß an der Sache und einem strikten Fokus auf Qualität.

 


Wie finden Sie Ausgleich?

Vor allem beim Laufen. In der Woche laufe ich zwischen 80 und 100 Kilometer.

 


Haben Sie einen Leitsatz?

Früher in der Schule – nicht gerade meine stärkste Zeit – habe ich zu meinen Eltern immer gesagt: „Alles wird gut!“ Und bisher stimmt das noch immer. Beruflich wie privat.

 

Ansprechpartner.

Bechtle direct NL
bechtle@bechtle.nl

 

Links.

Veröffentlicht am 01.09.2018.