DE | Deutsch
Re:publica 2016: Virtual Reality, E-Commerce, Arbeit 4.0.
Zum zehnten Mal fand Anfang Mai 2016 in Berlin die re:publica statt. Einst ein Klassentreffen der Bloggerszene, heute Deutschlands wichtigste Konferenz für alle, die mehr oder weniger mit dem Internet zu tun haben. Rund 8.000 Besucher kamen, um 850 internationale Speaker aus 60 Ländern zu sehen, die an drei Tagen 17 Bühnen bespielten. Die Themen reichen von Virtual Reality, Mobility und modernes Arbeiten über Recht und Hass im Internet bis hin zu Flüchtlinge, Kunst und Mode – eine Vielfalt, die einen vor die Qual der Wahl stellt. Hier sind die Bechtle Favoriten auf einen Blick.
Make it simple! – Strukturen schaffen für die Arbeit 4.0

Die Digitalisierung ist der größte Umbruch in der Arbeitswelt seit der industriellen Revolution. Dabei dringt die digitale Transformation immer tiefer in die Unternehmen ein. Ohne Simplifizierung, also die radikale Vereinfachung von Strukturen, Verantwortungen und Prozessen, kann die digitale Transformation nicht gelingen.

 

Speaker: Ulrich Irnich

The Future of E-Commerce

3 Startups, 3 Ideas, 1 Goal: Revolutionize E-Commerce in FashionBiz.

 

Speaker: Philipp Seybold, Sophie Samuelson-Powell, Gulnaz Khusainova

 

Sind wir schon drin? Virtual Reality Projekte und ihre Plattformen

 

Virtual Reality wird bisher vor allem mit Gaming in Verbindung gebracht. Aber inzwischen beschäftigen sich immer mehr kreative Köpfe aus der Medien- und Filmindustrie mit der 360-Grad-Technologie. VR-Enthusiasten sprechen sogar von der Geburt eines neuen Mediums. Welches Potenzial steckt in der virtue llen Technologie? Und wie funktioniert überhaupt das dreidimensionale Geschichtenerzählen? Deutsche und internationale Projekte und Plattformen im Überblick.

 

Speaker: Nicolas Chibac, Gründer SpiceVR; Kay Meseberg, Projektleiter ARTE 360/VR; Kirsten Bode, Projektleiterin, ZDF/Terra X Online

Alte Säcke Politik – eine Zukunfts- statt Angstdebatte führen

 

Die Debatte über Digitalisierung ist vor allem ein Risikodiskurs. Technische Spione lauern überall, große Konzerne attackieren die Privatsphäre, willkommen im Überwachungsstaat. Oft sind es diffuse Ängste alter Männer, die zwar die Digitalisierung nicht verstehen, aber die Debatte bestimmen.

 

Speaker: Wolfgang Gründinger

Cargo-Kulte

Im zweiten Weltkrieg wunderten sich Melanesier, dass immer dann, wenn die Fremden (Amerikaner im Krieg gegen Japan) auf einen Turm ("Tower") stiegen und beteten, deren Vorfahren Flugzeuge voll beladen mit Essen schickten. Da bauten sie Türme und beteten auch... Cargo-Kulte entstehen, wenn man beobachtete Rahmenbedingungen richtig steckt, aber das wesentlich Erhoffte nicht geschieht, weil etwas Zentrales nicht verstanden wurde. Wir schauen uns einmal Heilslehren in Politik, Wirtschaft und Kultur an - wie sie Türme und Landebahnen bauen und auf ihre Erlösung warten, wobei Berater ihre Händchen halten.

 

Speaker: Gunter Dueck

Digital Transformation or Digital Destruction?

 

The exponential character of change fuelled by technology demands from organizations to reinvent themselves: those who fail to adapt face extinction, while the digital experts reap profits 26% higher than industry average. But how can companies identify their strengths and weaknesses for digital transformation and how can they improve to become digital experts?

 

Speaker: Agnieszka Walorska

The Shape of Things to Come

We humans co-evolve with our tools. This is an ongoing dynamic with key inflection points throughout history, such as the move to agriculture, and the Industrial Revolution. We’re in another major inflection point now, focused on how one of our most powerful tools, the digital world, is expanding into a new realm, the physical world. While until only recently “the real world” and “the cloud” seemed to be so different, we’re now seeing that there’s a merging of the two, and it will only increase in future.

 

Speaker: Jeff Kowalski

Ansprechpartner.

Isabelle Müller

Unternehmenskommunikation
Bechtle AG
isabelle.mueller@bechtle.com

 

Links.
 
 

Veröffentlicht am 03.09.2016.