DE | Deutsch
DIE DIGITALE WERTSCHÖPFUNGSKETTE VON DATEN DER INDUSTRIE 4.0.
Am 10. Oktober im Schulungszentrum der Bechtle Münster.
Jetzt anmelden

Die digitale Wertschöpfungskette von Daten der Industrie 4.0.

 

Die digitale Transformation und die mit ihr einhergehenden Implikationen haben in der jüngsten Vergangenheit tief greifende Veränderungen
in vielen Lebensbereichen hervorgerufen.

 

Die Digitalisierung betrifft dabei nicht nur unseren Alltag, sondern findet vor allem auch einen immer stärkeren Einzug in Unternehmen

sowie die industrielle Produktion.

 

Die technologischen Entwicklungen in diesen Bereichen werden dabei oftmals unter dem Begriff „Industrie 4.0“ zusammengefasst.


Die Industrie 4.0 stellt dabei einen Haupttreiber derzeitiger Innovationen in Unternehmen dar und will die digitalen Informationen nicht nur zur Steuerung und Planung von Prozessen nutzen, sondern sie als zentrales Element der Wertschöpfungskette innerhalb eines Unternehmens nachhaltig etablieren.


Sogenannte Enabler-Technologien, die ein großflächiges Sammeln (inklusive Vernetzung heterogener Systeme) sowie die Konsolidierung und Speicherung von Daten als Teil der digitalen Wertschöpfungskette ermöglichen, sind das Internet of Things (IoT)

sowie semantische Schnittstellen-Standards.

 

Auf Basis offener Standards lassen sich so schnell und effizient funktionsfähige Informationsarchitekturen erarbeiten, mit denen sich eine Maschine oder ganze Anlagen vernetzen lassen.

 

So können kontinuierlich Informationen akquiriert werden, die eine Optimierung sämtlicher Prozesse in der Produktion von der Planung

bis hin zur Implementierung auf der Steuerungsebene ermöglichen.

 

Bei steigender Zahl von Datenquellen nehmen jedoch gleichzeitig die Menge, die Geschwindigkeit sowie die Komplexität und Vielfalt von Daten zu.

Damit umzugehen, ist das Hauptaugenmerk sogenannter Big-Data-Technologien.

 

Mittels komplexer Big-Data-Ökosysteme lassen sich Netzwerk- und Rechenlasten jedoch geschickt verteilen und so zielsicher wie kontinuierlich verarbeiten.


Der Kurs bildet die vollständige Wertschöpfungskette digitaler Daten ab, gibt eine Einführung in die grundlegenden Technologien des IoT mittels des

Schnittstellen-Standards MQTT und zeigt Wege auf, massenhafte Daten effizient zu speichern und zu verarbeiten.


Für die digitale Wertschöpfungskette von Big Data werden weiterhin Open-Source-Technologien wie z. B. Hadoop, Spark und YARN vorgestellt.
In einem weiteren Modul werden schließlich Ansätze des maschinellen Lernens und künstlicher Intelligenz behandelt, die es ermöglichen,
auf Basis gewonnener Informationen Erkenntnisgewinne zu erzielen.

 

Die hierzu erforderlichen Verfahren und Technologien wiez. B. neuronale Netze werden eingehend erläutert.

 

Zeitplan.

 

ab 08:30 Uhr  Einlass/Empfang
09:00 UhrBegrüßung 
09:15 - 10:30 Uhr

Datenerfassung in der Industrie 4.0 - Internet of Things (IoT)

10:30 - 10:45 UhrPause
10:45 - 12:00 Uhr

Industrial Big Data für die Datenintegration der Zukunft

12:00 - 12:45 UhrMittagessen
12:45 - 14:00 Uhr

Machine Learning und Einführung in die künstliche Intelligenz

 

Agenda.

 

Datenerfassung in der Industrie 4.0 – Internet of Things (IoT).


Die 4. Industrielle Revolution – Chancen und Herausforderungen Von der Datenquelle zur Information – Das Internet der Dinge
Anwendungen des Internet of Things in der industriellen Realität Internet of Things erfolgreich in Ihrer Produktion nutzen


Industrial Big Data – Datenintegration für die Produktion der Zukunft.


Einführung in Big Data – Herausforderungen in der Welt der Daten Big Data vs. Industrial Big Data
Ökosysteme für Industrial Big Data Industrial Data Lakes und die ganzheitliche Nutzung von Daten


Einführung in das maschinelle Lernen und die künstliche Intelligenz.


Von Daten lernen – künstliche Intelligenz und Machine Learning Einführung in die Verfahren des maschinellen Lernens
Künstliche neuronale Netze – Von der Natur lernen Industrielle Anwendungsbeispiele aus der Praxis

 

 

Wir empfehlen Ihnen, sich möglichst schnell für die kostenfreie Veranstaltung anzumelden.

 

Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass wir pro Unternehmen leider nur zwei Teilnehmer annehmen können.


Wir freuen uns auf Sie und auf einen inspirierenden Austausch voller Erfahrung und zukunftsstarker Lösungen.
Ihr Bechtle Münster Schulungsteam

 

 

 

2018-10-10_Max-Hoffmann_Profil.JPG

Dr. Max Hoffmann, Industrial Big Data IMA, RWTH Aachen University.

Dr. Max Hoffmann ist am Lehrstuhl für Informationsmanagement im Maschinenbau der RWTH Aachen University beschäftigt. Von 2012 bis 2017 konzentrierte er sich im Rahmen seiner Tätigkeit auf Beratungsprojekte mit diversen Kunden und führte seine Promotion durch. Seit 2016 ist er Leiter der Forschungsgruppe "Industrial Big Data", die sich auf die Bedürfnisse großer Produktionsunternehmen im Rahmen der Digitalisierung fokussiert.

 

Herr Hoffmann hat seine Promotion im Jahr 2017 mit der thematischen Ausrichtung Interoperabilität selbstoptimierender Multi-Agenten-Systeme im Kontext moderner Fertigungen mit Auszeichnung bestanden. Zur Anerkennung seiner Dissertationsschrift wurde Herr Dr. Hoffmann im Jahr 2018 die Borchers-Plakette für herausragende wissenschaftliche Errungenschaften an der RWTH Aachen University verliehen.

 

Dr. Hoffmann ist Autor zahlreicher wissenschaftlicher Fachartikel und Buchkapitel im Kontext “Internet der Dinge”, “Cyber-physische Produktionssysteme”, “Interoperabilität in technischen Systemen”, “Multi-Agenten-Systeme und KI” und “(Industrial) Big Data” sowie Verfasser zahlreicher Studien in den Bereichen “Industrie 4.0” und “Logistik 4.0”.

 

Fokus.

  • Interoperabilität und Schnittstellenstandards im industriellen Kontext
  • Big Data und datengetriebene Verfahren zur selbstoptimierenden Produktion
  • Logistik 4.0 und Nutzung verteilter künstlicher Intelligenz für den Güterverkehr

 

Spezialisierung.

  • Doktor-Ingenieur auf der Schnittstelle zwischen Informatik, Maschinenbau und Logistik
  • Maschinenbau-Ingenieur – Management von Prozessen komplexer technischer Systeme
  • Master of Business Administration (MBA)

Herzlichen Dank für Ihre Registrierung.
Sie erhalten in Kürze weitere Informationen von uns.

Es ist ein Fehler aufgetreten.
Ihre Registrierung konnte leider nicht erfolgen. Bitte probieren Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Vielen Dank!

Zurück zum Event

Melden Sie sich an.

Personenbezogene Daten.

Weitere Informationen.

Durch Ihre Anmeldung zu dieser Veranstaltung stimmen Sie einer möglichen Veröffentlichung von Fotos und Videos durch den Webseitenbetreiber zu.

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise, die Sie umfassend über unsere Datenverarbeitung und Ihre Datenschutzrechte informieren.

Veranstalter.
Bechtle GmbH & Co. KG IT-Systemhaus Münster

Martin-Luther-King-Weg 4

48155 Münster

+49 251 14133-0

Veranstaltungsort.
Schulungszentrum Münster

Martin-Luther-King-Weg 6

48155 Münster