Karriere - 11.01.2022

Bereit für die Zukunft?

Von der Hochschule in die große IT-Welt.

Sabrina Engelhardts Werdegang ist geprägt von Veränderungen. Angefangen als Auszubildende, steht sie heute kurz vor ihrem Masterabschluss – dabei immer verbunden mit Bechtle. Mit der Zeit hat sie ihre Leidenschaft entdeckt: das Arbeiten im Marketing und Entwickeln von Kampagnen.

Verfasst von

HR-Kommunikation

E-Mail: alice.hopf@bechtle.com

Im August 2015 startete Sabrinas Reise bei Bechtle. Der Startschuss: Ein Duales Studium im  IT-Systemhaus Aachen – bestehend aus der klassischen Ausbildung im Groß- und Außenhandel und einem BWL-Studium an der Fachhochschule. Der Bereich Marketing hat sie schon damals begeistert. Kein Wunder, dass sie sich im weiteren Verlauf dafür entschied, als Werkstudentin in dem Bereich einzusteigen. Da es zu dem Zeitpunkt in Aachen noch keine richtige Marketing-Abteilung gab, konnte Sabrina in den vergangenen Jahren den Bereich komplett neu aufbauen und weiterentwickeln. Inzwischen plant das Team große Hersteller-Kampagnen und Events.

Seit Oktober 2020 macht Sabrina ihren Master in Wirtschaftspädagogik und arbeitet parallel zu ihrem Studium bei Bechtle. Die gebotene Flexibilität und die Unterstützung von allen Seiten sind Punkte, die sie an Bechtle schätzt. Denn sie kann flexibel über ihre Arbeitszeit entscheiden und sich die Arbeitstage individuell je nach ihrem Vorlesungsplan einteilen. Aktuell arbeitet sie drei Tage in der Woche bei Bechtle. Unter anderem betreut sie die Event- und Kampagnenplanung mit Herstellern und pflegt den Social-Media-Auftritt des Bechtle Standorts in Aachen. „Das Tolle an meinem Job ist, dass ich neue Ideen entwickeln und frei entscheiden kann, wie ich meine Projekte angehe“, sagt die 27-jährige. „Bisher habe ich selten ein Nein zu meinen Vorschlägen gehört.“

Langeweile? Nein, danke.

„Ich bin kein Typ für einen klassischen Bürojob – ich brauche Abwechslung. Und ich bin froh, dass ich bei Bechtle an vielfältigen Themen arbeiten kann, die mir Spaß machen“, sagt Sabrina. Durch die abwechslungsreichen Aufgaben im Marketing lernt sie immer Neues dazu und kann ihr Wissen in unterschiedliche Projekte einbringen. „Langeweile? Fehlanzeige. Im Gegenteil: Natürlich kann es auch mal anstrengend werden. Aber ein erfolgreiches Projekt und tolle Ergebnisse machen die Mühe lohnenswert“, sagt Sabrina.

Ihr Highlight in den letzten Jahren: die Verantwortung für die Planung einer Microsoft Modern-Workplace-Kampagne zu übernehmen. Ihr wurde das Vertrauen geschenkt, eigenständig die Kampagne zu führen und zu verantworten.

Auch privat übernimmt Sabrina Verantwortung. Als Nummer 6 im zentralen Mittelfeld spielt sie bereits seit 19 Jahren Fußball beim SV Schwarz-Weiß Huchem-Stammeln. Eine große Leidenschaft und der perfekte Ausgleich zum Beruf und Studium ist. „Nach einem stressigen Tag tut es richtig gut, mit den Mädels auf dem Fußballplatz zu stehen. Die meisten Spielerinnen kenne ich bereits seit über zehn Jahren, das ist fast wie eine zweite Familie“, schwärmt die Teamplayerin.

Potenziale erkennen und fördern.

Sabrinas Führungskraft hat damals etwas in ihr gesehen, was ihr selbst noch nicht bewusst war. Er hat ihr den Weg bereitet, um ihr Potenzial zum Vorschein zu bringen. „Hätte mir 2015 jemand gesagt, dass ich sechs Jahre später im Marketing lande und so viele tolle Aufgaben eigenständig bewältige, hätte ich das nicht geglaubt“, sagt Sabrina.

Das stimmt sie zuversichtlich – vor allem für die Zukunft. Auch wenn Sabrina noch nicht weiß, wohin es sie nach ihrem Master in einem Jahr verschlägt. Eines weiß sie sicher: Bei Bechtle erhält sie Unterstützung – von allen Seiten. „Das ist das Schöne hier in Aachen: Hier steht der Mensch im Vordergrund. Wir sind eine wirklich tolle Truppe und das Miteinander stimmt.“

Bereit für alles? Bereit für Bechtle.

Beitrag weiterempfehlen

Diesen Beitrag haben wir veröffentlicht am 11.01.2022.