Kern-Liebers: Neue Azubis mit Virtual Reality gewinnen.

Jede achte Ausbildungsstelle fehlt, viele Lehrstellen bleiben unbesetzt. Zuletzt zählte die Bundesagentur für Arbeit rund 60.000 Ausbildungsstellen und 73.000 Bewerber:innen weniger als vor der Pandemie. Die aktuelle Situation erschwert es Unternehmen zusätzlich potenzielle Azubis zu erreichen und das eigene Unternehmen bei Schülerinnen und Schülern zu platzieren. Deshalb startete Metallverarbeitungsspezialist KERN-LIEBERS zusammen mit dem Bechtle IT-Systemhaus Karlsruhe ein neues Projekt: Virtual Reality (VR) zur Ansprache von Bewerber:innen – Let’s Go!

Konkrete Vorstellungen gab es zunächst nicht. Doch das Ziel war klar: Die Aufmerksamkeit potenzieller Bewerber:innen wecken, einen Mehrwert schaffen und KERN-LIEBERS als Arbeitgeber von anderen Unternehmen abheben. Das Konzept sollte vor allem Jugendliche und junge Erwachsenen ansprechen, aber für die Mitarbeitenden dennoch einfach in der Betreuung und Nutzung sein. Wie das erreicht werden soll? Mit einem 3D-Messestand, der nicht nur über einen Link im Browser besucht werden kann, sondern mit einer VR-Brille intensiv erlebbar wird. Eine Projektgruppe bestehend aus Studierenden der Dualen Hochschule, Azubis und dem Gesamtausbildungsleiter setzte zur Entwicklung des 3D-Messestands zunächst auf die Self-Service-Lösung rooom. Doch beim Thema VR stand die Projektgruppe vor einigen Herausforderungen: Welche Anforderungen hat ein VR-Projekt? Wie funktioniert die Umsetzung? Welche Hard- und Software wird benötigt? Schnell war klar: Ohne einen kompetenten Partner geht es nicht. Als langjähriger Kunde setzt KERN-LIEBERS großes Vertrauen in Bechtle. Mit einer dedizierten Spezialistin für die Themen AR und VR ist das Bechtle IT-Systemhaus in Karlsruhe Vorreiter für innovative Technologien wie diese.

Digital Workplace Showroom in Karlsruhe.

Bei einem Besuch des Digital Workplace Showrooms im Karlsruher Systemhaus konnte sich die Projektgruppe von KERN-LIEBERS umfangreich informieren, mit der VR-Spezialistin Mara Ortner sprechen und die verschiedenen VR-Brillen und Lösungen live testen. Berührungspunkte mit VR gab es bisher noch nicht. Für die Mitarbeitenden von KERN-LIEBERS war es daher eine gänzlich neue Erfahrung – verbunden mit viel Spaß, Erlebnischarakter und einem guten Gefühl. Genau das, was auch die Bewerberinnen und Bewerber im Umgang mit dem neuen Messestand erfahren sollten. Nur kurze Zeit später fiel die Entscheidung für den Kauf des All-in-one-Headsets Focus 3 von HTC Vive.


Vielen Dank für den spannenden Vormittag, den wir gemeinsam haben durften. Wir sind immer noch über die technischen Möglichkeiten erstaunt und freuen uns bereits auf das, was kommt! Für uns ist es sehr wichtig eine kompetente und freundliche Anlaufstelle zu haben. Bei euch können wir ausprobieren und unglaublich viel dazulernen, um am Ende viel Erfahrung und Wissen für eine gute Kaufentscheidung mit nachhause nehmen zu können.

 

Nico Schaber, betreuender DH-Student, KERN-LIEBERS nach dem Besuch des Digital Workplace Showrooms im IT-Systemhaus Karlsruhe


Der wichtigste Schritt war also getan. Zeit für einen ersten Test: Im Rahmen der „Starter-Messe“ in Rottweil konnten Ende Oktober 2021 potenzielle Auszubildende den virtuellen Messestand über die VR-Brille erleben. Neben Informationen zum Unternehmen, zur Ausbildung und zum Studium bei KERN-LIEBERS gab es auch Produkte zum "Anfassen". Das Erlebnis "hinter den Kulissen" der VR-Brille, wurde über einen Monitor nach außen übertragen. Das half den Messebesucher:innen anfängliche Skepsis zu überwinden und sich auch einmal ran zu trauen. „Wichtig dabei war die intensive Betreuung durch uns. Wir erklärten das Gesehene und lieferten Hintergrundwissen dazu. Das ist essenziell bei der ersten Berührung mit Technologien wie VR", betont Nico Schaber, dual Studierender und Mitglied der Projektgruppe bei Kern-Liebers.

Der Erfolg gibt ihm recht. Das Projekt erfüllte alle Erwartungen: Es sorgte für Aufmerksamkeit und rege Beteiligung am Stand und weckte das Interesse für eine Ausbildung bei KERN-LIEBERS in Schramberg. „VR ermöglicht eine authentische und persönliche Darstellung unseres Unternehmens. Bei Ausbildungsmessen nehmen junge Generationen diese Möglichkeit gerne an und sind begeistert", fasst Sarah Herrmann, ebenfalls projektbeteiligte Studentin bei KERN-LIEBERS, zusammen. Der VR-Messestand war so erfolgreich, dass er zukünftig nicht nur auf Präsenzmessen, sondern auch bei Online-Messen, Besuchen in Schulen und sogar Bewerbungsgesprächen zum Einsatz kommen soll.

Dabei hat KERN-LIEBERS vor allem eines richtig gemacht: Neben der Betreuung potenzieller Bewerber:innen konnten auch bestehende Mitarbeitende von den Möglichkeiten der Technologie überzeugt werden. Und die Zahlen sprechen für sich: Alle offenen Lehrstellen für das Ausbildungsjahr 2021/22 konnten erfolgreich besetzt werden, herzlichen Glückwunsch!

Ansprechpartnerin.

Mara Ortner

Bechtle IT-Systemhaus Karlsruhe
mara.ortner@bechtle.com

 
Zum Thema.
  • Artikel: Meet us in Metaverse.
  • Blog: Virtual und Augmented Reality im Daily Business.
  • Blog: 5 Fragen an Mara Ortner, Consultant für Virtual- und Augmented-Reality-Lösungen
  • Referenz: Operieren mit HoloLens

 

Newsletter. 

Erhalten Sie die besten Artikel aus dem Bechtle update alle sechs Wochen direkt in Ihr Postfach. Hier geht's zur Anmeldung:
 

NEWSLETTER

 

 

Beitrag weiterempfehlen

Diesen Beitrag haben wir veröffentlicht am 19.01.2022.