warenkorb-gefuelltbookcalendarchatcheckcheckchevron-thin-leftchevron-thin-rightexclamationhomelistemagnifying-glassmenuminihookpencilphoneshopping-cartshopping-cart_plustriangle-righttruckuserworld
PRESSEMELDUNGEN.
deutsch|DE

Pressemeldung vom 12.05.2010

  • Umsatz und Ergebnis legen zweistellig zu.
  • Beide Geschäftssegmente deutlich über Vorjahr.
  • Finanzlage weiter verbessert.
  • Eigenkapitalquote steigt auf 65,9 Prozent.

Bechtle AG: Erstes Quartal mit deutlichem Wachstum.

Neckarsulm, 12. Mai 2010 — Im ersten Quartal 2010 hat sich die konjunkturelle Erholung der Wirtschaft weiter fortgesetzt. Entsprechend positiv verlief auch das Geschäft der Bechtle AG. Mit 354,8 Mio. € lag der Umsatz um 11,3 Prozent über dem Vorjahr (318,9 Mio. €). Das Vorsteuerergebnis (EBT) erhöhte sich im ersten Quartal auf 10,2 Mio. € (Vorjahr: 6,1 Mio. €), ein Plus von 67,2 Prozent. Die EBT-Marge stieg deutlich von 1,9 Prozent auf 2,9 Prozent. Auf Basis von 21,0 Mio. Aktien lag das EPS bei 0,36 €, nach 0,21 € im Vorjahr.

„Bechtle konnte im ersten Quartal 2010 nahtlos an die positive Entwicklung im Schlussquartal des Vorjahres anknüpfen. Beide Geschäftssegmente haben in Umsatz und Ertrag überzeugend zulegen können", sagt Dr. Thomas Olemotz, Vorstandssprecher der Bechtle AG.

 

Erfolgreiche Entwicklung der Systemhäuser.

m Segment IT-Systemhaus & Managed Services erzielte Bechtle im ersten Quartal 2010 einen Umsatz von 228,0 Mio. €, was einem Anstieg von 10,0 Prozent entspricht (Vorjahr: 207,3 Mio. €). Vor allem die inländischen Systemhäuser konnten mit einer Wachstumsrate von 12,2 Prozent deutlich zulegen. Im Geschäft mit mittelständischen Kunden löst sich der Investitionstau des letzten Jahres sukzessive auf. Weiterhin groß ist die Nachfrage der Kunden aus dem Segment der öffentlichen Auftraggeber.

Auch die Ertragslage verbesserte sich im Systemhausgeschäft deutlich. Das EBIT stieg um 52,8 Prozent von 3,0 Mio. € im Vorjahr auf 4,6 Mio. € im aktuellen Quartal. Entsprechend verbesserte sich die EBIT-Marge von 1,5 Prozent auf 2,0 Prozent.

 

IT-E-Commerce wieder auf Wachstumskurs.

Im Berichtsquartal erzielte der Konzern im Handelsgeschäft einen Erlös von 126,8 Mio. €, nach 111,6 Mio. € im Vorjahr. Das entspricht einem Anstieg von 13,6 Prozent.

Das EBIT betrug im Zeitraum Januar bis März 2010 im Segment IT-E-Commerce 5,3 Mio. €. Das entspricht einem Plus von 91,0 Prozent (Vorjahr: 2,8 Mio. €). Die EBIT-Marge stieg außerordentlich stark auf 4,2 Prozent, nachdem sie im Vorjahresquartal noch 2,5 Prozent betragen hatte.

Mit der Eröffnung einer eigenen Landesgesellschaft in Polen am 6. April 2010 führt Bechtle die internationale Wachstumsstrategie im E-Commerce konsequent fort und erschließt sich damit einen Zugang zum osteuropäischen Markt. Das Unternehmen ist nun mit seiner Handelsmarke ‘Bechtle direkt‘ in zwölf Ländern Europas vertreten. Der Start in einem weiteren osteuropäischen Land ist für das zweite Halbjahr 2010 geplant.

 

Liquidität und Cashflow erneut gesteigert.

Die liquiden Mittel einschließlich der kurz- sowie langfristigen Geld- und Wertpapieranlagen betragen zum Bilanzstichtag 31. März 2010 110,8 Mio. € (31. Dezember 2009: 95,0 Mio. €). Zusammen mit globalen Kreditlinien verfügt Bechtle damit über eine komfortable Liquiditätsreserve in Höhe von 144,5 Mio. € (31. Dezember 2009: 129,7 Mio. €). Der Cashflow aus betrieblicher Tätigkeit hat in den ersten drei Monaten gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 13,4 Mio. € auf 16,6 Mio. € zugenommen. Die Eigenkapitalquote lag zum 31. März bei beachtlichen 65,9 Prozent, nach 64,3 Prozent zum 31. Dezember 2009.

 

Vielversprechender Jahresbeginn.

„Die Anzeichen für eine nachhaltige positive Konjunkturentwicklung verfestigen sich zunehmend. Es herrscht aber im Markt immer noch eine gewisse Unsicherheit hinsichtlich der nachhaltigen Tragfähigkeit der wirtschaftlichen Erholung. In Verbindung mit dem zyklischen Verlauf des Bechtle-Geschäfts ist daher keine seriöse Quantifizierung der Unternehmensziele für das laufende Geschäftsjahr möglich", erklärt Dr. Thomas Olemotz. Neben der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung spielen auch Faktoren wie der Anlauf der neuen E-Commerce-Gesellschaften, die weitere Entwicklung im Bereich öffentliche Auftraggeber und der Verlauf der Großprojekte für den Erfolg der Bechtle AG in diesem Jahr eine entscheidende Rolle. „Wir gehen aber in jedem Fall davon aus, das Geschäftsjahr in Umsatz und Ergebnis deutlich über dem Vorjahr abschließen zu können. Die Ertragsstärke der Bechtle wird auch weiterhin auf einem im Branchenkontext sehr hohen Niveau liegen."

 

    Q1 2010 Q1 2009 +/-
Konzernumsatz Tsd. € 354.758 318.870 11,3 %
- Inland Tsd. € 230.768 206.318 11,9  %
- Ausland Tsd. € 123.990 112.552 10,2 %
- IT-Systemhaus & Managed Services Tsd. € 227.957 207.272 10,0 %
- IT-E-Commerce Tsd. € 126.801 111.598 13,6 %
EBIT Tsd. € 9.894 5.782 71,1 %
- IT-Systemhaus & Managed Services Tsd. € 4.608 3.015 52,8 %
- IT-E-Commerce Tsd. € 5.286 2.767 91,0 %
EBT Tsd. € 10.245 6.127 67,2 %
EAT Tsd. € 7.587 4.329 75,3 %
EPS 0,36 0,21 75,1 %
Operativer Cashflow Tsd. € 16.585 13.378 24,0 %


 

 

    31.03.2010 31.12.2009 +/-
Liquide Mittel* Tsd. € 110.815 94.977 16,7 %
Eigenkapitalquote % 65,9 64,3  
Mitarbeiterzahl   4.374 4.354 0,5 %

*inklusive Geld- und Wertpapieranlagen