warenkorb-gefuelltbookcalendarchatcheckcheckchevron-thin-leftchevron-thin-rightexclamationhomelistemagnifying-glassmenuminihookpencilphoneshopping-cartshopping-cart_plustriangle-righttruckuserworld
PRESSEMELDUNGEN.
deutsch|DE

Pressemeldung vom 15.03.2012

  • Umsatz wächst um 16 % auf 2 Mrd. €
  • EBT liegt mit 86,3 Mio. € 40 % über Vorjahr
  • Ausschüttung steigt mit Sonderdividende auf 1,00 €

Bechtle AG erzielt 2011 neue Rekordwerte.

Neckarsulm, 15. März 2012 – Im Geschäftsjahr 2011 erzielte die Bechtle AG einen Rekordumsatz von 2 Mrd. €. Der Umsatzanstieg von 1.722,9 Mio. € im Vorjahr auf 1.994,8 Mio. € im Berichtsjahr betrug 15,8 %. Das Vorsteuerergebnis kletterte um 39,7 % auf 86,3 Mio. €. Die EBT-Marge erreicht einen im Branchenvergleich herausragenden Wert von 4,3 % (Vorjahr: 3,6 %). Das Ergebnis je Aktie stieg um 35,1 % und liegt bei 2,99 €, nach 2,21 € im Vorjahr. Der positiven Geschäftsentwicklung entsprechend soll auch die Dividende deutlich erhöht werden: von 0,75 € im Vorjahr auf 1,00 € für das Geschäftsjahr 2011.

 

„2011 war für uns ein exzellentes Jahr. Wir haben nicht nur unser ambitioniertes Umsatzziel erreicht, sondern trotz umfangreicher Zukunftsinvestitionen auch unser Ergebnis überproportional steigern können – eine wirklich beeindruckende Teamleistung der 5.500 Mitarbeiter von Bechtle“, so Dr. Thomas Olemotz, Vorstandsvorsitzender der Bechtle AG.

 

Qualifizierungen im Systemhaussegment zahlen sich aus.

Im Segment IT-Systemhaus & Managed Services erzielte der Konzern 2011 einen Umsatz von 1.315,7 Mio. € (Vorjahr: 1.151,1 Mio. €). Das entspricht einer Steigerung von 14,3 %. Das Segment profitierte von der soliden konjunkturellen Entwicklung, die sich im Produkt- und Lösungsgeschäft positiv niedergeschlagen hat. Außerdem zahlten sich die gute Wettbewerbsposition, die umfangreichen Qualifizierungsmaßnahmen und die erzielten Produktivitätssteigerungen aus. Organisch lag der Umsatz in diesem Segment bei 1.265,0 Mio. € und damit 9,9 % über Vorjahr. Das EBIT nahm im Segment um 39,2 % auf 49,9 Mio. € (Vorjahr: 35,9 Mio. €) zu. Damit konnte der Wert aus dem Vorjahr deutlich übertroffen werden. Ursächlich hierfür ist vor allem das gestiegene Bruttoergebnis. Die EBIT-Marge verbesserte sich folglich von 3,1 % auf 3,8 %.

 

Profitabilität im Handelsgeschäft herausragend.

Der Umsatz im Segment IT-E-Commerce ist 2011 ausschließlich auf organisches Wachstum zurückzuführen und stieg um 18,8 % auf 679,2 Mio. € (Vorjahr: 571,8 Mio. €). Diese Entwicklung wird von allen Landesgesellschaften getragen. Hier haben sich neben der hohen Investitionsbereitschaft vor allem auch die Qualifizierungsmaßnahmen der Vertriebsmitarbeiter positiv bemerkbar gemacht. Bechtle erzielte im Segment ein EBIT von 36,5 Mio. €, ein Plus von 46,8 % gegenüber Vorjahr (24,9 Mio. €). Die EBIT-Marge im Handelssegment verbesserte sich im Berichtsjahr stark und beläuft sich auf außerordentliche 5,4 %, nach 4,4 % im Vorjahr.

 

Hohe Eigenkapitalrendite.

Die bilanziellen Kennzahlen des Bechtle-Konzerns zeigen eine solide Vermögens- und Finanzstruktur. Die liquiden Mittel einschließlich der Geld- und Wertpapieranlagen erhöhten sich um 9,0 % von 129,8 Mio. € auf 141,5 Mio. €. Das Eigenkapital stieg im Berichtsjahr um 12,8 % von 371,5 Mio. € auf 419,0 Mio. €. Aufgrund der umfangreichen Investitionen sank die Eigenkapitalquote im Berichtsjahr von 56,8 % auf 52,2 %. Die Eigenkapitalrendite verbesserte sich jedoch aufgrund des höheren Nachsteuerergebnisses auf 17,3 % (Vorjahr: 14,2 %). Der Cashflow aus betrieblicher Tätigkeit reduzierte sich im Vergleich zum Vorjahr leicht um 5,6 % von 59,1 Mio. € auf 55,8 Mio. €.

 

Attraktive Dividendenerhöhung.

Nach dem Rekordergebnis und angesichts der sehr guten Liquiditätslage des Unternehmens schlagen Vorstand und Aufsichtsrat der Hauptversammlung die Erhöhung der Dividende um 10 Eurocent auf 0,85 € je Aktie sowie eine einmalige Sonderdividende von 15 Eurocent vor. Das entspricht einer Anhebung der Dividende von insgesamt 33,3 % und einer Ausschüttungsquote von 33,5 %. Die Dividendenrendite beträgt bezogen auf den Jahresschlusskurs 3,8 % (Vorjahr: 2,6 %).

 

Mitarbeiterzahl deutlich gestiegen.

Konzernweit beschäftigte Bechtle zum 31. Dezember 2011 insgesamt 5.479 Mitarbeiter. Gegenüber dem Vorjahr mit 4.766 Mitarbeitern erhöhte sich die Zahl der Beschäftigten um 713 Personen. Der Anstieg ist sowohl auf Akquisitionen als auch auf Neueinstellungen zurückzuführen. In Deutschland arbeiteten zum Jahresende 4.065 Mitarbeiter für Bechtle. Das sind insgesamt 594 Menschen mehr als im Vorjahr (3.471 Mitarbeiter). Die Zahl der im Ausland tätigen Mitarbeiter stieg von 1.295 auf 1.414. Im Segment IT-Systemhaus & Managed Services stieg der Personalstand auf 4.305 Mitarbeiter, nach 3.763 im Vorjahr. Im Segment IT-E-Commerce belief sich die Anzahl auf 1.174 Beschäftigte (Vorjahr: 1.003).

 

Optimistischer Ausblick für 2012.

Der Vorstand geht angesichts der soliden wirtschaftlichen Lage und der hervorragenden Wettbewerbsposition der Bechtle AG aktuell davon aus, dass die Geschäftsentwicklung auch im laufenden Jahr erfolgreich und im Branchenkontext überdurchschnittlich sein wird. Akquisitionen werden zur regionalen und technologischen Ergänzung im Segment IT-Systemhaus & Managed Services weiterhin Bestandteil der Wachstumsstrategie bleiben. Im IT-E-Commerce setzt der Vorstand neben der Etablierung der bestehenden Märkte vor allem auf organisches Wachstum und plant nach dem aktuellen Start in Ungarn weitere Markteintritte in den kommenden Jahren.

 

„Wir sind gut in das neue Geschäftsjahr gestartet und zuversichtlich auch 2012 den profitablen Wachstumskurs der Bechtle AG fortsetzen zu können“, erklärt Dr. Thomas Olemotz.

 

Dokumente
zip Download