warenkorb-gefuelltbookcalendarchatcheckcheckchevron-thin-leftchevron-thin-rightexclamationhomelistemagnifying-glassmenuminihookpencilphoneshopping-cartshopping-cart_plustriangle-righttruckuserworld
PRESSEMELDUNGEN.
deutsch|DE

Pressemeldung vom 11.05.2011

  • Bestes Q1 der Unternehmensgeschichte
  • Umsatz steigt um 29 % auf 456,1 Mio. €
  • EBT wächst um 77 % auf 18,1 Mio. €
  • Guter Geschäftsverlauf zu Beginn des zweiten Quartals

Bechtle AG mit sehr starkem erstem Quartal.

Neckarsulm, 11. Mai 2011 – Die Bechtle AG konnte im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2011 bei Umsatz und Ertrag deutlich zulegen. Der Konzernumsatz stieg in den Monaten Januar bis März auf 456,1 Mio. € und liegt damit 28,6 % über dem Vorjahr (354,8 Mio. €). Mit einem Vorsteuerergebnis von 18,1 Mio. € übertraf der Konzern das Vorjahr um 76,6 % (10,2 Mio. €). Die EBT-Marge konnte von 2,9 % auf 4,0 % verbessert werden. Das Ergebnis je Aktie stieg um 73,7 % und liegt bei 0,63 €, nach 0,36 € im Vorjahr.

 

„Bechtle ist mit dem besten ersten Quartal der Unternehmensgeschichte hervorragend in das Geschäftsjahr 2011 gestartet. Es ist uns gelungen, das Wachstum auf sehr hohem Niveau zu halten und gleichzeitig den Ertrag signifikant zu steigern", so Dr. Thomas Olemotz, Vorstandsvorsitzender der Bechtle AG.

Systemhäuser legen beim Ergebnis dreistellig zu.

 

Im Segment IT-Systemhaus & Managed Services erwirtschaftete der Bechtle-Konzern im ersten Quartal einen Umsatz von 295,8 Mio. € (Vorjahr: 228,0 Mio. €). Das Wachstum lag damit bei 29,8 %. Bechtle profitierte hier von der anhaltend hohen Nachfrage nach IT-Produkten und Dienstleistungen. Zudem wirkten sich auch die drei im Vorjahr getätigten Akquisitionen positiv aus. Organisch lag der Umsatz bei 284,2 Mio. € und damit 24,7 % über Vorjahr. Das EBIT stieg im ersten Quartal überdurchschnittlich um 119,7 % auf 10,1 Mio. € (Vorjahr: 4,6 Mio. €). Ursächlich hierfür sind die Verbesserungen beim Bruttoergebnis und die unterproportionale Entwicklung der Funktionskosten. Die EBIT-Marge kletterte von 2,0 % auf 3,4 %. Zu dieser erfreulichen Entwicklung haben alle Regionen gleichermaßen beigetragen.

 

Starkes Wachstum im E-Commerce.

Das Segment IT-E-Commerce wuchs im Berichtszeitraum um 26,4 %. Der Umsatz stieg von 126,8 Mio. € auf 160,3 Mio. €. Die bereits im vergangenen Geschäftsjahr spürbar starke Nachfrage nach IT-Produkten setzte sich auch in den ersten Monaten des laufenden Jahres fort. Das Wachstum verteilt sich zu annähernd gleichen Teilen auf die inländischen und ausländischen Handelsgesellschaften. Das EBIT im Segment lag bei 7,7 Mio. €, ein Plus von 46,1 % gegenüber dem Vorjahr (5,3 Mio. €). Ergebnismindernd haben sich allerdings noch die Anlaufkosten der im Vorjahr gegründeten Gesellschaften ausgewirkt. Die Marge konnte dennoch signifikant von 4,2 % auf 4,8 % ausgebaut werden.

 

Eigenkapitalrendite deutlich verbessert.

Die bilanziellen Kennzahlen des Bechtle-Konzerns zeigen eine solide Vermögens- und Finanzstruktur. Die liquiden Mittel einschließlich der Geld- und Wertpapieranlagen blieben mit 128,1 Mio. € weitgehend konstant. Das Eigenkapital stieg zum 31. März von 371,5 Mio. € auf 383,2 Mio. €. Entsprechend erhöhte sich die Eigenkapitalquote von 56,8 % auf 60,3 %. Die annualisierte Eigenkapitalrendite legte von 9,6 % im Vorjahr auf aktuell 15,4 % zu. Der operative Cashflow ging aufgrund des stark ausgeweiteten Geschäftsvolumens zurück und lag bei 5,8 Mio. € (Vorjahr: 16,6 Mio. €).

 

Mitarbeiterzahl steigt weiter an.

Konzernweit beschäftigte Bechtle zum 31. März 2011 insgesamt 4.875 Mitarbeiter. Das sind 109 Personen mehr als zum 31. Dezember 2010. Der Anstieg ist vornehmlich auf Neueinstellungen zurückzuführen. In Deutschland beschäftigte Bechtle zum Quartalsende 3.536 Mitarbeiter (31. Dezember 2010: 3.471 Mitarbeiter). Die Zahl der im Ausland tätigen Mitarbeiter stieg von 1.295 auf 1.339.

 

Positive Vorzeichen für Q2.

Auch zu Beginn des zweiten Quartals verzeichnet Bechtle einen erfreulich starken Auftragseingang. „Bislang weisen alle Indikatoren darauf hin, dass uns im Geschäftsjahr 2011 ein deutliches Umsatz- und Ertragswachstum gelingen wird. Immer vorausgesetzt, die günstige konjunkturelle Entwicklung setzt sich fort. Wir haben in den vergangenen beiden Jahren intensiv in den Ausbau unseres Geschäftsportfolios und die Weiterentwicklung unserer Mitarbeiter investiert. Davon profitieren wir heute durch eine verbesserte Wettbewerbsfähigkeit", erklärt Dr. Thomas Olemotz.

 

    Q1 2011 Q1 2010 Veränderung
Umsatz Tsd. € 456.107 354.758 +28,6 %
- Inland Tsd. € 296.997 230.768 +28,7 %
- Ausland Tsd. € 159.110 123.990 +28,3 %
- IT-Systemhaus & Managed Services Tsd. € 295.780 227.957 +29,8 %
- IT-E-Commerce Tsd. € 160.327 126.801 +26,4 %
EBIT Tsd. € 17.847 9.894 +80,4 %
- IT-Systemhaus & Managed Services Tsd. € 10.126 4.608 +119,7 %
- IT-E-Commerce Tsd. € 7.721 5.286 +46,1 %
EBT Tsd. € 18.096 10.245 +76,6 %
EBT-Marge % 4,0 2,9  
Ergebnis nach Steuern Tsd. € 13.175 7.587 +73,7 %
Ergebnis je Aktie 0,63 0,36 +73,7 %
Operativer Cashflow Tsd. € 5.821 16.585 -64,9 %

 

    31.03.2011 31.12.2010 Veränderung
Liquide Mittel* Tsd. € 128.009 129.750 -1,3 %
Eigenkapitalquote % 60,3 56,8
Mitarbeiterzahl   4.875 4.766 +2,3 %

*inklusive Geld- und Wertpapieranlagen