warenkorb-gefuelltbookcalendarchatcheckcheckchevron-thin-leftchevron-thin-rightexclamationhomelistemagnifying-glassmenuminihookpencilphoneshopping-cartshopping-cart_plustriangle-righttruckuserworld
PRESSEMELDUNGEN.
deutsch|DE

Pressemeldung vom 14.04.2011

  • Bechtle verstärkt Lösungsportfolio durch zweites CAD-Systemhaus
  • Marktanteil für Solidworks-Produkte kräftig ausgebaut

Bechtle erwirbt CAD-Spezialisten SolidLine.

Neckarsulm/Walluf, 14. April 2011 – Die Bechtle AG übernimmt mit der SolidLine AG den führenden Systemhauspartner des CAD-Softwareherstellers Solidworks. Neben der Zentrale in Walluf bei Wiesbaden verfügt die 1996 gegründete SolidLine deutschlandweit über 13 Niederlassungen und Trainingscenter. Zudem hält der CAD-Spezialist 100 Prozent der Anteile an der Schweizer Solid Solutions AG mit Standorten in Zürich, Arbon und Schönbühl. Darüber hinaus gehört die auf Produktdatenmanagement (PDM) und Product Lifecycle Management (PLM) spezialisierte HCV Data Management GmbH, Walluf, zu SolidLine. Zum Produktportfolio der Unternehmensgruppe gehören auch Lösungen im Bereich SAP-Integration, Analyse und Simulation. Der Kundenfokus liegt auf den Branchen Maschinen- und Anlagenbau, Werkzeug- und Formenbau, Industriedesign und Medizintechnik. Über den Kaufpreis haben beide Seiten Stillschweigen vereinbart. Die Übernahme steht derzeit noch unter dem Vorbehalt der kartellbehördlichen Genehmigungen.

Im Geschäftsjahr 2010 hat der profitable CAD-Spezialist mit knapp 160 Mitarbeitern einen Umsatz von gut 32 Millionen Euro erzielt. Die Führung von SolidLine und HCV nimmt auch weiterhin der bisherige Vorstandsvorsitzende, Theodor F. Huber, wahr. Die Geschäftsführung der Schweizer Solid Solutions bleibt unverändert bei Hanspeter Lampert. 

Nach der im August letzten Jahres erfolgten Akquisition der SolidPro GmbH hat sich Bechtle im CAD-Bereich nun erneut erheblich verstärkt. Im Geschäftsbereich Software und Anwendungslösungen bündelt Bechtle einerseits Kompetenz und Erfahrung im Softwarelösungs- und Lizenzgeschäft und kann andererseits im Konzern von erheblichen Vertriebssynergien profitieren. „Wir bauen mit SolidLine nicht nur unsere Marktstellung im CAD-Bereich erheblich aus, sondern positionieren uns nun endgültig als starker IT-Gesamtlösungsanbieter. Insbesondere für Kunden in entwicklungs- und konstruktionsintensiven Branchen bieten wir ein attraktives Portfolio, das neben der IT-Infrastruktur und CAD zugleich auch die passende ERP-Lösungskompetenz umfasst. Diese Kombination ist ein klarer Wettbewerbsvorteil“, sagt Michael Guschlbauer, Vorstand IT-Systemhaus & Managed Services der Bechtle AG. 

SolidLine konzentriert sich auf Lösungen der Dassault Systèmes SolidWorks Corp. Die auf Windows basierenden Produkte für Konstruktion, Analyse und Bewertung der Umweltverträglichkeit, Produktdatenmanagement sowie Dokumentation kommen bei Unternehmen jeder Größe zum Einsatz. DS SolidWorks verzeichnet im 3D-CAD-Technologiemarkt die weltweit höchste Anwenderzahl.

 

Theodor F. Huber, CEO, SolidLine AG:

„Mit Bechtle wissen wir uns an der Seite eines starken, internationalen Konzerns mit ausgezeichneten Perspektiven. Für unsere Kunden und unsere Mitarbeiter bedeutet der Zusammenschluss vor allem eine langfristige, verlässliche Perspektive und hohe Planungssicherheit. Wir bei SolidLine freuen uns auf die gemeinsame Zukunft.“

 

Uwe Burk, Country Manager, Central Europe, SolidWorks Deutschland GmbH:

„Wir freuen uns, dass unser führender Systemhauspartner in Deutschland nun ebenfalls zur Bechtle AG gehört. Damit eröffnen sich uns attraktive Synergien, die unser Marktpotenzial in Deutschland und der Schweiz noch einmal deutlich erweitern. Bechtle hat bereits im vergangenen Jahr unsere Erwartungen in das gemeinsam geplante Wachstum übertroffen. Wir schätzen die Stärke und Zuverlässigkeit von Bechtle und sehen in der Verbindung nachhaltige Wachstumschancen.“