warenkorb-gefuelltbookcalendarchatcheckcheckchevron-thin-leftchevron-thin-rightexclamationhomelistemagnifying-glassmenuminihookpencilphoneshopping-cartshopping-cart_plustriangle-righttruckuserworld
PRESSEMELDUNGEN.
deutsch|DE

Pressemeldung vom 11.11.2010

  • Umsatz steigt in Q3 um 32 Prozent auf 426,9 Mio. €.
  • EBT wächst um über 35 Prozent auf 16,1 Mio. €.
  • Vorstand erwartet Rekordumsatz für 2010.

Bechtle im dritten Quartal mit kräftigem Umsatz- und Ergebnisplus.

Neckarsulm, 11. November 2010 — Die Bechtle AG verzeichnet nach einer unverändert hohen Nachfrage im dritten Quartal hervorragende Wachstumsraten bei Umsatz und Ertrag. Der Umsatz stieg um 32,0 Prozent auf 426,9 Mio. € (Vorjahr: 323,3 Mio. €). Es ist der höchste bisher erzielte Quartalswert. Beide Segmente trugen gleichermaßen zu diesem Wachstum bei. Das Vorsteuerergebnis (EBT) stieg um 35,4 Prozent auf 16,1 Mio. € (Vorjahr: 11,9 Mio. €). Die EBT-Marge verbesserte sich auf 3,8 Prozent, nach 3,7 Prozent im Vorjahresquartal. Das Ergebnis nach Steuern kletterte um 45,4 Prozent auf 12,1 Mio. € (Vorjahr: 8,3 Mio. €). Das Ergebnis je Aktie nahm von 0,40 € auf 0,58 € zu.

 

„Das dritte Quartal lag über unseren Erwartungen. Mit einem Umsatzwachstum von mehr als 30 Prozent konnten wir die Dynamik der Vorquartale nochmals eindrucksvoll steigern und unseren Marktanteil in Europa weiter ausbauen. Bereits im ersten Geschäftsjahr nach der weltweiten Wirtschaftskrise liegen wir beim Umsatz wieder über dem bisherigen Rekordjahr 2008 und im Ertrag deutlich über Vorjahr. Diesen Schwung wollen wir natürlich mit ins Schlussquartal nehmen", sagte Dr. Thomas Olemotz, Vorstandsvorsitzender der Bechtle AG.

 

Hohe Inlandsnachfrage im Systemhausbereich.

Der Umsatz im Segment IT-Systemhaus & Managed Services legte im dritten Quartal 2010 um 33,1 Prozent auf 287,4 Mio. € zu (Vorjahr: 216,0 Mio. €). Die Wachstumsrate der inländischen Systemhäuser war mit 34,5 Prozent akquisitionsbedingt höher als im Ausland mit 24,7 Prozent. Das EBIT in diesem Segment stieg um 33,3 Prozent auf 9,8 Mio. € (Vorjahr: 7,4 Mio. €). Die EBIT-Marge blieb konstant auf einem für die Branche überdurchschnittlichen Niveau von 3,4 Prozent.

 

Weitere Internationalisierung im IT-E-Commerce.

Im europaweiten Handelsgeschäft stieg der Umsatz im Berichtszeitraum um 30,0 Prozent von 107,3 Mio. € auf 139,5 Mio. €. Das Wachstum war ausschließlich organisch. Das EBIT im Segment IT-E-Commerce nahm um 30,7 Prozent von 4,4 Mio. € auf 5,7 Mio. € zu. Die EBIT-Marge lag wie im Vorjahr bei guten 4,1 Prozent. Im Ergebnis berücksichtigt sind die Anlaufkosten für den Start von vier neuen Landesgesellschaften der Marken Bechtle direct und Comsoft direct.

 

Komfortable Eigenkapitalausstattung.

Das Eigenkapital stieg zum 30. September 2010 auf 353,5 Mio. €, nach 335,0 Mio. € zum 31. Dezember 2009. Aufgrund der Bilanzverlängerung ging die Eigenkapitalquote von 64,3 Prozent auf 63,2 Prozent zurück. Die liquiden Mittel einschließlich der Geld- und Wertpapieranlagen betrugen 85,3 Mio. € (31. Dezember 2009: 95,0 Mio. €). Damit hat Bechtle auch weiterhin ausreichend Möglichkeiten, das zukünftige Wachstum zu finanzieren. Der Cashflow aus betrieblicher Tätigkeit ging im Neunmonatszeitraum auf 4,7 Mio. € zurück (Vorjahr: 26,3 Mio. €). Ursache ist der starke Geschäftsverlauf, der zu einem überproportionalen Aufbau der Vorräte sowie der Forderungen aus Lieferungen und Leistungen führte.

 

Vorstand erwartet starken Geschäftsabschluss 2010.

Bechtle blickt optimistisch auf das traditionell wichtige Jahresendgeschäft. Ungeachtet des sehr erfolgreichen vierten Quartals 2009 geht der Vorstand von einer Steigerung des Umsatzes und Ergebnisses im diesjährigen Schlussquartal aus. Der Ausblick für 2011 fällt ebenfalls positiv aus. Bechtle profitiert einerseits von den frühzeitigumgesetzten Maßnahmen zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit und andererseits von der konjunkturellen Erholung sowie dem dadurch gestiegenen Investitionsvolumen in der Branche. „Auch wenn wir mit einer Abflachung der wirtschaftlichen Dynamik 2011 rechnen, sehen wir Bechtle in einer sehr guten Position, das vorhandenen Marktpotenzial überdurchschnittlich nutzen zu können", erklärte Dr. Thomas Olemotz.

 

Kennzahlen 3. Quartal und 9 Monate 2010.

    Q3/2010 Q3/2009 Veränd. 9M/2010 9M/2009 Veränd.
Konzernumsatz Tsd. € 426.881 323.305 +32,0% 1.156.616 964.794 +19,9%
- Inland Tsd. € 293.207 221.341 +32,5% 768.682 641.478 +19,8%
- Ausland Tsd. € 133.674 101.964 +31,1% 387.934 323.316 +20,0%
- IT-Systemhaus & Managed Services Tsd. € 287.423 216.011 +33,1% 759.096 639.253 +18,7%
- IT-E-Commerce Tsd. € 139.458 107.294 +30,0% 397.520 325.541 +22,1%
EBIT Tsd. € 15.561 11.763 +32,3% 36.095 24.086 +49,9%
- IT-Systemhaus & Managed Services Tsd. € 9.822 7.371 +33,3% 20.271 14.191 +42,8%
- IT-E-Commerce Tsd. € 5.739 4.392 +30,7% 15.824 9.895 +59,9%
EBT Tsd. € 16.058 11.859 +35,4% 37.323 24.824 +50,4%
Ergebnis nach Steuern (EAT) Tsd. € 12.134 8.344 +45,4% 28.042 17.494 +60,3%
Ergebnis je Aktie (EPS) 0,58 0,40 +43,6% 1,34 0,84 +59,1%
Cashflow aus betrieblicher Tätigkeit Tsd. € -2.860 6.989   4.696 26.348 -82,2 %

 

    30.09.2010 31.12.2009 Veränd.
Liquidität Tsd. € 85.280 94.977 -10,2%
Eigenkapitalquote % 63,2 64,3  
Mitarbeiter   4.604 4.354 +5,7%