warenkorb-gefuelltbookcalendarchatcheckcheckchevron-thin-leftchevron-thin-rightexclamationhomelistemagnifying-glassmenuminihookpencilphoneshopping-cartshopping-cart_plustriangle-righttruckuserworld
PRESSEMELDUNGEN.
deutsch|DE

Pressemeldung vom 15.02.2010

Mit der Gründung eines neuen Standorts in Dortmund zählt seit heute auch die größte Stadt des Ruhrgebiets zum dichten Standortnetz der Bechtle IT-Systemhäuser. Der neue Firmensitz bietet ausreichend Platz für das angestrebte Wachstum des Dienstleisters.

Bechtle jetzt auch in Dortmund.

Neckarsulm/Dortmund, 15. Februar 2010 — Mit Dortmund ist das IT-Dienstleistungs- und Handelsunternehmen Bechtle jetzt mit 13 seiner insgesamt über 50 Systemhäuser im wirtschaftsstärksten Bundesland Nordrhein-Westfalen vertreten. Die neuen Büroräume im Technologiepark Dortmund bieten auf 1.000 Quadratmetern optimale Arbeitsbedingungen bei verkehrsgünstiger Lage. „Wir setzen in Dortmund auf die Kompetenz und Erfahrung eines bewährten Mitarbeiterteams", erklärt Frank Wrede, Geschäftsführer der Bechtle IT-Systemhäuser in Dortmund und Meschede. Die 30 Beschäftigten des Bechtle Standorts in Essen sind ab sofort in Dortmund tätig. In Essen bleibt Bechtle auch weiterhin mit der etablierten Tochtergesellschaft ITZ Informationstechnologie GmbH vertreten.

 

Modern und technologieorientiert.

In den repräsentativen neuen Räumen verfügt das Systemhaus über eine ausgezeichnete Infrastruktur, die technisch und funktional alle Anforderungen eines modernen IT-Standorts erfüllt. „Die großzügige Aufteilung sorgt für eine offene, transparente und angenehme Arbeitsatmosphäre. Darüber hinaus gibt uns der neue Firmensitz genügend Spielraum für unser angestrebtes Wachstum", so Frank Wrede. Die Räume bieten auf zwei Etagen Raum für 60 Mitarbeiter. Der Geschäftsführer: „Wir haben in Dortmund unsere Basisinstallation neu erstellt, um zukünftig auch sehr große Roll-Out-Projekte effektiv vorbereiten zu können. Darüber hinaus richten wir ein Demo-Center ein, um unseren Kunden live aktuelle Storage- und Virtualisierungslösungen präsentieren zu können."

 

Kurze Wege zum Kunden.

Schon vor dem Umzug hat Bechtle in Dortmund und der Umgebung Kunden betreut. Nachdem der IT-Dienstleister nun in der Westfalenmetropole mit einer eigenen Gesellschaft tätig ist, ist er für die Kunden auch spürbar vor Ort. Frank Wrede: „Mit der Kombination aus regionaler Präsenz und Kundennähe, bei gleichzeitiger Unterstützung und Stärke durch die zentralen Einheiten und Lösungsspezialisten der Bechtle AG, bieten wir Kunden einen echten Mehrwert." Das Systemhaus zählt vor allem mittelständische Unternehmen und öffentliche Auftraggeber, aber auch Großunternehmen zu seinen Kunden. „Wir hoffen natürlich, dass wir zukünftig auch das ein oder andere Unternehmen aus unserer unmittelbaren Nachbarschaft für Bechtle gewinnen können", so Frank Wrede. Insgesamt sind im Technologiepark rund 265 High-Tech-Unternehmen und Dienstleister mit über 8.400 Beschäftigten vertreten.

 

Der Umzug von Bechtle passt in die Initiative der Stadt, die sich erklärtermaßen auf die Ansiedelung innovativer Zukunftsbranchen konzentriert und damit die Spitzenstellung Dortmunds als Standort für Informationstechnologie, Mikrotechnik und E-Logistik weiter ausbauen will.