warenkorb-gefuelltbookcalendarchatcheckcheckchevron-thin-leftchevron-thin-rightexclamationhomelistemagnifying-glassmenuminihookpencilphoneshopping-cartshopping-cart_plustriangle-righttruckuserworld
PRESSEMELDUNGEN.
deutsch|DE

Pressemeldung vom 13.05.2015

  • Umsatz wächst um 6,1 % auf 622,5 Mio. €
  • Konzern-EBT steigt überproportional 
    um 7,9 %
  • Vorstand bekräftigt Jahresprognose

Bechtle mit starkem erstem Quartal.

Neckarsulm, 13. Mai 2015 – Im ersten Quartal 2015 erzielte die Bechtle AG einen Umsatz von 622,5 Mio. €, das ist ein Plus von 6,1 %. Das Betriebsergebnis (EBIT) stieg um 6,3 % auf 22,5 Mio. €. Das Konzern-EBT liegt mit ebenfalls 22,5 Mio. € um 7,9 % über Vorjahr, die EBT-Marge hält mit 3,6 % ihr gutes Niveau. Bechtle beschäftigte zum 31. März 2015 insgesamt 6.671 Mitarbeiter, das sind 319 Beschäftigte mehr als im Vorjahresquartal. Der Anstieg beträgt 5,0 %.

 

„Nach den hervorragenden Zahlen aus dem Vorjahr ist es eine bemerkenswerte Leistung, bereits zum Jahresauftakt 2015 wieder deutlich im Umsatz und Ergebnis zu wachsen und damit nahtlos an die sehr gute Entwicklung im vierten Quartal 2014 anzuknüpfen“, erklärt Dr. Thomas Olemotz, Vorstandsvorsitzender der Bechtle AG.

 

Systemhaus & Managed mit herausragender Marge.

Das Segment IT-Systemhaus & Managed Services steigerte im ersten Quartal den Umsatz um 4,2 % auf 402,6 Mio. € (Vorjahr: 386,4 Mio. €). Impulse kamen vor allem von den inländischen Gesellschaften, die ihren Beitrag zum Konzernumsatz um 4,7 % auf 354,6 Mio. € erhöhten (Vorjahr: 338,8 Mio. €). Das Betriebsergebnis im Segment legte im ersten Quartal 2015 um beachtliche 20,9 % auf 16,5 Mio. € zu (Vorjahr: 13,7 Mio. €). Die EBIT-Marge hat sich damit weiter verbessert und liegt nun bei 4,1 % (Vorjahr: 3,5 %). Diese sehr gute Entwicklung ist unter anderem auf den unterproportionalen Anstieg des Personalaufwands sowie den höheren Anteil von Managed Services zurückzuführen. Auch die hohe Nachfrage im Lösungsgeschäft rund um die Transformation von IT-Architekturen wirkt sich hier aus.

 

IT-E-Commerce mit starkem Wachstum.

Das Segment IT-E-Commerce war im ersten Quartal der Wachstumsmotor. Der Umsatz kletterte von Januar bis März um 9,8 % von 200,3 Mio. € auf 219,8 Mio. €. Getragen wurde dieser Anstieg von der äußerst positiven Entwicklung unserer ausländischen Gesellschaften. Sie legten um 14,3 % von 143,7 Mio. € auf 164,2 Mio. € zu. Das EBIT beträgt 6,0 Mio. € und ist damit unter Vorjahr (7,5 Mio. €). Ursächlich hierfür sind höhere Personalkosten aufgrund von Neueinstellungen. Der Mitarbeiteraufbau war wegen des starken Wachstums der vorangegangenen Quartale und zur Sicherung künftigen Wachstums notwendig.

 

Starke Bilanz ist Ausweis wirtschaftlicher Stärke.

Die liquiden Mittel einschließlich der Geld- und Wertpapieranlagen betrugen zum 31. März komfortable 150,4 Mio. €. Die Liquidität ist um 93,7 Mio. € höher als die Summe der Finanzverbindlichkeiten, das heißt Bechtle ist unverändert schuldenfrei. Die Eigenkapitalquote lag zum Bilanzstichtag bei 57,6 %. Auch die annualisierte Eigenkapitalrendite erreichte mit 12,2 % einen sehr guten Wert. Der operative Cashflow lag bei 0,4 Mio. € und damit 2,7 Mio. € unter Vorjahr. Grund für den Rückgang sind im Wesentlichen die im Vorjahresvergleich gestiegenen Tantiemezahlungen.

 

Kontinuierliche Investitionen in Mitarbeiter.

Zum Stichtag 31. März 2015 beschäftigte der Bechtle Konzern 6.671 Mitarbeiter, darunter 411 Auszubildende. Das entspricht im Vergleich zum Vorjahresquartal einem Anstieg um 319 Personen. Das Plus von 5,0 % ist ausschließlich auf Neueinstellungen zurückzuführen. Ein Schwerpunkt der Personalarbeit bleibt die Ausbildung junger Menschen.

 

Jahresprognose bestätigt.

Bechtle hat im ersten Quartal bei Umsatz und Ergebnis deutlich zugelegt. Aus heutiger Sicht sind keine Faktoren erkennbar, weshalb sich diese positive Entwicklung in den Folgequartalen nicht fortsetzen sollte. Der Vorstand bekräftigt daher seine im März formulierten Ziele für das Gesamtjahr mit deutlichem Wachstum bei Umsatz und Ergebnis und leichter Margenverbesserung. „Unsere Zahlen im ersten Quartal liegen im Zielkorridor unserer Erwartungen. Die gesamtwirtschaftlichen Rahmenbedingungen und die Branchenkonjunktur sind unverändert positiv. Wir blicken daher mit Zuversicht auf die kommenden Monate“, so Dr. Thomas Olemotz.

 

Bechtle Kennzahlen 1. Quartal 2015.

 

 

 

zip Download