warenkorb-gefuelltbookcalendarchatcheckcheckchevron-thin-leftchevron-thin-rightexclamationhomelistemagnifying-glassmenuminihookpencilphoneshopping-cartshopping-cart_plustriangle-righttruckuserworld
PRESSEMELDUNGEN.
deutsch|DE

Pressmeldung vom 07.08.2015

  • Dynamisches Wachstum:   
    Umsatz legt um 13,6 % zu.
  • Erhöhte Profitabilität: 
    EBT steigt um 15,5 %
  • Vorstand bekräftigt Prognose
    für Gesamtjahr

Bechtle wächst im Umsatz und Ergebnis zweistellig

Neckarsulm, 7. August 2015 – Im zweiten Quartal 2015 hat die Bechtle AG die Wachstumsdynamik aus dem Vorquartal deutlich erhöht. Der Umsatz stieg von April bis Juni 13,6 % auf 686,1 Mio €. Wachstumstreiber waren die inländischen Gesellschaften mit einem Umsatzplus von 16,4 %. Das Betriebsergebnis (EBIT) stieg um 14,2 % auf 26,7 Mio. €. Das Vorsteuerergebnis lag wie das EBIT bei 26,7 Mio. € und damit 15,5 % über Vorjahr. Bechtle beschäftigte zum 30. Juni 2015 insgesamt 6.938 Mitarbeiter, das sind 545 Beschäftigte bzw. 8,5 % mehr als im Vorjahr.

 

„Bechtle hat im zweiten Quartal deutlich Fahrt aufgenommen. Die umsatz- und ergebnisbezogenen Wachstumsraten beider Geschäftssegmente sind angesichts des hervorragenden Vorjahresquartals bemerkenswert. Vor allem im Inland sind wir sehr gut unterwegs“, erklärt Dr. Thomas Olemotz, Vorstandsvorsitzender der Bechtle AG.

 

Systemhaus & Managed Services wächst überdurchschnittlich.

Das Segment IT-Systemhaus & Managed Services steigerte den Umsatz um 16,1 % auf 
451,5 Mio. € (Vorjahr: 388,8 Mio. €). Die inländischen Systemhäuser konnten besonders eindrucksvoll um 17,0 % zulegen auf 407,0 Mio. €. Aber auch die österreichischen und Schweizer Gesellschaften zeigten mit 8,5 % auf 44,6 Mio. € deutliches Wachstum. Das Betriebsergebnis im Segment legte im zweiten Quartal 2015 um 6,3 % auf 13,8 Mio. € zu (Vorjahr: 13,0 Mio. €). Die EBIT-Marge lag mit 3,1 % in etwa auf Vorjahresniveau.

 

IT-E-Commerce besonders stark im Inland.

Im Segment IT-E-Commerce kletterte der Umsatz im Berichtszeitraum um 9,2 % auf 
234,5 Mio. €. Besonders kräftig legten die inländischen E-Commerce-Gesellschaften zu. Sie steigerten ihre Umsätze um 12,6 % auf 62,7 Mio. €. Die internationalen Gesellschaften legten um sehr gute 8,0 % auf 171,8 Mio. € zu. Zu dem Anstieg trugen annähernd alle Ländermärkte der Bechtle Gruppe bei. Das EBIT liegt mit 12,9 Mio. € um 24,2 % über Vorjahr. Die Marge stieg von 4,8 % auf 5,5 %.

 

Bilanz ist Ausweis finanzieller Solidität.

Die liquiden Mittel einschließlich der Geld- und Wertpapieranlagen betrugen zum 30. Juni komfortable 136,3 Mio. €. Die Liquidität von Bechtle ist nach wie vor höher als die Summe der Finanzverbindlichkeiten. Die Nettoverschuldung des Konzerns weist daher mit 62,9 Mio.€ einen negativen Wert aus, das heißt Bechtle ist schuldenfrei. Die Eigenkapitalquote verbesserte sich von 54,5 % auf 55,7 %. Die annualisierte Eigenkapitalrendite hält mit 13,1 % den sehr guten Wert des Vorjahrs.

 

Mitarbeiterzahl wächst moderat.

Der Bechtle Konzern beschäftigte zum Stichtag 30. Juni 2015 insgesamt 6.938 Mitarbeiter (darunter 389 Auszubildende). Das entspricht im Vergleich zum Vorjahresstichtag einem Anstieg um 545 Personen bzw. 8,5 %. Bechtle wurde im Juli bereits zum zweiten Mal in Folge von „Best Recruiters“ als bester Arbeitgeber der IT-Branche mit dem Gütesiegel in Gold ausgezeichnet. Auch künftig bleiben Aus- und Weiterbildung Schwerpunkte der Personalarbeit bei Bechtle. Der Erfolg zeigt sich insbesondere an der hohen Nachfrage nach Ausbildungsplätzen bei Bechtle.

 

Jahresprognose bekräftigt.

Bechtle rechnet nach wie vor damit, auch im Gesamtjahr die Umsatz- und Ergebnissituation gegenüber dem Vorjahr deutlich zu verbessern. „Nach einem guten ersten Quartal und den sehr erfreulichen Zahlen des zweiten Quartals liegen wir im ersten Halbjahr am oberen Ende des Zielkorridors unserer Erwartungen für das Gesamtjahr 2015. Anhaltend positive konjunkturelle Rahmenbedingungen vorausgesetzt, deutet aktuell alles auf ein weiteres Rekordjahr hin“, so Dr. Thomas Olemotz.

 

 

Bechtle Kennzahlen 2. Quartal 2015 und 1. Halbjahr 2015.

                                  

 

zip Download