warenkorb-gefuelltbookcalendarchatcheckcheckchevron-thin-leftchevron-thin-rightexclamationhomelistemagnifying-glassmenuminihookpencilphoneshopping-cartshopping-cart_plustriangle-righttruckuserworld

Referenz

Anpassung der IT-Infrastruktur und Ermöglichung eines Investitionsschutzes.
deutsch|DE

Hans Adler OHG

Die Familie Adler aus Bonndorf im Schwarzwald prägte seit den 1920er-Jahren in ihrer Metzgerei mit angeschlossenem Gasthaus eine besondere Schinkenart mit: den Schwarzwälder Schinken. Inzwischen steht die Hans Adler OHG in Deutschland als Synonym für diese weltweit geschätzte Spezialität. Die aus der Tradition erwachsene Verantwortung für hohe Qualität erfüllt das Familienunternehmen unter der Leitung von Peter Adler bis heute. Bereits in der vierten Generation produziert die Hans Adler OHG eine breite Palette ausgesuchter Wurst- und Schinkenspezialitäten, die weltweit versandt und verkauft werden.

Projektdaten.

  • Server & Storage
  • Fertigung / Prod. Gewerbe
  • HPE, SAP
  • 250 > 1,500 Mitarbeiter

Projektziele.

Um den zukünftigen Anforderungen in puncto Flexibilität und Sicherheit sowie einer hochverfügbaren IT-Infrastruktur gerecht zu werden, sollte im Unternehmen die gesamte physikalische IT-Infrastruktur redundant virtualisiert werden. Ziel war es, Storage und Server zu konsolidieren und die Technik zukunftssicher aufzubauen. Wichtig war der Hans Adler OHG dabei vor allem, ein skalierbares und flexibles System zu erhalten, das eine hohe Verfügbarkeit und eine einfache Administration mit sich bringt. Das Unternehmen wollte sich von Hardwareherstellern unabhängiger machen und durch die neue Infrastruktur die Kosten für Hardware und Energie senken. Zudem wollte man die Hardware zukünftig noch besser auslasten und schnell auf neue Geschäftsanforderungen reagieren können.

"Mit der Anpassung unserer IT-Infrastruktur sind wir für den Einsatz von SAP HANA bestens gerüstet. Die für unsere Produktion unerlässlichen Daten­analysen können wir in Echtzeit durchführen und haben dabei dank Bechtle ein optimales Preis-Leistungs­verhältnis erzielt. Das Konzept ist ausbaubar und Bechtle bietet uns auch nach Projektabschluss einen verlässlichen Service. "

 

Nikolaus Winterhalter, Leiter IT und Organisation, Hans Adler OHG

Lösung.

Die Hans Adler OHG entschied sich für die Kompletterneuerung ihrer IT, wobei der System-Betrieb an Bechtle übertragen wurde. Bechtle implementierte dazu eine virtualisierte HP Serverlandschaft, bestehend aus zwei HP ProLiant DL380p Gen8 2xE5-2690-Servern als VMware-Server sowie einem HP ProLiant ML350p Gen8 E5-2630- Server mit einem LTO-6 Ultrium Tape Drive für das zentrale Backup. Die HP ProLiant DL380p Gen8-Server sind äußerst wartungsfreundlich, bieten flexible Konfigurationsoptionen und erreichen eine überragende Leistung. Damit ist dieser Server die perfekte Lösung für dynamische Rechenanforderungen, denn neben Geschwindigkeit weist er auch eine deutlich bessere Energieeffizienz sowie benutzerorientierte Design Features auf, die dazu beitragen, Datenverluste zu verhindern, Ausfallzeiten zu verkürzen und die Wartungsfreundlichkeit zu verbessern.

 

Kundennutzen.

Mithilfe der Virtualisierung und Konsolidierung der gesamten IT-Infrastruktur konnte die Hans Adler OHG nicht nur ihre Hardwarekosten reduzieren, auch die Energiekosten wurden deutlich gesenkt. Die Daten sind nun immer hochverfügbar, da Funktionen von VMware wie High Availability die kontinuierliche Verfügbarkeit für Anwendungen ohne Datenverlust bei Serverausfall garantieren. Das Design der neuen Serverlandschaft gewährleistet, dass die IT-Abteilung flexibel und schnell auf veränderte Geschäftsanforderungen reagieren kann, wobei viele bislang manuell auszuführende Arbeiten automatisiert wurden. Zudem gewährleistet die Virtualisierung eine optimale Auslastung der Hardware. So konnten auch die laufenden Ausgaben gesenkt werden.

Ausführliche Referenz.

pdf Download