DE | Deutsch
BLG.

Stabile und skalierbare Netzwerktechnologie für die Textillogistik.

In bester Lage in der Mitte Deutschlands betreibt die BLG Logistics Group AG & Co. KG ein Logistikzentrum, in dem jährlich bis zu 100 Millionen Textilien von 500 Mitarbeitern vereinnahmt, geprüft, aufbereitet, bearbeitet, gelagert, kommissioniert und zum Versand gebracht werden. Basierend auf RFID-gesteuerter Fördertechnik sind alle Prozessschritte über Schnittstellen funktionell mit den Warenwirtschaftssystemen der Kunden verbunden. Der hierfür notwendige sichere und stabile Netzwerkbetrieb war an den 350 PC-Arbeitsplätzen des Unternehmens durch die gestiegenen Anforderungen zum Kollektionswechsel und eine heterogene IT-Umgebung nicht gewährleistet.

Projektdaten.

referenz_blg_logo.png
  • Networking Solutions
  • Verkehr / Logistik
  • Cisco
  • 250 > 1.500 Mitarbeiter

Projektziel.

Um die Gegebenheiten in der 159.000 m2 großen Lagerhalle zu verbessern, musste ein skalierbares, anpassungsfähiges WLAN errichtet werden, das sich den jahreszeitlich wechselnden Standortbedingungen – im Sommer dünne T-Shirts, im Winter Mäntel, die locker oder sehr dicht hängen und das Funksignal abschwächen – anpasst. Hierzu war die gesamte Netzwerktechnik zu erneuern und die Infrastruktur zu homogenisieren. Das Netzwerk musste skalierbar sein und transparent arbeiten.

Besonders überzeugt haben uns der Wille zum gemeinsamen Projekterfolg, die höchsten Herstellerzertifizierungen von Bechtle in allen relevanten Projektfeldern sowie die Kompetenz der Bechtle Mitarbeiter im Nexus-Umfeld.

 

Thomas Bulla, Bereichsleiter IT, BLG LOGISTICS GROUP AG & Co. KG

Lösung.

Zur Behebung des bislang instabilen WLANs plante und erstellte Bechtle ein flächendeckendes Wireless LAN in allen Ebenen der Logistikhalle sowie im Büro auf Basis von zwei Cisco Wireless-LAN-Controllern 5508 und rund 100 Cisco 1600-Access-Points mit externen und integrierten Antennen. Das redundante, aktive Netzwerk wurde mit einem Layer-3-Coresystem auf Basis von zwei Cisco Nexus 5596UP, vier Nexus 2224TP und rund 60 Cisco Catalyst 2960S erbaut. Zur Sicherung des Systems erstellte Bechtle eine redundante Firewall und einen VPN-Cluster, basierend auf zwei Cisco ASA5515. Über den gesamten Planungs- und Erstellungsprozess und alle Projektphasen hinweg leitete Bechtle das Projekt.

 

Geschäftsnutzen.

Nach Fertigstellung des neuen Netzwerks konnte eine redundante und stabile Umgebung sichergestellt werden. Das WLAN ist nun extrem flexibel und passt sich automatisch an jede Gegebenheit innerhalb des Logistikzentrums an. Die IT-Abteilung von BLG LOGISTICS erfuhr eine deutliche Arbeitserleichterung durch das einfache Management der neuen homogenen und weitgehend automatisierten Infrastruktur. Das spart Ressourcen und damit Kosten. Bisherige Finanzeinbußen werden zudem vermieden, da die Arbeitsausfälle mit dem neuen Netzwerk ebenso reduziert werden konnten wie die immer wieder in der Vergangenheit stattgefundenen Unterbrechungen zur Optimierung des Wireless LAN im Produktionsbereich. Und auch für zukünftige Herausforderungen ist BLG LOGISTICS bestens vorbereitet, denn die genutzte Core-Infrastruktur ermöglicht die Integration von Fibre Channel oder Fibre Channel over Ethernet. Das Netzwerk ist damit für das weitere Wachstum der BLG LOGISTICS gerüstet und ausbaufähig angelegt.

Fragen? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail an info@bechtle.com oder rufen Sie uns an: Telefon +49 7132 981-1600. 

 

Ihre Notiz:

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise, die Sie umfassend über unsere Datenverarbeitung und Ihre Datenschutzrechte informieren.

Abgesendet
Weitere Anfrage stellen

Ausführliche Referenz.

pdf Download