warenkorb-gefuelltbookcalendarchatcheckcheckchevron-thin-leftchevron-thin-rightexclamationhomelistemagnifying-glassmenuminihookpencilphoneshopping-cartshopping-cart_plustriangle-righttruckuserworld

Referenz

Datenaustausch und Kollaboration im vernetzten Unternehmensumfeld,
deutsch|DE

Deutsche Flugsicherung (DFS)

Die Flugsicherung in den Towern und Kontrollzentralen gehört zum Kerngeschäft der DFS Deutsche Flugsicherung GmbH. Zusätzlich entwickelt die DFS mithife der gesammelten Daten Produkte und Dienste wie Luftfahrkarten, Flugberatung sowie Navigationssysteme. Die mehr als 6.000 Mitarbeiter verteilen sich auf 16 Flughäfen in Deutschland, vier Kontrollzentralen, die Flugsicherungsakademie sowie die Flugdaten- und Unternehmenszentrale in Langen bei Frankfurt. Das Unternehmen beschäftigt neben 1.900 Lotsen mehr als 1.000 Techniker, IT-Experten und Ingenieure, die moderne ATMSysteme entwickeln, einführen und instand halten. Zusätzlich arbeitet die DFS mit Partnern aus Technik und Flugsicherungsbetrieb zusammen, um maßgeschneiderte Lösungen liefern zu können.

Projektdaten.

  • Software
  • Handel / Dienstleistungen
  • Verkehr / Logistik
  • Microsoft
  • > 1,500 Mitarbeiter

Projektziele.

Der Wechsel sollte von IBM Notes auf Microsoft SharePoint 2013 inklusive der zugehörigen Office WebApps und Workflow-Serverfarm erfolgen. Hierzu wurden die Microsoft Anwendungen für etwa 6.500 Mitarbeiter konzipiert. Die gesamte Infrastruktur der SharePoint-Farm, inklusive der Suche und der angebundenen Office WebApps sowie Workflow-Serverfarm, sollte hochverfügbar ausgelegt werden. Zusätzlich sollte eine hochverfügbare Suche zur Anbindung und Indizierung der über 24 Standorte verteilten Dateiserver mit insgesamt 8,5 Millionen Dokumenten aufgebaut werden. Außerdem galt es, das neue SharePoint-System mit einem bestehenden SAP-System, Microsoft Exchange 2013 und Microsoft Lync zu verknüpfen. Für die Anbindung der mehr als 100 Partner der DFS war außerdem die Vernetzung über ein Extranet eine grundlegende Voraussetzung des Projekts.

"Die wichtigsten Gründe für unsere SharePoint-Einführung waren die standort- und firmenübergreifende Unterstützung von Teams, aber auch die tiefe Integration von Exchange, Lync und anderen Office-Produkten. SharePoint ist ein anspruchsvolles System. Umso mehr waren wir beeindruckt von der hohen Kompetenz der Redmond Integrators."

 

Olaf Vetter, Projektmanagement Business Support Systeme SH/BD DFS Deutsche Flugsicherung GmbH 

Lösung.

Nach ausführlichen Tests plante Bechtle die Serverfarm-Infrastruktur und deren Design. Die Server wurden mit einer grundlegenden SharePoint-Umgebung ausgestattet und im Rahmen eines Tests auf ihre Leistung überprüft. Die auf diese Weise gemessenen Leistungsdaten dienten Bechtle als Grundlage für den weiteren Ausbau und die anschließende Erweiterung der Umgebung. Durch ein kontinuierliches Überprüfen der Leistungsdaten wurden die Einflüsse weiterer hinzugefügter Dienste auf die Gesamtleistung der Farm beobachtet und die Performance optimiert. Im Rahmen der Konfiguration wurden sämtliche Benutzerprofile aus dem vorhandenen Microsoft Active Directory synchronisiert. Auch die Performance-Point-Service-Anbindung zur Auswertung von Daten aus dem Business-Intelligence-Bereich erfolgte durch Bechtle. Mit der Konfiguration der SharePoint Search Service Application ließ sich eine hochverfügbare Suchleistung erzielen. Zur Synchronisation von Aufgaben aus Exchange und SharePoint hat Bechtle einen WorkManagement Service eingerichtet. Die Anzeige der Daten wurde über eine MySite für jeden Benutzer realisiert und Microsoft Exchange 2013 zur Bereitstellung von SharePoint-Site-Mailboxen angebunden. Mithilfe der Office WebApps können nun Dokumente bei der DFS direkt im Browser erstellt und bearbeitet werden. Diese können im Anschluss daran über die aufgebaute Workflowserver-Farm in den Geschäftsprozess der DFS integriert werden.

 

Geschäftsnutzen.

Für die DFS Deutsche Flugsicherung GmbH führte der Umstieg von IBM Notes auf Microsoft SharePoint zu einer nahtlosen Integration aller Serverprodukte und Office-Anwendungen in den täglichen Betrieb. Insbesondere die einfache Suche und die Verwaltung der Daten sorgen nun für einen reibungslosen Datenaustausch zwischen den zahlreichen Standorten. Mithilfe des neuen Systems können Aufgaben nun effizienter verwaltet und mit anderen Personen geteilt werden. Zusätzlich ermöglicht die Expertensuche in SharePoint ein effektiveres Auffinden von qualifizierten Projektmitarbeitern. Dank der Social Business Features ist außerdem eine verstärkte Kommunikation zwischen den Kollegen der DFS, aber auch mit externen Partnern möglich. Durch die Ablösung von IBM Notes und die Realisierung von Lösungen auf Basis von SharePoint 2013 können neue Lösungen künftig effizienter umgesetzt werden.

Ausführliche Referenz.

pdf Download