Referenz
Yamaichi Electronics Deutschland
deutsch|DE

Perfekte weltweite Kommunikation mit Microsoft Lync

YAMAICHI ELECTRONICS Deutschland GmbH, Tochter der Yamaichi Electronics Co., Ltd., Tokyo, liefert qualitativ hochwertige Elektronikkomponenten für Unternehmen vieler Branchen. Qualität bedeutet dabei für Yamaichi die ständige Anpassung seiner Produkte und Services an die Anforderungen und Erwartungen seiner Kunden auf Grundlage einer Null-Fehler-Philosophie. Yamaichi Electronics verfügt über globale Produktionskapazitäten mit Fertigungsstätten in Japan, den Philippinen, Korea, China und Deutschland mit einer Produktionsfläche von mehr als 50.000 Quadratmetern, die eine große Flexibilität und schnelle Realisierung von Kundenprojekten ermöglichen. Diese globale Präsenz macht eine weltweite Echtzeitkommunikation in hoher Qualität innerhalb des eigenen Unternehmens und nach außen zu Partnern und Kunden erforderlich.

Projektdaten.

yamaichi_logo.jpg.png
  • Networking Solutions
  • Mobility
  • Software
  • Fertigung / Prod. Gewerbe
  • Microsoft
  • < 250 Mitarbeiter

Projektziel.

Im Auftrag der gegenüber neuen Technologien aufgeschlossenen Geschäftsführung sollte ergebnisoffen analysiert werden, welche der am Markt angebotenen Vielzahl von UC-Lösungen die gegenwärtigen und zukünftigen Anforderungen von Yamaichi am Besten abzudecken in der Lage war. Ziel des Projektes war, auf Basis einer einheitlichen Kommunikationsplattform – neben der erweiterten Sprachfunktionalität – ein Video/Audio-Konferenzsystem zum Austausch der an verschiedenen Standorten arbeitenden Entwickler mit dem Vertrieb und dem Management bereitzustellen. Darüber hinaus sollten die alten DECT-Telefone durch moderne Endbenutzersysteme wie beispielsweise iPhone mit Lync App wo immer möglich ersetzt werden.

„Die [...] Kommunikationslösung auf Basis von Microsoft Lync ermöglicht uns jetzt innerhalb unseres Unternehmens und extern mit unseren Partnern und Kunden weltweit sicher auf hohem technischen Niveau zu kommunizieren. Durch die hohe Akzeptanz bei unseren Mitarbeitern konnten wir unsere Geschäftsabläufe beschleunigen, ihre Qualität weiter erhöhen und so einen Produktivitätsgewinn erzielen.“

Helge Puhlmann, Yamaichi Electronics Deutschland GmbH

Lösung.

Am Ende des Auswahlprozesses und aufgrund des überzeugenden Life-Tests fiel die Entscheidung zugunsten von Lync Server 2013 von Microsoft. Diese Lösung, die sich automatisch an die Netzwerkanforderungen anpasst, ermöglicht es Benutzern, sicher von überall aus zu kommunizieren, wo eine Netzwerkverbindung besteht. Lync vereinfacht die Kommunikation durch eine konsistente und vertraute Oberfläche, die auf Windows-PCs sowie Windows Phone-, iOS- und Android-Smartphones verfügbar ist. Yamaichi nutzt – gegenwärtig noch im Zusammenwirken mit der bestehenden TKAnlage – die volle Kommunikationsfunktionalität von Lync 2013. Sprachkommunikation, Instant Messaging (Chat), Präsenzinformationen, Voice-over-IP (VoIP) sowie Audio-, Video- und Online Meetings (Webkonferenzen). Die Infrastrukturbasis dafür sind eine 360-Grad-Konferenzvideoanlage, klassische Lync-IP-Telefone und eine Lync-App für die iPhone- und Android-Endgeräte. Die DECT-Telefone wurden am Hauptstandort gegen iPhones mit der Lync App ausgetauscht. Im Lagerbereich, als einem eigenen Standort, ist eine Kombination von Lync-Festnetztelefonen und DECT-Endgeräten im Einsatz. Die DECT-Endgeräte wurden aus Gründen der Robustheit und der längeren Akkulaufzeit hier den iPhones vorgezogen. Die DECT-Telefone sind über einen Gateway- Server mit der Lync Infrastruktur angebunden. Damit haben auch sie Zugriff auf die Lync-Funktionalität wie beispielsweise auf das zentrale Adressbuch oder auch die Möglichkeit, sich in Telefonkonferenzen einzuwählen.

 

Geschäftsnutzen.

Die Investitionen in die neue integrierte Kommunikationslösung lagen deutlich unter den Anschaffungskosten für eine neue TK-Anlage. Weil Mitarbeiter Zug um Zug auf Lync migriert werden können, wächst der Lizenzbedarf langsam und ist planbar. Durch den Einsatz der Lync-Technologie erreicht Yamaichi im Bereich der internationalen Telefongebühren nachweisbar deutliche Einsparungen und die Nutzung der Lync-App in Verbindung mit modernen Endgeräten macht die vormals notwendigen DECT-Geräte nahezu überflüssig. Die Lösung konnte von Bechtle mit einem Aufwand von nur 10 Personen-Tagen (PT) durch die Verwendung von Standardkomponenten realisiert werden.

Ausführliche Referenz.

pdf Download