DE | Deutsch
Landratsamt Donau-Ries

Zukunftsfähige SAN-Infrastruktur für das Landratsamt Donau-Ries.

Das Landratsamt Donau-Ries ist die Verwaltung für den Landkreis Donau-Ries, den nördlichsten Landkreis im Regierungsbezirk Schwaben. Seine über 130.000 Einwohner werden vom Landrat vertreten. Die Aufgabenbereiche des Landratsamtes umfassen von A wie Ausländerwesen über F wie Führerscheinstelle bis hin zu Z wie Zulassungsbehörde alle Bereiche der öffentlichen Verwaltung. Das Landratsamt steuert dabei zentral den Service für die Bürger sowie alle Kreisangelegenheiten.

Projektdaten.

Logo Landratsamt Donau-Ries
  • Server & Storage
  • Öffentliche Auftraggeber
  • HPE, VMware
  • 250 > 1.500 Mitarbeiter

Ausgangssituation.

Für ein modernes und komfortables Service-Angebot bietet das Landratsamt Donau-Ries seinen Bürgern zahlreiche Online-Dienste. Dazu gehören unter anderem Online-Terminreservierungen für die KFZ-Zulassung oder die Führerscheinstelle, eine Übersicht der Wartezeiten für Zulassungen und ein Online-Wunschkennzeichen- Service. Darüber hinaus bietet das digitale Service-Portal den Bürgern die Möglichkeit, ihre Fahrzeuge online abzumelden und sie wieder zuzulassen. Diese Dienste werden von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Landratsamtes betreut.

 

Sie beantworten zusätzlich alle täglich eingehenden E-Mails der Bürger sowie der anderen Verwaltungsorgane und erledigen ihre verwaltungstechnischen Aufgaben mit den passenden Anwendungen. Der Betrieb dieser Applikationen muss dabei durchgehend sichergestellt sein. Doch der Hersteller-Support der bislang eingesetzten Serverund Storage-Infrastruktur lief aus, die Technologie wurde nicht weiter unterstützt und konnte den Performance- und Skalierbarkeitsansprüchen nicht mehr gerecht werden.

Projektziele.

Das Landratsamt Donau-Ries begab sich deshalb auf die Suche nach einer IT-Lösung, die Hochverfügbarkeit, Leistungsfähigkeit und Skalierbarkeit in sich vereint. Es sollte eine moderne und stabile Storage-Area-Network-(SAN-)Infrastruktur entstehen, die dank synchronem Spiegel hochverfügbar ist. Dazu musste die bestehende Server- und Storage-Architektur des Landratsamts Donau-Ries ausgetauscht werden.

Als der Hersteller-Support unseres Storage Area Networks auslief, suchten wir nach einer neuen Lösung. Wir entschieden uns für eine homogene Infrastruktur. Bechtle hat das Projekt hervorragend umgesetzt und den Projektplan genau eingehalten.

 

Markus Hügele, Leiter IuK, Landratsamt Donau-Ries

Vorgehensweise.

Über eine öffentliche Ausschreibung suchte das Landratsamt Donau- Ries nach einem Partner, der diese Aufgabe erfüllen und die notwendigen Erfahrungen in diesem Bereich vorweisen konnte. In Bechtle fand das Landratsamt Donau-Ries den passenden IT-Dienstleister, der mit die beste Expertise sowie Referenzprojekte auf diesem Gebiet vorweisen konnte. Bechtle erhielt deshalb den Auftrag über den Austausch der kompletten Server- und SAN-Infrastruktur im Landratsamt Donau-Ries, leitete die gesamte Installation der Technik und unterstützte das Landratsamt bei der Migration. Dazu übernahm Bechtle die Projektleitung und das -management sowie die Dokumentation und Einweisung in die neuen Systeme. Dank der kompetenten Unterstützung durch Bechtle konnte der in Workshops gemeinsam erarbeitete Projekt- und Zeitplan gut eingehalten werden.

Lösung.

Die neue SAN-Infrastruktur arbeiteten Experten eines neutralen Beratungsunternehmens in Workshops zusammen mit der IuK-Abteilung des Landratsamtes Donau-Ries detailliert aus. Nach Zusammenstellung aller Anforderungen entschied sich das Landratsamt für den Einsatz einer homogenen Hewlett Packard Enterprise- (HPE-)Lösung. Diese besteht aus HPE ProLiant DL380 Gen10-Servern und einem dedizierten HPE DL380 G9 Backup-Server. Alle Server wurden mit 16-Gbit-Fibre-Channel Controllern redundant an die neue HPE Fibre Channel Infrastruktur angebunden. Als Storage nutzt das Landratsamt Donau-Ries mit 3PAR StoreServ 8000 Storage zum einen eine Flash-optimierte Architektur, die eine einheitliche Speicherung von Block- und Dateiprotokollen, anwendungsgesteuerte Datensicherung und vereinfachtes Fabric Zoning sowie eine einfache SAN-Diagnose ermöglicht. Zum anderen bietet der eingesetzte HPE StoreVirtual Storage kostengünstigen Speicher für eine virtualisierte Infrastruktur im Landratsamt Donau-Ries. Eine VMware Umgebung, basierend auf VMware ESX-Servern, wandelt den im Landratsamt eingesetzten Speicher in ein skalierbares, gemeinsam genutztes Speicherarray ohne dedizierten Speicher um.

 

In einem Burn-in testete Bechtle die Zuverlässigkeit des Systems, seiner Komponenten und seiner Software vor der Inbetriebnahme. Im Anschluss konfigurierte Bechtle in der IT-Umgebung des Landratsamtes Donau-Ries die neue SAN-Infrastruktur inklusive Racking, Verkabelung und Firmware, um sie dann allen Arbeitsplätzen des Landratsamtes zur Verfügung zu stellen. Durch einen HPE Service-Vertrag mit HPE Proactive Care Services 24x7 für die Storage-Systeme sowie HPE Services NBD für Server und Switches sicherte das Landratsamt Donau-Ries zudem den laufenden Betrieb ab.

Geschäftsnutzen.

Mit der HPE Umgebung setzte das Landratsamt Donau-Ries bei seiner neuen Server- und Storage-Lösung auf einen etablierten, namhaften Hersteller. Das von Bechtle neu implementierte Storage Area Network basiert damit auf neuester Technologie und bietet die gewünschte Hochverfügbarkeit. Der IT-Betrieb ist stabiler, standardisiert und berücksichtigt die SLAs und KPIs des Landratsamtes. Sichere Daten in verbesserter Qualität schützen die Arbeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Landratsamt. Zudem werden mittels der HPE ProLiant DL380 Gen10-Server Speicherkapazitäten schneller bereitgestellt.

Fragen? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail an info@bechtle.com oder rufen Sie uns an: Telefon +49 7132 981-1600. 

 

Ihre Notiz:

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise, die Sie umfassend über unsere Datenverarbeitung und Ihre Datenschutzrechte informieren.

Versendet
Weitere Anfrage stellen

Ausführliche Referenz.

pdf Download