DE | Deutsch
Referenz
Landratsamt Kyffhäuserkreis.

Ein mobiles Klassenzimmer für den Kyffhäuserkreis.

Im Kyffhäuserkreis im Norden Thüringens leben über 77.000 Menschen. Sie arbeiten vorwiegend in kleinen und mittelständischen traditionsreichen Industrie- und Handwerksunternehmen. Ihre rund 6.300 schulpflichtigen Kinder bekommen vom Landkreis als Schulträger die notwendigen Lernvoraussetzungen, um von dem leistungsfähigen, zukunftsorientierten und nachhaltigen Schul- und Bildungsangebot profitieren zu können. Das Landratsamt stellt dazu nicht nur die Schulgebäude zur Verfügung, es sorgt auch für deren Ausstattung sowie die Verwaltung und Technik.

Projektdaten.

kyf_logo.png
  • Networking Solutions
  • Öffentliche Auftraggeber
  • HP Inc.
  • 250 > 1.500 Mitarbeiter

Projektziele.

Unter Berücksichtigung der Daten- und IT-Sicherheit wollte die Schulleitung zusammen mit dem Landratsamt das Engagement der Schüler/-innen durch den Einsatz neuer mobiler Technologien im Unterricht steigern. Ziel war es, durch das mobile Klassenzimmer das Bildungsangebot (und damit auch die Noten) zu verbessern. Die Schüler werden an moderne IT herangeführt und damit wird das Lernen vereinfacht. Die flexible Nutzung der IT im Bildungssektor sollte außerdem die Geschäftsprozesse rationalisieren und effizienter gestalten.

Für unser mobiles Klassenzimmer war dank des großen Erfahrungsschatzes der Bechtle Experten schnell das passende Tablet gefunden. Die HP Pro Tablets sind günstig und optimal für den Schulalltag, die Sophos Desktop-Firewall bietet den nötigen Schutz. Und die passende, standardisierte Software zum Management der Inhalte haben wir nun auch. Lehrer und Schüler können jetzt digitale Bildungsinhalte austauschen.

 

Antje Hochwind, Landrätin des Kyffhäuserkreises

Lösung.

Für das erwünschte 1:1-Lernerlebnis der Gymnasiasten entschied sich der Kyffhäuserkreisfür den Einsatz von HP Pro Tablets 10 EE. Das kostengünstige Windows Tablet, das mit Windows 8.1 betrieben wird, fördert das Lernen und ist mit seinem 10“-HD-Touch-Display bestens den Herausforderungen des Schulalltags gewachsen. Es umfasst Lerntools und flexible Konnektivitätsoptionen für ein Lernerlebnis über das Klassenzimmer hinweg. Darüber hinaus unterstützen professionelle Support- und Serviceleistungen sowie der HP ClassRoomManager das Lehrpersonal beim Einsatz.

Mit dem HP Class Room Manager lassen sich Anwendungen und Internetzugriff ebenso festlegen wie die Nutzung externer Geräte oder die Bereitstellung neuer Inhalte. Die Aktivitäten einzelner Schüler können ebenso überwacht werden wie die Lernfortschritte. Zudem wird verhindert, dass Materialien durch Unbefugte hinzugefügt oder Malware eingeschleust wird. Für zusätzliche Sicherheit sorgt der Einsatz einer Desktop-Firewall SG 135 von Sophos zusammen mit dem Full Guard Bundle, mit dem das gesamte Schutzpaket von Sophos für E-Mail, Network, Web, Webserver und Wireless LAN abgedeckt ist.

Die Desktop-Firewall bietet dank 64 GB SSD eine herausragende Performance im Bereich Firewall-, IPS- und VPN-Durchsatz und ist flexibel zu konfigurieren. Mit acht integrierten GbE-Kupferports ausgestattet, kann die Sophos Firewall zu dynamischen Clustern von bis zu zehn Appliances zusammengefügt werden. Der Kyffhäuserkreis setzt zudem Sophos AP55 Access Points ein, um den Tablets beste WLAN-Nutzung zugewährleisten.

 

Geschäftsnutzen.

Das im staatlichen Gymnasium Geschwister Scholl Haus II Sondershausen implementierte mobile Klassenzimmer ist dank der dort eingesetzten HP- und Sophos-Technologie äußerst flexibel. Und das nicht nur im Einsatz selbst, sondern auch in der Verwaltung. Die Desktop-Firewall ist ebenso anpassungsfähig wie die eingesetzte Software auf den Tablets. Die IT-Landschaft ist standardisiert und somit einfach zuwarten. Der Kyffhäuserkreis konnte damit ein erstes Pilotprojekt realisieren, das neue Technologien im Bildungssektor zur Unterstützung und Verbesserung des Bildungsangebots erprobt. Er nimmt damit eine Vorreiterrolle ein und kann Erfahrungen darüber sammeln, wie sich der Einsatz zukunftsfähiger IT-Systeme im Bildungssektor auswirkt.

Fragen? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail an info@bechtle.com oder rufen Sie uns an: Telefon +49 7132 981-1600. 

 

Ihre Notiz:

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise, die Sie umfassend über unsere Datenverarbeitung und Ihre Datenschutzrechte informieren.

Abgesendet
Weitere Anfrage stellen

Ausführliche Referenz.

pdf Download