warenkorb-gefuelltbookcalendarchatcheckcheckchevron-thin-leftchevron-thin-rightexclamationhomelistemagnifying-glassmenuminihookpencilphoneshopping-cartshopping-cart_plustriangle-righttruckuserworld

Referenz

Ein modernes IT-Netz für die Verwaltung einer zukunftsorientierten Stadt.
deutsch|DE

Stadt Nürnberg

Erstmalig im Jahre 1050 urkundlich erwähnt, entwickelte sich Nürnberg – die Stadt von Dürer, Feuerbach und Sachs – in seiner reichen und wechselvollen Geschichte zu einem der 10 großen Wirtschaftsräume Deutschlands mit einem regionalen Bruttoinlandsprodukt von 106 Mrd. Euro (Metropolregion). Nürnberg ist heute die zweitwichtigste bayerische Hochschul- und Forschungsregion und hält eine Spitzenposition unter den europäischen Technologieregionen, insbesondere in den Bereichen Mikroelektronik, Kommunikations- und Informationstechnik, Mechatronik, Verkehrstechnik, Logistik, Medizintechnik und optische Datenübertragung. Die Stadtverwaltung mit ihren Eigenbetrieben und Kommunalunternehmen sichert als modernes Dienstleistungsunternehmen die Daseinsvorsorge für rund 510.000 Einwohner der Stadt und entwickelt die Zentralitätsfunktion Nürnbergs für die Region Mittelfranken beständig weiter.

Projektdaten.

  • Dynamic Datacenter
  • Networking Solutions
  • Virtualization
  • Öffentliche Auftraggeber
  • HPE
  • > 1,500 Mitarbeiter

Projektziel.

Ziel des Projekts war es, die veralteten Netzkomponenten durch eine ganzheitliche VLAN-Lösung auf Basis von Komponenten eines Herstellers zu ersetzen.  Es galt dabei, ein homogenes Netzwerk aufzubauen und das physische Netz zu segmentieren. So konnte eine größere Flexibilität bei der Zuordnung von Endgeräten zu Netzwerk-segmenten erreicht werden. Ebenso sollte die Performance durch die Priorisierung der VLANs verbessert und durch gezielte Maßnahmen auf der VLAN-Ebene die Sicherheit erhöht werden.

"Um den Anforderungen an unsere IT-Infrastruktur gerecht zu werden, suchten wir ein leistungsfähiges Netzwerk, das einfach zu verwalten, energieeffizient und kostengünstig ist. Bechtle als Integrations- partner und HP als Technologiepartner erbrachten hier eine hervorragende Teamleistung."

 

Bernhard Klose, Stadt Nürnberg, Amt für Organisation, Informationsverarbeitung und Zentrale Dienste, Bereich Netze und Telefonie 

Lösung.

Die technische Grundlage der Lösung basiert auf der Architektur HPE Flex-Network, der Virtualisierungstechnologie HPE Intelligent Resilient Framework (IRF), der Management Software HPE Intelligent Management Center (IMC) und den Hardwarekomponenten 12500 / 7500 von HPE. Die Integration und die damit zusammenhängenden Dienstleistungen sowie das Management des gesamten Projekts verantwortete Bechtle. In einem ersten Schritt tauschte Bechtle die veralteten Netzkomponenten eines Mitbewerbers aus und erneuerte die existierenden HPE-Geräte. So wurde sichergestellt, dass die neue Infrastruktur auch für zukünftige Anforderungen wie beispielsweise VoIP gewappnet ist. In einem nächsten Schritt wurden die neuen Komponenten installiert, die VLANs eingerichtet, das Gesamtsystem getestet und erfolgreich in Produktion genommen. Im Fehlerfall erfolgt der komplette Austausch der Hardware durch Bechtle, wobei der Kunde die Störungen über eine zentrale Rufnummer meldet. Das Ersatzteil wird dann garantiert innerhalb von 48 Stunden beim Kunden vor Ort ausgeliefert und gegen die defekte Komponente getauscht. Zukünftig wird die Stadtverwaltung Nürnberg außerdem die Möglichkeit haben, alle Netzwerk-Bestellungen und Services über die eigens von Bechtle für öffentliche Verwaltungen eingerichtete Beschaffungsplattform bios® direkt abzuwickeln. Bereits heute wird die Stadt Nürnberg durch den PC-Rahmenvertrag von Bechtle auf diese Weise beliefert.

 

Verwaltungsnutzen.

Die Stadtverwaltung Nürnberg verfügt inzwischen dank Bechtle über ein homogenes, flexibles und zentral steuerbares Netz, das die Segmentierung in einzelne virtuelle Netze ermöglicht. Zusätzlich garantieren die redundant ausgelegten kritischen Systemkomponenten eine sehr hohe Verfügbarkeit. Darüber hinaus reduziert HPE IRF die Komplexität der Netzinfrastruktur, erhöht ihre Zuverlässigkeit und bietet ein Disaster Recovery nahezu in Echtzeit. Hierdurch wird der unterbrechungsfreie Betrieb kritischer Anwendungen und Dienste sichergestellt. Die neue Netzinfrastruktur trägt dazu bei, dass die  Verwaltung ihre eigenen Anforderungen, die der Bürger und die der Wirtschaft heute besser bedienen kann und für zukünftige Herausforderungen gut gerüstet ist.

Ausführliche Referenz.

pdf Download