warenkorb-gefuelltbookcalendarchatcheckcheckchevron-thin-leftchevron-thin-rightexclamationhomelistemagnifying-glassmenuminihookpencilphoneshopping-cartshopping-cart_plustriangle-righttruckuserworld

Referenz

Schönherr bietet hochverfügbaren Rechtsbeistand.
deutsch|DE

Schönherr Europa

Die Rechtsanwaltskanzlei Schönherr ist mit rund 550 Mitarbeitern, davon über 300 Juristinnen und Juristen, an 14 Standorten in Zentral- und Osteuropa aktiv und bietet mit ihrem Netzwerk eine einzigartige Abdeckung der Region. Informationen müssen verlässlich und performant in allen Ländern zur Verfügung stehen. Mit der Investition in eine neue Storage-/ SAN-Infrastruktur auf Basis von Dell EMC VNX-/VPLEX-Technologie und Cisco UCS-Bladeservern sollte vor allem die Verfügbarkeit erhöht werden.

Projektdaten.

  • Dynamic Datacenter
  • Server & Storage
  • Handel / Dienstleistungen
  • Dell EMC, Cisco
  • 250 > 1,500 Mitarbeiter

Projektziele.

Schon länger bestand bei Schönherr der Wunsch nach einem unterbrechungsfreien Failover ohne Interaktion eines Administrators, um bei Hardwareausfällen jederzeit die Verfügbarkeit der Anwendungen sicherstellen zu können. Als die dafür optimal geeignete Dell EMC VPLEX-Technologie auch für mittlere Unternehmen attraktiv geworden war, entschied sich die Kanzlei für die Realisierung des Vorhabens. IT-Leiter Günther Leichtfried betont die kompetente Unterstützung durch Bechtle im Vorfeld der Entscheidung: „Skalierbarkeit, Verfügbarkeit, Investitionsschutz etc. sind schwer greifbare Themen. Die Consultants von Bechtle haben mit viel Einfühlungsvermögen bei der internen Überzeugungsarbeit geholfen und zielgenaue Informationen geliefert.“ Die Anforderungen bei der Neukonzeption lauteten: Bei Ausfall eines der gespiegelten Rechenzentren darf der User kaum etwas von einem Systemausfall merken und die Disaster-Recovery-Szenarien müssen völlig autonom und ohne Performanceverlust durchgeführt werden.

"Das Projektmanagement, die Logistik, die Koordination haben perfekt funktioniert. Alle Informationen waren zeitnah, exakt und auf den Punkt gebracht."

 

Günther Leichtfried, IT-Leiter, Schönherr Europa 

Lösung.

Die von Bechtle konzipierte und realisierte Lösung umfasst eine Konfiguration aus Dell EMC VNX 5400-Storage, Cisco UCS-Bladeservern und der VPLEX-Virtualisierungsengine. Der VPLEX-Storagevirtualisierungslayer erlaubt, vollkommen transparent von einem Rechenzentrum auf das andere umzuschalten. Es ist aktuell das einzige Produkt, das einen gleichzeitigen Lese-/Schreibzugriff auf ein Distributed Volume ermöglicht, das sich über beide Standorte erstreckt. Herzstück und Lebensnerv des Informationsspeichers von Schönherr ist das speziell auf Anwälte zugeschnittene Dokumentenmanagementsystem Autonomy WorkSite. Es dient als Pool für rasche Informationsrecherche und die Sicherstellung der Compliance. Die komplexe Architektur der Lösung erlaubt aber keine Servervirtualisierung und kein Clustering. Ohne Virtualisierung ist jedoch im Normalfall ein automatisches Hochfahren der Services auf einem anderen physischen System nicht möglich, da sich die Identität des Systems ändern würde. Die Konsequenz wäre wiederum manuelles Eingreifen. Bechtle hatte auch für diesen Fall mit der Cisco UCS-Serverinfrastruktur eine Lösung parat, denn neue Rechenressourcen lassen sich mit Cisco UCS „just in time“ einsetzen. Die Serveridentität kann mittels Serviceprofilen dynamisch provisioniert und somit auf jeden physischen Server innerhalb des Systems übernommen werden.

 

Geschäftsnutzen.

Sollte ein Server bei Schönherr ausfallen, so kann in kürzester Zeit ein Ersatzsystem mit exakt der gleichen Identität versehen und gebootet werden, was speziell die Verfügbarkeit von nicht virtualisierten Systemen in Kombination mit VPLEX signifikant erhöht. „Das Zusammenwirken von Dell EMC- und Cisco-Technologien ist beeindruckend und der von Bechtle übernommene Betrieb der Systeme läuft völlig problemlos“, zieht Günther Leichtfried ein äußerst positives Resümee des Projekts.

Ausführliche Referenz.

pdf Download