warenkorb-gefuelltbookcalendarchatcheckcheckchevron-thin-leftchevron-thin-rightexclamationhomelistemagnifying-glassmenuminihookpencilphoneshopping-cartshopping-cart_plustriangle-righttruckuserworld

Referenz

Schulen im Märkischen Kreis klasse vernetzt.
deutsch|DE

Märkischer Kreis

Der Märkische Kreis ist einzigartig in seiner Vielfalt. 15 Städte und Gemeinden bilden unter einem Dach eine starke Gemeinschaft. Im Zuge der Gebietsreform in Nordrhein-Westfalen entstand er am 1. Januar 1975 im Wesentlichen aus den Alt- Kreisen Iserlohn und Lüdenscheid, der kreisfreien Stadt Iserlohn sowie dem Amt Balve. Mit knapp 1.060 Quadratkilometern Fläche und rund 430.000 Einwohnern ist der Märkische Kreis einer der größten und bevölkerungsreichsten Kreise in Deutschland. Kaum ein anderer Kreis ist Träger so vieler Berufskollegs wie der Märkische Kreis. Mit ihrer modernen Ausstattung und zukunftsweisenden Ausbildungsberufen genießen die Bildungseinrichtungen einen guten Ruf in der Wirtschaft.
Der Märkische Kreis beschäftigt rund 1.300 Mitarbeiter, ca. 14.000 Schüler besuchen die Berufskollegs.

Projektdaten.

  • Networking Solutions
  • Öffentliche Auftraggeber
  • HPE
  • 250 > 1,500 Mitarbeiter

Projektziel.

Die LAN-Infrastruktur für die IT-Arbeitsplätze der beteiligten Schulen sollte einheitlich, performant und zukunftssicher vernetzt sowie ein WLAN-Netzwerk aufgebaut werden. Dabei sollte der Schulbetrieb während der Installation reibungslos weiterlaufen. Aufgrund der heterogenen und über lange Zeit gewachsenen Strukturen bestand an den Schulen bisher auch kein Wartungs- oder Servicekonzept. Ein weiterer Punkt, der beseitigt werden sollte.

"Neben der Kompetenz des durchführenden technischen Bechtle Projektleiters Harald Krause überzeugte uns insbesondere auch der zentrale Administrationsansatz, der für eine effiziente Verwaltung sorgt."

 

Carsten Wahl, Technischer Leiter im Fachdienst 13 - IT, Organisation und Controlling, Märkischer Kreis

Lösung.

Das Projektteam von Bechtle setzte sich aus Mitarbeitern der IT-Systemhäuser Aachen und Meschede sowie aus dem zentralen Bechtle HP-Team. Das Gesamtangebot von Bechtle sah außerdem vor, den Einkauf zu koordinieren und zeitgleich ein zentrales Service- und Wartungskonzept umzusetzen. Das überzeugte die Verantwortlichen des Märkischen Kreises. Auch, weil Bechtle mit der Entscheidung für Technik von HP eine zukunftsfähige Wahl getroffen hatte. Die neueste Generation der HP Networking Switche ist technisch ausgereift, modular und verfügt über eine lebenslange Produktgarantie. Waren vor Projektbeginn viele Produkte unterschiedlichster Hersteller im Einsatz, bedeutet die Konzentration auf eine Hardwarelinie deutlich schlankere Prozesse und bessere Preise durch eine koordinierte Beschaffung.

 

Geschäftsnutzen.

Des Weiteren ermöglichte der einheitliche Aufbau der LAN-Infrastruktur ein stimmiges Servicekonzept. Alle Servicetechniker können jetzt jederzeit – sowohl im Kreishaus als auch in den angeschlossenen Schulen – den Support sicherstellen. Die installierte Software HP ProCurve Manager Plus überwacht die LANInfrastruktur. Damit sind die Mitarbeiter vom User Help Desk des Märkischen Kreises in der Lage, remote auf alle Geräte zuzugreifen und dabei Konfigurationen sowie Firmwarestände zu überblicken. Die Konzentration auf HP Technik, mit nur einem Controller und einem Accesspoint-Typ, erleichtert zusätzlich die Wartung. Des Weiteren können in allen Schulen Mitarbeiter und Lehrer, Schüler sowie Besucher über WLAN auf das Netzwerk zugreifen. Um das Netzwerk zu schützen, verhindert eine Port Security unautorisierten Zugriff. Gemeinsam mit den einzelnen Schulleitungen erstellte Bechtle jeweils ein Konzept für den WLAN-Zugang und übernahm die Umsetzung. So war es möglich, die individuellen Bedürfnisse der einzelnen Schulen optimal zu berücksichtigen und gleichzeitig mit der Standardisierung der Komponenten eine möglichst einfache und sichere Infrastruktur zur Verfügung zu stellen.

Ausführliche Referenz.

pdf Download