DE | Deutsch
Windata

windata: Ein maximal sicheres, skalierbares und hochverfügbares Rechenzentrum.

Electronic Banking ist in Deutschland untrennbar mit der windata GmbH & Co. KG verbunden. Seit der Gründung 1993 hat sich das Unternehmen zu einem der führenden Anbieter von Banking-Lösungen für Unternehmen, Freiberufler, Selbstständige und private Anwender entwickelt. Zunächst als Software für den beleglosen Datenträgeraustausch eingeführt, wickelt windata professional nationale und internationale Online-Bankgeschäfte sicher ab.

Projektdaten.

windata_logo.jpg
  • Managed Services
  • ITK / Medien
  • VMware
  • < 250 Mitarbeiter

Ausgangssituation.

Der 2017 eingeführte Service konfipay von windata stellt den elektronischen Zahlungsverkehr zwischen ERP-Software und Kreditinstitut sicher. Alle Daten werden damit ohne Medienbruch manipulationssicher von und zur Bank transferiert. Hohe Sicherheit ist dabei gepaart mit einer optimalen Performance des Zahlungsverkehrs und bester Transparenz über alle Transaktionen. Die Kunden profitieren von höchsten Sicherheitsstandards durch das Kommunikations- und Legitimationsverfahren EBICS sowie eine höchstmögliche Verfügbarkeit der Daten, die windata über das Hosting des Dienstes und seiner IT-Infrastruktur in einem in Deutschland sitzenden Datacenter gewährleistet. Doch mit einem Rechenzentrum allein ist es nicht getan. Der Rechenzentrumsbetreiber muss auch alle für konfipay notwendigen Dienstleistungen und die entsprechende Systemstabilität gewährleisten.

Projektziele.

Deshalb war für windata bei diesem Projekt klar: Die IT-Infrastruktur für konfipay muss maximal sicher, hochverfügbar und skalierbar sein. Wichtig war es windata auch, dass das neue Rechenzentrum in Deutschland steht, flexibel auf die Anforderungen des Unternehmens reagiert und die maximale Stabilität der IT garantiert. Erklärte Ziele waren deshalb eine Downtime von null und eine Skalierbarkeit der Systeme mittels Onlinekonfigurator.

Vorgehensweise.

Die IT-Abteilung und die Geschäftsleitung von windata suchten nach einem neuen Rechenzentrumsbetreiber, der diesen Anforderungen gerecht wird. In Bechtle fanden sie den passenden Partner, dessen Rechenzentren in Deutschland die passende IT-Infrastruktur zur Verfügung stellen. Bechtle erstellte windata als regionaler Partner ein passendes Angebot, das genau den Anforderungen des Unternehmens entsprach.

Mit konfipay läuft der elektronische Zahlungsverkehr zwischen geschäftlich genutzten Softwareprogrammen wie Finanzbuchhaltung, Warenwirtschaft oder ERP-Systemen und Bank sicher, zuverlässig und transparent ab. Die dazu notwendige IT-Infrastruktur muss in einem deutschen Rechenzentrum betrieben werden, das flexibel auf unsere Anforderungen reagiert und die Daten hochverfügbar bereithält. Diese Voraussetzung ist insbesondere unseren deutschen und österreichischen Kunden sehr wichtig. Seitdem Bechtle unsere IT betreibt, sind unsere Systeme stabil und wir hatten bisher keine Ausfälle.

 

Beatrice Steinhorst, Senior Key Account Manager, windata GmbH & Co. KG

Lösung.

Den Umzug des konfipay-Dienstes ins Bechtle Rechenzentrum plante Bechtle für windata bis ins Detail. Im Rechenzentrum stellte Bechtle für die benötigte Performance eine passende Server-, WAN- sowie Tiered-Storage-Umgebung zur Verfügung. So kann windata alle wichtigen Daten auf dem 500 GB fassenden Tier1-Storage hochperformant ablegen, während das 50 GB große Tier2-Storage die weniger geschäftskritischen Daten speichert.

 

Zur Datensicherung greift windata auf die Bechtle Services zu. Mit der von Bechtle eingesetzten Backup-Lösung VMware Veeam Backup & Replication ist ein äußerst granulares Backup möglich. Die zentrale Management-Konsole ermöglicht windata jederzeit Zugriff auf alle virtuellen und cloudbasierten Workloads und unterstützt ein intelligentes Datenmanagement. Waren Datensicherungen von konfipay bisher nur in größeren Intervallen möglich, kann windata nun genau bestimmen, welche Teile des Dienstes wann und wie oft gesichert werden. Viele dieser Prozesse sind dank Veeam automatisiert, wodurch windata auch intern schneller agieren kann.

 

konfipay ersetzt bei den Kunden von windata alle bisher genutzten Anwendungen für Bankgeschäfte, indem es zentral die Verteilung der Zahlungsdaten sowie die Bereitstellung der Kontoumsatzinformationen für beliebig viele Bankverbindungen übernimmt. Entsprechend musste der Umzug des Dienstes in das neue Rechenzentrum ohne Ausfälle erfolgen – und dort stabil weiterbetrieben werden. Bechtle migrierte deshalb zunächst alle Daten des Dienstes in sein Rechenzentrum, während parallel die alten Services liefen, und schaltete plangenau um, ohne dass die konfipay-Kunden davon etwas bemerkten.

Geschäftsnutzen.

Mithilfe des von Bechtle zur Verfügung gestellten Onlinekonfigurators ist das System beliebig zu skalieren und kann so bei neuen Geschäftsanforderungen oder Anforderungen seitens der IT schnell angepasst werden. Dazu sind keine eigene Bestellung oder umständliche Installation neuer Hardware erforderlich – Bechtle stellt windata die notwendigen Ressourcen und Systeme zeitnah zur Verfügung.

 

Die hervorragende Leistung des Bechtle Rechenzentrums zeigt sich in der maximalen Verfügbarkeit und Stabilität, von der windata seit der Migration profitiert. Den Kunden von konfipay kann windata guten Gewissens die Zusage geben, dass das Hosting des Webservices ausschließlich in Datacentern in Deutschland mit den höchsten Sicherheitsstandards stattfindet.

Ausführliche Referenz.

pdf Download