warenkorb-gefuelltbookcalendarchatcheckcheckchevron-thin-leftchevron-thin-rightexclamationhomelistemagnifying-glassmenuminihookpencilphoneshopping-cartshopping-cart_plustriangle-righttruckuserworld

Referenz

Eine zentralisierte IT-Landschaft für die einfache Betriebssystemmigration.
deutsch|DE

Bundeseisenbahnvermögen

Das Bundeseisenbahnvermögen (BEV) gehört zum Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur. Sitz der Hauptverwaltung ist Bonn, die vier Dienststellen mit weiteren Außenstellen befinden sich in Hannover, Köln, Frankfurt und Karlsruhe.

Projektdaten.

  • Virtualization
  • Öffentliche Auftraggeber
  • Citrix
  • 250 > 1,500 Mitarbeiter

Projektziele.

Das BEV wollte nicht nur die auf den Clients und Servern eingesetzten Betriebssysteme migrieren, sondern auch die Systemarchitektur umgestalten und soweit wie möglich zentralisieren. Ziel war der Aufbau einer homogenen IT-Landschaft mit dem Fokus auf Sicherheit, Verfügbarkeit und Wirtschaftlichkeit. Der mit dem alten System gestiegenen Belastung der IT-Abteilung wollte das BEV durch weitgehende Standardisierung und Automatisierung des IT-Managements begegnen. Die auf diese Weise gewonnenen Ressourcen wollte das BEV in die Integration neuer Systeme und Dienste investieren, unter anderem, um den Mitarbeitern an den unterschiedlichen Standorten die Zusammenarbeit in virtuellen Teams zu ermöglichen. Gleichzeitig musste aber sichergestellt sein, dass die bereits genutzten Anwendungen in der neuen Systemumgebung weiter funktionieren. Zudem sollte die Wirtschaftlichkeit des Gesamtsystems erhöht werden.

"Der Wille zum gemeinsamen Projekterfolg und die Kompetenz von Bechtle im Bereich der Virtualisierung haben einen erfolgreichen Projektabschluss im gesetzten Zeitrahmen und Budget ermöglicht."

 

Florian Doms, Referatsleiter IuK, Bundeseisenbahnvermögen 

Lösung.

Bechtle setzte für die Erreichung der Projektziele die beiden Citrix Lösungen XenApp und XenDesktop ein. Mit ihnen konnte Bechtle allen Mitarbeitern virtuelle Anwendungen und Desktops als On-Demand-Service in Echtzeit zur Verfügung stellen. Die Citrix Lösungen lassen sich von den Mitarbeitern komfortabel und vor allem geräteunabhängig einsetzen und bieten darüber hinaus durch die zentrale Vorhaltung aller Daten ein Höchstmaß an Sicherheit und Verfügbarkeit. Für genügend Leistung bei Bereitstellung der Anwendungen sorgt u. a. der Citrix Netscaler mit seiner Zugriffssteuerung und Lastverteilung. Die zentrale Verwaltung der verschiedenen Server und der per VMware vSphere virtualisierten Systeme gelingt mit Microsofts SystemCenter.

 

Kundennutzen.

Alle in der neuen IT-Landschaft von Bechtle eingesetzten Produkte entsprechen dem aktuellen IT-Standard, sind in puncto Rechen- und Speicherkapazitäten erweiterbar und damit zukunftsfähig. Sie halten daher auch den steigenden Anforderungen des BEV stand. Der IT-Betrieb konnte durch das System-Upgrade deutlich stabilisiert und die Verwaltung vereinfacht werden. Das spart Kosten und schont die Ressourcen des IT-Referates beim BEV. Die optimierte Nutzung der IT- Ressourcen trägt auch zur Senkung des Energieverbrauchs bei und hilft dabei, die Ziele der Green-IT-Initiative umzusetzen. Vor allem aber sind einfache Software- Upgrades möglich, sodass auch das veraltete Windows XP unkompliziert und schnell migriert werden konnte. Mit den eingesetzten Werkzeugen innerhalb des nun zentral angelegten IT-Systems konnte zudem die Datensicherheit deutlich erhöht werden, während alle Auflagen der Compliance erfüllt sind.

Ausführliche Referenz.

pdf Download