Bechtle unterstützt zahlreiche Corona-Impfzentren

  • Ausrüstung mit IT-Hardware und Dienstleistungen
  • Aufträge in mehreren Bundesländern und europäischen Staaten

Neckarsulm, 23. Dezember 2020 – Bechtle unterstützt die IT-Ausstattung und den Betrieb der IT-Infrastruktur von Corona-Impfzentren in mehreren deutschen Bundesländern sowie in weiteren europäischen Staaten. Die Aktivitäten des IT-Dienstleisters reichen von der Lieferung und Einrichtung von PCs/Notebooks und Peripheriegeräten über die Bereitstellung von Netzwerkinfrastruktur bis hin zum Support für einen reibungslosen Betrieb der IT-Ausstattung.

Mehrere Bechtle Standorte haben im Zuge des Aufbaus und der in Kürze geplanten Betriebsaufnahme von Impfzentren im Kampf gegen COVID-19 Aufträge erhalten. Bechtle stellt dabei IT-Hardware und Dienstleistungen für zahlreiche Impfzentren in Deutschland sowie Einrichtungen in weiteren europäischen Ländern bereit. So unterstützt Bechtle beispielsweise den Betrieb der IT-Infrastruktur im gemeinsamen Hauptimpfzentrum von Stadt und Landkreis Würzburg. Im größten freistehenden Impfzentrum in Bayern sollen täglich bis zu 1.000 Menschen gegen das Coronavirus geimpft werden. Servicespezialisten des Bechtle IT-Systemhauses Würzburg gewährleisten ab 26. Dezember im Auftrag der Stadt Würzburg und in Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Informationstechnik der Stadt Würzburg den durchgängigen Betrieb der IT-Arbeitsplätze. Bechtle erbringt die Managed Services an sieben Wochentagen über einen Zeitraum von zunächst sechs Monaten.

Breiter Bedarf gedeckt

Weitere IT-Systemhäuser und Bechtle direct Gesellschaften im In- und Ausland unterstützen Impfzentren mit der erforderlichen IT-Hardware wie PCs/Notebooks, Monitore, Drucker und Scanner. Die Aufträge erstrecken sich teilweise auch auf die Vor-Ort-Einrichtung sowie den Support der IT-Ausstattung. Für eine Messegesellschaft haben Bechtle Experten die Netzwerkinfrastruktur mit Blick auf die erhöhten Anforderungen als künftiges Impfzentrum gezielt aufgerüstet. Als Partner der Gesundheitsbehörde einer süddeutschen Großstadt stattete Bechtle zudem jüngst einen zusätzlichen Standort für das sogenannte „Corona-Tracking“ mit IT-Clients aus.

Pressemitteilung
Download